This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Medikamentenplan

Karina | 13. Mai, 2008 21:15

So, nun mal zu meinem Medikamentenplan, mittlerweile umfangreich und etwas kompliziert Cool:

- Vetmedin 5 für mein Herz seit vielen Jahren

- Enalapril gegen meine Niereninsuffizienz seit einigen Jahren

- Urinary Relief Dog gegen meine Niereninsuffizienz

- Rejuvenation Tonic Dog zur Stärkung von Kreislauf und Stoffwechsel

- Erythropoetin alle 4 Tage als Spritze wegen meiner Anämie

- Imodium akut sublingual, weil ich seit 3-4 Tagen Durchfall habe

- Baytril täglich als Spritze für 5 Tage, denn leider ist gestern morgen die Infusion ins Gewebe gelaufen, weil der Venenweg nicht mehr richtig lag und Frauchen hat es leider erst zu spät gemerkt. Wir waren extra am Sonnabend in Kiel bei meinem alten Tierdoktor, um einen neuen Venenweg legen zu lassen, denn bei meinen schlechten Venen traut Frauchen sich da nicht so richtig ran. Tja, und dann ging es daneben und mein Bein wurde ganz dick und tat ganz furchtbar weh, so doll, dass ich nicht mehr gehen konnte. Frauchen hat sofort ununterbrochen gekühlt. Und wenn ich zum Pullern rausmusste, hat sie mich die Treppen runter und hochtragen müssen. Bei meinen 35 kg war das wirklich sehr, sehr anstrengend für sie, aber sie sagt, wenn es um ihre Hunde geht, kann sie Bärenkräfte entwickeln. Abends ins Auto hat mich dann Frauchens Bruder getragen. Aber heute kann ich schon wieder ganz normal gehen, auch Treppen, aber da es noch heiss und geschwollen ist, bekomme ich sicherheitshalber das Antibiotikum. Und wegen dieser Geschichte sind wir schon letzte Nacht nach Hause gefahren.

- Heparim Gel 180.000 IE als dicken Salbenverband auf mein geschwollenes Vorderbein, denn es könnte eine Thrombose oder Venenentzündung sein. Aber ich durfte trotzdem heute baden gehen, denn Frauchen sagt, Kühlen in der Elbe wäre auch eine prima Therapie.

- Novalgintropfen gegen die Schmerzen, die ich im Bein habe, wirkt prima.

- Ipakitine als Phosphatbinder über mein Futter, denn meine Phosphatwerte im Blut sind erhöht durch meine Niereninsuffizienz.

- Theoretisch noch Kräuterblut, aber das hab ich bisher verweigert. Und ansonsten überlegt Frauchen, ob sie noch was vergessen hat.

Zu meinem Futter werde ich euch später noch mehr erzählen, denn das ist noch viel komplizierter.

Euer Merlin

 

Kommentare

Kräuterblut [antworten]

Kräuterblut gibt es auch als Dragees. Frauchen hat mir den Saft unters Futter gemischt, aber die Tabletten kann man klasse in Wurst verpacken.
Weiterhin gute Besserung,
Emils Frauchen

Emils Frauchen | 14.05.2008, 11:04

Dragees [antworten]

Hi Emils Frauchen,
Frauchen hat sich extra gegen die Dragees entschieden, weil es hochproblematisch ist, zur Zeit Tabletten in mich reinzukriegen :-(
Ich esse zur Zeit nämlich gar nichts mehr, auch keine Wurst, keinen Käse.

Wuffwuff
Merlin

Merlin | 14.05.2008, 12:26

Renalzin [antworten]

Mittlerweile gibt es ein neues Medikament Namens Renalzin für die Unterstützung der Nierenfunktion bei Katzen.

Rohan | 29.09.2008, 15:38
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles