Pudel-Blog

Der Pudel Mephisto erzählt aus seinem Leben.

Doofe Kinder!

mephisto | 28 Januar, 2009 10:46

Meint Frauchen.

Also Frauchen ist zu Hause und ich muß mich um sie kümmern, weil sie krank ist. Aber trotzdem muß ich ja auch mal Gassi. Also sind wir grad eine Runde gegangen. Vor uns läuft ein Kerl mit Kinderwagen und noch so nem 3-4 Jahre alten Jungen. Soweit ja noch kein Problem. Weil Wir ein wenig flotter waren haben wir die auch überholt. Bis dahin auch kein Problem.  Als wir an denen vorbei sind, meint das Kind mit mir Wettrennen machen zu müssen. Da fängt das Problem an. Naja, für mich weniger, weil ich mag Kinder schon irgendwie. Für Frauchen aber schon, weil sie mag Kinder eben nicht. Und schon gar keine unerzogenen. Und gleich gar nicht, wenn sie mich wegen so einem Kind "drücken" muß. Also ist das Kind erst hinter mir gelaufen, dann ganz nah an mir dran, dann ständig vor meiner Nase rumgehüpft. Wäre ich Lucy dabei gewesen, hätte sich das Problem sicher ganz schnell erledigt. Wie die Kinder-Schoko-Bon-Werbung: "...mit einem Haps ist es im Mund". Innocent

Naja, ich hätte gern mit dem Kind gespielt, aber an einer Straße ist das ja nicht so gut. Und Frauchen weiß, daß ich auch schnell übermütig werde, wenn Kinder so aktiv und ungestüm sind. Also mußte ich neben ihr her trotten, obwohl mich das Kind zum rumtoben animiert hat.

Frauchen hat ja auch gesagt, wenn wir mal ein liebes Kind treffen sollten, dürfte ich vielleicht. Aber sie ist ja immer noch der Meinung, soetwas gibt es gar nicht. Cool

Das eigentliche Problem sind ja auch weniger die Kinder, mehr die Eltern, die ihre Kinder nicht unter Kontrolle haben.  

Es ist nur frustrierend, daß man als Hundehalter ständig Rücksicht nehmen soll, es (zumindest Frauchen) auch recht häufig tut. Aber andersherum nimmt nie jemand Rücksicht auf uns.  Wenn dann aber mal ein Hund zuschnappt, dann ist es immer unsere Schuld. 

Nachdenkliche Grüße, 

 mephisto

Kommentare

Re: Doofe Kinder!

Emil | 28/01/2009, 12:18

Wir wurden auch mal mit genauso einem Kind konfrontiert. Als Frauchen darum gebeten hatte, das irre hüpfende Kind vor meiner Nase wegzuholen, bekam sie die Antwort: "Soll der Hund doch mal zubeissen, dann lernt er, dass man sowas nicht machen darf."
Gut, dass ich so ein ruhiges und sonniges Gemüt habe, denn darauf hätte sie lange warten können.
*kopfschüttel*
Wuff
Emil

Re: Doofe Kinder!

Anka | 28/01/2009, 14:03

Stimmt, die Kinder sind nicht das Problem, sondern die dazugehörigen Erziehungs-überforderten.
Dazu folgedes Beispiel:
Herrchen geht mit mir gassi. weiter vorne sind Erwachsene und welche, die es noch werden wollen. Als sie uns bemerken haben die Großen die Kleinen zu sich gerufen und besorgt zu uns geschaut. Da wurde mein Herrchen "gemein", hat mich zu sichgeruffen und an die Leine genommen. Dann hat er sich an die Großen gewendet, auf die Kleinen gedeutet und gefregt: "Beissen die???"
DIE Gesichter hättet ihr mal sehen sollen - zum schiessen. :-D

Gute Besserung!

Petra und Dorina | 28/01/2009, 14:35

Gute Besserung auch an dein krankes Frauchen! Meines ist schon fast wieder gesund, aber wer momentan 'in' sein will, sollte sich zumindest einen ordentlichen Schnupfen zulegen *g*.
LG
Deine Dorina

Re: Doofe Kinder!

Sally | 29/01/2009, 16:28

Von mir auch gute Besserung an Dein Frauchen.
Mein Frauchen hatte auch mal ein lustiges Erlebnis, sie war mit einem meiner Vorgänger spazieren, bis sie einem Mann mit seinem Kind begegnete. Das Kind kam auf sie zu, darauf hin der Vater, bitte passen sie auf, mein Frauchen, der tut nix und außerdem ist er ja an der Leine. Die Antwort vom Vater, ich glaube ihnen das schon, aber mein Kind beisst. Also Vorsicht, es wäre nicht der erste Hund, den das Kind beißen würde.
Leider muss ich Deinem Frauchen voll zustimmen. Ich habe diese Probleme nicht wie Du, sie machen meistens einen großen Bogen um mich.

