This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Clicker: Pfötchen geben

Karina | 15. April, 2008 22:25

Ich hatte euch ja schon erzählt, dass Frauchen mich gleich am 2. Tag auf den Clicker konditioniert hat. Aber was sie mir damit beibringen wollte, wusste sie anfangs gar nicht Sealed. Sie hat immer nur fleissig konditioniert, mir war das egal, Hauptsache Käse. Also ihr fielen schon Übungen ein, aber sie sagt, die wären noch ein bisschen zu komplex und damit wolle sie nicht anfangen. Tja, und dann hat sie einfach mal geschaut, was ich ihr so anbiete.  Sie hielt mir also die linke Hand hin und wartete. Ja, und nun stupse ich immer ihre Handfläche mit meiner Schnute an und bekomme dafür einen Click und ein Käsehäppchen. Klappt schon sehr zuverlässig. Frauchen sagt, ich mache das ganz toll, ich würde richtig rumprobieren und immer wieder testen, ob es wirklich das ist. Hmm, aber kommen wir damit bis zum Pfötchengeben? Wäre sicherlich sinnvoller gewesen, Pfotenbewegungen zu clickern Cool, aber ich bin ja der erste Welpe, den Frauchen clickert. Eigentlich sollte man sich ja vorher einen richtigen Plan machen Smile. In ein paar Tagen wird Frauchen mich einfach mal frustrieren und nicht bestätigen, wenn ich in ihre Handfläche stupse. Mal sehen, was dann passiert, was ich dann anbieten werde, Frauchen ist gespannt. Was glaubt ihr? Was werde ich machen? Werden wir so zum Pfötchengeben kommen oder was könnte sonst daraus werden?

Euer Hoshi

Kommentare

[antworten]

Ich glaube Du wirst sie frustriert anbellen.
So kann Frauchen dann gleich das Bellen clickern. :-)
Wuff,
Emil

Emil | 16.04.2008, 00:48

[antworten]

Das Problem hatte ich auch.

Mein Frauchen hat als Alternative zum Target ´ne Fliegenklatsche gekauft und immer wenn ich die Gitterfläche anstupste hat sie geclickert. Als das Anstupsen zuverlässig war, wollte sie, dass ich die Gitterfläche mit der Pfote berühren. Als nach dreimal anstupsen kein Click kam, habe ich dann frustriert und lautstark sonstwas angeboten und die Fliegenklatsche völlig ignoriert.

Mein Frauchen denkt, dass wir Menschen einfach zu ungeduldig sind und einfach viel zu schnell die von uns gesetzten Ziele erreichen wollen, anstatt das bereits Erlernte ersteinmal auszubauen. Also hat Frauchen mich weiterhin stupsen lassen:-) und das Wort `Sniff´ eingeführt und ich "sniffe" jetzt wo, wann und was immer sie will. Und mit dem erlernten `sniff´ hat man gleich ein Fundament für neue Übungen wie z.B. mit einem `sniff´ ist die (Schrank-)Tür zu oder ein sniff in die Wasserschüssel reingt und befeuchtet die Schnauze.
Mit anderen Worten: seit ich `Sniffe´ zieht´s bei uns nicht mehr und das Quarkschnutenproblem löst sich (fast) von alleine:-)

Meine Frauchen würde Dir empfehlen, die Übung „Pfötchen geben“ auseinanderzunehmen, und zwar dergestalt, dass das Berühren der Handfläche auch weiterhin geclickert wird parallel dazu jedoch auch der Einsatz der Pfote und zwar egal in welchen Situationen. Wenn klein Hoshi erst einmal kapiert hat, dass Pfotenaktivität und Berührung der Handfläche belohnt werden, kannst Du die Übung zusammensetzen und Du bekommst sicherlich ganz schnell und ohne unnötigen Frust Dein gewünschtes Ergebnis.

Atli der Isländer | 16.04.2008, 09:25

[antworten]

Hay Hoshi,
na klar wirst du dein Frauchen dazu kriegen, das sie "Fünf" von dir annimmt.Bist doch ein Schlaubi!!!
@ Atli; Die Fliegenklatsche haben wir auch benutzt.Nachdem ich gelernt habe " Fünf" oder gleich "Zehn" zu geben.
Ich treibe Frauchen noch in den wahnsinn mit meiner Lehrbegierigkeit,
PET Flaschen aufdrehen? Kein Problem.Tablettenröhrchen aufmachen? Null Problemo.Tupperware? Mein Ding.
Habt ihr noch Tipps für Frauchen?
lernbegieriger Indi

Indigo | 17.04.2008, 07:22

für Indis Frauchen [antworten]

ein Bodentarget mit der Pfote berühren und ein anderes mit der Nase

am Bodentarget kann der Hund stehen,liegen, sitzen,Winken usw.
mit mehreren Bodentargets kann man den Hund in verschiedene Richtungen schicken und ihm dort unterschiedliche Aufgaben geben

als Nasentarget einen Klebezettel verwenden, später kommt der an die Tür und Indi stupst die Tür zu :-)

oder schiebt ein Spielzeugauto...

