Pudel-Blog

Der Pudel Mephisto erzählt aus seinem Leben.

Manchmal...

mephisto | 21 Januar, 2009 00:32

denkt Frauchen sie hat echt den falschen Hund an der Leine.

Nein, nicht daß sie mich vertauscht hat, noch viel schlimmer: Sie will einen bösen, grummeligen oder wenigstens unkommunikativen, vielleicht reicht auch einfach nur schwarzen Hund. Und NEIN, es liegt nicht daran, daß ich so ein Staubmagnet bin. 

Manchmal findet sie es einfach nur anstrengend mit mir unterwegs zu sein. Mit Hunden wie Lucyfer ist es anstrengend, weil man ständig auf der Hut sein muß, daß sie nicht irgendwen verschlingt. Embarassed

Mit mir sei es anstrengend, weil ich so ein für Frauchen wohl nicht sichtbares "Therapiehund" -Schild an mir trage. Unser letztes Erlebnis, Anfang dieser Woche, nach der Arbeit. Frauchen ist geschafft und mit mir auf dem Nachhause Weg. Wir warten an der Straßenbahnhaltestelle auf die Straßenbahn. Ich stehe neben einem Papierkorb, als auf einmal eine ältere Frau mit Bordeauxfarbenem Hut kommt und unbedingt etwas in den Mülleimer entsorgen muß. Frauchen nimmt mich beiseite. Die Bordeauxmützenfrau schaut mich an. Stellt fest, was für ein hübscher ich sei. Faßt mir auf die Krone. Frauchen ist kurz vorm schreien: "Um Gottes Willen, das ist ein Pudel, ja nicht auf die Krone fassen." Hat aber gar keine Lust zum reden und war auch selbst am überlegen, welche Krone überhaupt, also hat sie es bleiben lassen. Die Frau fängt an mit mir zu reden. Fenni hat schon ein ungutes Gefühl. Als Die Frau nun wissen mag, was ich denn für ein Hund sei, sowie nach meinem Alter fragte. Es folgte eine kurze und knappe Fenni-Antwort, worauf hin Die Bordeauxmützenfrau stolz von ihrem 9-Jahre alten Nymphensittich erzählte, sowie in 5 Minuten (wie auch immer man in einer so kurzen Zeit so viel erzählen kann)fast ihre komplette Lebensgeschichte erzählte, ohne das Frauchen das überhaupt interessiert hätte. Aber sie hörte brav zu, oder tat zumindest so und dachte an die tägliche gute Tat. 

Ich finde das ja schon toll, wenn ich ständig gekrault werde, aber Frauchen nervt es total.

Passiert euch das auch so oft, daß ihr oder eure Frauchens und Herrchens angesprochen werdet? 

Kommentare

Re: Manchmal...

Emil | 21/01/2009, 05:01

Jaaaaa!
Als scheinbare Blondine mit Zopf bin ich für Therapiegespräche geradezu wie geschaffen. Vor allem ist dann sehr gerne großes Rasseraten angesagt. Auf den Kopf tatschen finde ich sowas von Bäääh, da ziehe ich immer den Kopf weg. Wenn Frauchen dann fragt, ob die Leute sich selbst gerne von Fremden auf den Kopf tatschen lassen, sind diese immer sehr irritiert. Aber wir arbeiten unermüdlich weiter an unserer Mission: Man fast fremden Hunden nicht einfach auf den Kopf.
Wuff
Emil

Angesprochen werden

Anka | 21/01/2009, 12:44

Hallo erst mal, ich bin die Anka und auch meist Samstags mit dabei.
Ja, auch mein Herrchen wird oft angesprochen, das ich ein hübscher Schäferhund bin (dabei bin ich eine Schäferhündin), aber streicheln ist bei mir nur flüchtig drin. Dafür müsste ich ja stehen beleiben und das geht ja nun gar nicht.
Und wo ich schon mal hier bin, nehm ich den tollen Pudel doch gleich in meine Blogliste auf.
BiBa Anka

Re: Manchmal...

BamBam | 21/01/2009, 18:29

Nööö, bis jetzt nicht. Wenn mir die Leute entgegenkommen und ich steig auf die Hinterbeine, weil ich mit denen spielen will, ich glaube, dann sind die eher besorgt um ihr gutes Aussehen. Aber grinsen tun sie schon, weil das so lustig aussieht.

Überhaupt grinsen sie oft, oder sagen sogar "der sieht aber süß aus". Süüüß! Pffff.... Süß ist doch klein, oder? Ich muss noch viel öfter auf die Hinterbeine steigen, glaub ich.

pfffff....
BamBam

Klar!

Yukon | 22/01/2009, 03:00

Wenn ich Puck auf dem Kopf trage oder zumindest so tue als ob :-)

Re: Manchmal...

Habca | 28/01/2009, 17:53

Mit Schleife werde ich doppelt so oft angesprochen wie ohne. Dabei ist ohne schon viel. Oder Leute Schnalzen, Bellen, locken mit Futter. Wenn micjeman fragt wie alt ich bin und wie ich heiße, antwortet Frauchen jetzt meistens nicht mehr oder sagt sowas wie: Sprechen kann sie noch nicht. ;-)
Habca

Killerpudel

Coach | 02/02/2009, 17:59

Passier mir auch andauernd. Rafinha weicht der Hand aber aus, wenn die Richtung Krone wandert. Die Silbernen sind da ja eh etwas reservierter. Wenn wir mit Pflegehund Nala unterwegs sind, ist das Pudelding allerdings nebensache und Nala ist ja so ein richtiger Kampfschmuser und genießt das in vollen Zügen.

Artikel kommentieren

 authimage
 
Accessible and Valid XHTML 1.0 Strict and CSS
Powered by LifeType - Design by BalearWeb