Liebes WUUUH
Sally

Bissige Kinder

Anka | 29/01/2009, 18:58

@Sally:
LOL - sowas gibts auch (leider die Ausnahme).
Gibt es eigentlich auch Schilder mit der Aufschrift "Vorsicht - bissiges Kind"?

GUTE BESSERUNG!

Mandy | 29/01/2009, 23:05

DAS SCHILD muss ich mir machen lassen! UNBEDINGT! Zumindest als Spruch für ein T-Shirt im Sommer!!! Mal ein witziger Vater. Vielleicht schon eine Generation weiter? Tragen dann Kids endlich Maulkorb und dürfen erst ab 18 von der Hand der Eltern los gelassen, freihändig laufen = im Fuss freilich ;-)))
Eine traumhafte Welt!!!

Re: Doofe Kinder!

silvie | 01/02/2009, 11:52

was kennt ihr nur für Kinder ?
Was lobe ich mir nochmal mehr mein Dorf !!!
Alle Kinder kennen Indi, Indi kennt alle Dorfkinder;-)
Einmal aufgeklärt, passt auf, dass geht, dass geht gar nicht und.....klappt.
Indi kennt schon die Uhrzeit, wann die Kinder aus der Schule kommen müssten, dann steht er am Zaun um Streicheleinheiten abzugreifen.
Geht also doch, Kind und Hund !!
Ätsch.....
bessere dich :-)))))
L.G. Silvie

Re: Doofe Kinder!

Manja | 05/02/2009, 07:49

Uaaa, so kann der Tag gut starten. *lach* "mit einem Habs ist es im Mund".
Und Mephi, so ist das eben mit den Muttis und den Kindern. Kinder sind viiiel wichtiger als diese garstigen Hunde und deshalb dürfen die Kinder alles und die Hunde nichts. So jetzt weißte bescheid.

Doofe Hunde

Mutti | 06/09/2010, 19:48

Genau es sollte so sein das Kinder an der Leine Laufen und auch bloß nicht mehr auf Spielplätze gehen, da sie ja sie Hinterlassenschaften und Markierungen von diesen mistigen Tölen zertreten würden, Ne das geht ja gar nicht, Kinder frei laufen lassen, sagt mal haben heue Frauchen und Herrchen eigentlich damals gespielt, getobt und sind gerannt, nein sicher nicht, immer artig an Muttis Hand.

Das man Kinder immer an der Hand halten muss, weil es Hundehalter gibt ihre Hunde frei laufen lassen zu müssen, obwohl sie genau wissen ihr Hund eine Macke hat, das wenn er zu nah an fremde kommt beginnt zu beißen. Sie laufen jeden Tag 2 mal an unserem Haus und Hof vorbei. Unser Hof ist offen und ihn ihm spielen jeden Tag mindestens 7 Kinder. Soll man sie wegen solchen Hundehaltern ins Haus sperren?

Wir waren auf dem Weg in den Kindergarten, mein 3 Jähriger Sohn ist ein paar Meter vor mir gelaufen, als er einen Großen Hund auf ihn zu kommen sah rannte er zu mir zurück und klammerte sich an mein Bein und bat mich ihn auf den Arm zu nehmen noch bevor ich reagieren konnte setzte dieses reisen Vieh zum Sprung an und begrub das kleine Kind unter sich. Als aus Angst und vor schmerzen nur noch wimmerte und weinte. Ich habe an dem Mistvieh umgezerrt um das mords Gewicht von meinem Kind zu bekommen, nach gefühlten 10 Minten hat er endlich von meinem Kind abgelassen, ich danke das Gott dafür das nichts weiter passiert ist. Aber das Bild werde ich niemals wieder aus dem Kopf bekommen, wie dieser mächtige knurrende und Zähnefletschende Köpf nur wenige Zentimeter über dem Gesicht meines Jungen drohte.

Soviel zu bösen Kindern überforderten Eltern und den armen, armen Hunden.
Könnte kotzen wenn ich so was lese, das sind keine Einzelfälle, ich habe dutzende von Situationen erlebt wo Halter ihre Tiere falsch einschätzen und nicht im Griff haben!

Artikel kommentieren

 authimage
 
Accessible and Valid XHTML 1.0 Strict and CSS
Powered by LifeType - Design by BalearWeb