Carola+Ombelle | 17.04.2008, 13:44

[antworten]

Ja, super Idee Danke!!!!
Wird morgen ausprobiet:-)

Indigo | 17.04.2008, 21:45

Sniff [antworten]

Hi Atli,
danke, das werden wir jetzt erstmal so weiter machen, einfach sniffen :-)
Aber als Signal dafür werden wir uns schon ein anderes Wort überlegen :-), vielleicht Touch oder so.

Wüffchen
Hoshi

Hoshi | 17.04.2008, 22:34

PET Flaschen [antworten]

Hi Indi,

PET Flaschen hab ich auch schon aufgeschraubt! Geht eigentlich ganz einfach :-)

Wüffchen
Hoshi

Hoshi | 17.04.2008, 22:36

Bodentarget [antworten]

Hi Carola+Ombelle,

was kann man denn für einen Welpen als Bodentarget nehmen, was er nicht frisst und was er nicht kaputt machen kann? Was eigentlich eher uninteressant ist?
Und den Klebezettel für die Nase einfach auf Nasenhöhe irgendwo hinkleben oder in die Hand nehmen?

VG
Karina

Karina | 17.04.2008, 22:40

Klebezettel [antworten]

den Klebezettel anfangs in die Hand nehmen, aber dann "wandern" lassen..

Bodentarget:
Frühstücksbrett(Plaste),Pflasterstein,SchraubGlasdeckel(Mit Nagel/Zelthering durch kann man ihn auf der Wiese feststecken)
Leine,Topfuntersetzer,Herdpattenabdeckung aus Metall

Carola+Ombelle | 18.04.2008, 00:40

Sniff [antworten]

@Hoshi. ich wusste doch;du bist ein Cleverle Briard:-)
Touch nimmt Frauchen auch.
Fingerzeig auf ihre Wange und Touch, dann gibt es Küsschen.( Für Frauchen ) (Käse für mich )Inzwischen hebe ich auch "rein zufällig" runtergefallene Dinge auf nach dem Touch.Frauchen staunt nicht schlecht, sogar die Sprühflasche mit der Wäschestärke.
Metall, wollte ich sonst nie in den Fang nehmen.
Frauchen Beschleimer Indi

Indigo | 18.04.2008, 08:44

[antworten]

Hi Hoshi,
`sniff´ ist das Berühren/Anstupsen nur mit der Nase,`touch´ mit der Pfote. Mein Frauchen legt großen Wert darauf, dass ich das auseinanderhalte um unschöne Kratzer zu vermeiden.

Hi Indi,
wenn ein Touch für Dich `beisse´ in die Sprühflasche heißt, möchte ich lieber nicht wissen, wie die Wange Deines Frauchens aussieht:-) Obwohl, ich finde mein Frauchen ja auch zum anbeissen:-)

Auch ja, bevor ich es vergesse: Wenn Hoshi ein cleverer Briard ist, was sind dann die anderen?:-)

Atli der Isländer | 18.04.2008, 09:15

[antworten]

AN ALLE:
Natürlich seit ihr alle Cleverle!!!!
Frauchen ist noch Tageslichttauglich.
Beim nur Touch bleibt es nicht. Indi toucht und hebt auf. Zwei Kommandos hintereinander, geht nicht.
Der Hund ist einfach zu aufgeregt und alles auf einmal.
Puhhhhh.... Runterfahren ist Thema.

Indi und Frauchen

Indigo | 18.04.2008, 10:30

[antworten]

Frage an Indi-Frauchen: clickert ihr?

Atlis Frauchen | 18.04.2008, 11:30

[antworten]

Ja, Atlis Frauchen, tun wir.
Es clickt beim ruhigsein, es clickt beim Sitz,Platz,beim Spielen u.sw.

Indis Frauchen

Indigo | 18.04.2008, 14:13

[antworten]

Hallo Indi-Frauchen,
probiere es mal mit shapen, aber in ganz vielen super kleinen Schritten. Du setzt dich am besten auf einen Stuhl, bleibst ganz ruhig, beobachtest Indi und clickerst die kleinsten Schritte, angefangen schon von der Kopfbewegung Indis in die erwünschte Richtung. Mache die Übungen aber KURZ und IN SUPER KLEINEN SCHRITTEN. Dadurch, dass von dir kein Kommando oder sonst was kommt, bleibt die Atmosphäre ruhig und Indi überdreht nicht so leicht. Habe viel viel viel Geduld, clicker die kleinsten Schritte und Du wirst bemerken, wie Indi nach und nach seinen Kopf einsetzt und aktiv wird, ohne dabei zu überdrehen. Ich bin ein total ungeduldiger Mensch und Atli überdreht wirklich extrem schnell, durch das shapen bin ich viel ruhiger und geduldiger geworden und unsere Übungen laufen dadurch harmonischer ab.

Atlis Frauchen | 19.04.2008, 13:04

Spielen [antworten]

Hi Indi,
was clcikert dein Frauchen denn beom Spielen???

Wüffchen
Hoshi

Hoshi | 19.04.2008, 17:58
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles