This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Platz und Bleib 2

Karina | 19. Januar, 2008 20:50

So, von den Grundbedingungen haben wir euch ja schon im ersten Teil erzählt. Jetzt erzählen wir euch, in wieviele Details man das Platz und Bleib zerlegen kann, damit wir Hunde es auch optimal lernen, es sicher sitzt und wir ohne Stress auch bei grösster Ablenkung sicher liegen bleiben so wie die Dhanna:

Sogar Jack Russell Terrier können es lernen:

1. Zuerst müsst ihr dem Hund natürlich das Kommando "Platz" beibringen, idealerweise mit dem Clicker.  Am besten mit Sicht- bzw. Handzeichen und mit der Stimme, denn die Handzeichen machen es für uns Hunde einfacher und die Stimme für euch Menschen. Aber niemals, wirklich niemals dürft ihr den Hund dabei anfassen oder gar ins Platz runterdrücken oder ganz schlimm, dabei auf die Leine treten (vor gar nicht langer Zeit hat Frauchen gesehen, wie jemand seinen 12 Wochen (!) alten Welpen, der auch noch ein Würgehalsband trug *brech* brutalst möglich ins Platz zwang, indem er heftig auf die Leine trat und damit den Welpen auf den Boden riss, gleichzeitig dabei "Platz" brüllend. Frauchen war so entsetzt, dass sie kreidebleich wurde. Auf ihre Fragen wurde ihr "erklärt", dass das so im Retrieverclub üblich sei und so gelehrt werde und ausserdem das Platz ein Zwangskommando sei. Glaubt bloss nicht so einen Mist wie mit dem Zwangskommando. was Frauchen am liebsten mit diesem Typen gemacht hätte, können wir euch leider nicht erzählen, denn das wäre nicht jugendfrei)

2. Übt das Platz erstmal zu Hause völlig ohne Ablenkung und sobald der Hund liegt, bekommt er sofort seine Belohnung. Das Leckerli legt ihr entweder auf den Boden zwischen seine Vorderfüsse oder ihr legt eure Hand mit dem Leckerli auf den Boden unter die Schnute des Hundes. Wenn ihr es nur so hinhaltet, steht der Hund natürlich sofort wieder auf.

3. und alles weitere kommt im dritten Teil.

Euer Merlin und Dojan

Kommentare

Boah, ... [antworten]

... bin ich froh, dass ich das Platz (oh, bei uns heißt es ablegen) nicht so gelernt habe, wie der arme Welpe, den du gesehen hast.
Ich bin schon mal gespannt auf den nächsten Teil der Serie.

Erwartungsvolle Grüße vom Wurschti

Wurschti | 19.01.2008, 22:27

[antworten]

Ich lieg schon. So weit mach ich das mit. Wo ist das Leckerchen, Frauchen? Gib schon.

bettelnd
Banjo

Banjoko Silberlöwe | 20.01.2008, 00:03

Der arme kleine. [antworten]

Ich sehe Platz aber schon als Zwangshandlung - ist nur ne Frage der Perspektive: ich zwinge Herrchen, egal in welcher Stimmung er sich befindet, mir ein viel Lob und Leckerli zu geben :-)

Im Ernst, Platz mach ich eigentlich nur, wenns mir echt gut geht, wenn ich glaube, Sitz reicht nicht aus um zu gefallen, wenn ich nicht weiß was Herrchen jetzt wieder will, oder wenn auf dem Hundeplatz mir die Warterei zu langweilig wird... (Ich mach sonst alles für meine Menschen aber platzen ist nicht immer mein Ding)

Vielleicht sollte ich mit Herrchen den Sinn (=Käse bzw. Würstchen) dieser Übung nochmal genauer durchkauen :-)

für diese Serie dankend,
Dixie

P.S. Voraus kann mein Herrchen schon - ich bleib stehn und er geht die Straße auschecken und ich komm dann nach, wenn er winkt :-)

Dixie | 20.01.2008, 00:58
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles