This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Was ist Lernen?

Karina | 01. August, 2007 23:37

Könnt ihr uns eigentlich genau sagen, was Lernen eigentlich wirklich ist? Was es genau bedeutet? Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, was in uns Hunden so alles vor sich geht, wenn wir was lernen sollen? Und warum das oft nicht klappt, wenn ihr uns was lehren wollt? Daher starten wir heute eine neue Serie über das Lernverhalten von uns Hunden, wo wir euch einiges davon erklären wollen.

Schaut mal, was so ein kleiner Jeffi alles lernen mus:

Und dann vielleicht noch, wenn alle Reize gleichzeitig auf ihn einstürzen.  So, also was genau ist Lernen? Es gibt unheimlich viele verschiedene Definitionen, aber sie haben doch vieles gemeinsam.

Konfuzius:

"Erkläre es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde mich erinnern. Lass es mich selber tun, und ich werde es verstehen."

Ihr müsst jetzt schon selber darüber nachdenken, was Lernen ist, denn wenn wir es nur erklären, vergesst ihr es wieder Smile.

Lernen ist:

- eine (relativ überdauernde) Änderung

- von Verhaltensweisen

- auf Grund von Erfahrungen.

Habt ihr das gewusst? Aus flüchtigen Erfahrungen werden bleibende Erinnerungen.

Unser Gehirn schläft nie, es ist immer aktiv, rund um die Uhr, unser ganzes Leben lang. (wahrscheinlich sogar bei Pudeln Wink). Wir lernen immer, auch wenn ihr das ganz oft gar nicht merkt, sondern irgendwann sehr überrascht seid, ja, wir lernen sogar im Schlaf.

Überlegt mal, was wir als kleine Welpen alles schon lernen müssen, wir sollen unsere Geschäfte nicht drinnen machen, wir müssen unseren Essnapf und Wassernapf finden, unseren Schlafplatz, eure ganze Menschenprache müssen wir lernen, auf für uns bedeutungslose Wort wie Sitz oder Platz richtig reagieren, sie überhaupt aus dem Hintergrundrauschen herausfiltern, wie man mit Hund A und Hündin B umgeht, was man mit Katzen und Vögeln machen kann, dass man nicht an der Leine zieht, nicht immer bellen darf, dass man nicht alles essen darf, was man findet, wann ihr was mit uns vorhabt, dass wir nicht über die Strasse rennen dürfen, was man mit Spielzeug alles anstellen kann, dass wir nicht jeden anspringen dürfen, wie man am besten einen grossen Knochen kleinkriegt, was dieses oder jenes Geräusch oder Bewegung bedeutet und bestimmt noch hundertausend Dinge mehr. Und es hört nie auf, unser ganzes Leben lang lernen wir dazu. Mal ein Beispiel dazu, wie Lernen nicht funktioniert:

Mensch sagt: Sitz. Hund setzt sich. Mensch lobt.
Mensch denkt: Hund sitzt, weil ich Sitz gesagt habe.
Hund denkt: ich werde gelobt, weil ein Schmetterling vorbei fliegt. (Hund hat sich hingesetzt, um Schmetterling besser beobachten zu können. )

Mensch sagt: Sitz. Hund bleibt stehen.
Mensch denkt: der Hund ist trotzig, er kann es doch, na warte, dem werde ich es zeigen.
Hund denkt gar nix. (kein Schmetterling da)

Mensch brüllt: SITZ.
Hund denkt: ohje, Mensch ist böse auf mich, mach ich mich lieber ganz klein und setze mich, damit er mich nicht mehr so gut sieht.
Mensch denkt: na also, geht doch, er weiss ja doch, was ich will.
Mensch lobt.
Hund denkt: komisch, gar kein Schmetterling zu sehen, aber schön, dass Mensch nicht mehr böse ist.

Usw. usf.

Und damit ihr diese bösen Erziehungsfallen vermeidet, werden wir euch es mit dem Richtigen Lernen nach und nach erklären.

Mehr zum Lernen in Teil 2.

Euer Merlin und Dojan

Kommentare

[antworten]

ja, auch pudelis... *grins*
frauchen sagt danke, fürs wiederholen :-)
und ich mußte nichts lernen. ich kann alles! okay... ich verrat euch jetzt nicht, dass frauchen letztens erst darüber nachgedacht hat, was für ein klasse hund aus mir geworden ist und wie toll ich jetzt immer spiele im vergleich zum anfang, wo ich mich so gar nicht getraut habe... und sie ist ganz stolz auf mich, daß ich schon soooo viel gelernt habe *freu*

lieben gruß,

euer lern- und wißbegieriges wolkenschäfchen

mephisto | 02.08.2007, 09:44

[antworten]

Das ist so ein Thema mit dem man aus Hundeforen rausfliegen kann.... *grins*

Frauchen ist auch aus einem rausgeflogen. Sie hat viel über das Lernen von Hunden gelernt. Aber drüber reden tut sie nicht mehr. Sie sagt, in den meisten Fällen sei das "Perlen vor die Säue geschmissen." Aber was das heißt, weiß ich nicht.

Sie benutzt das jetzt nur noch für ihre eigenen Hunde. Also nur noch für mich.

Banjoko Silberlöwe | 02.08.2007, 12:29

Hurra... [antworten]

das ist ja eine schöne Idee. Das kenne ich auch, dass Menschen bei ihrem Hund ein bestimmtes Verhalten, zum Beispiel zu einem Hund laufen mit einem tollen Kommando verknüpfen, zum Beispiel "Fuss". Das haben wir gestern erst wieder bei einem J.R.-Terroristen beobachten können. Aber das kommt daher, dass viele Leute glauben, wir Fellnasen können die gängigen Hundebefehle schon seit der Geburt und wüssten von Natur aus, was gemeint ist mit Aus und Pfui und Hier. Dabei weiß ich bis heute nicht, was Pfui ist, und ich bin schon zweieinhalb :-)
gelehrige Grüße, Nouki

Anouk | 02.08.2007, 12:38

[antworten]

Zu anderen Hunden laufen heißt aber nicht "Fuß", Nouki. Hier bei uns nicht. Hier heißt das "Josch" oder "Yumaaa" oder "Montyyyy".

Aber hier ist das noch sehr viel verwirrender. Denn Leute anspringen heißt auch Josch oder Yuma oder Monty. Woher sollst du da grad wissen, was du tun sollst?

Joschs Herrchen stand kürzlich im Wald und rief immer "Josch". Josch war zwar nicht da, aber so wusste er wenigstens immer, wo sein Herrchen ist. Als Frauchen meinte "bringen sie ihm doch mal ein Rufkommando bei, das ist sooo einfach" da guckte er ganz verständnis los. Wahrscheinlich dachte er "Was will die blöde Q? Ich ruf ihn doch schon die ganze Zeit." Frauchen hat gesagt: "Wenn sie mit mir zurückgehen wollen, sage ich ihnen wie einfach das ist." Aber der Mann sagte, er hätte keine Zeit und er müsste wo anders her gehen.

Da hab ich einfach mal laut gebellt und gerufen "Josch, komm endlich her, lass den Blödsinn." Da kam Josch. Aus einer ganz anderen Richtung als der Mann dachte. Und ich konnte mit Frauchen nach Hause gehen.

Ich kann meinen neuen Doppelpfiff längst.

Banjoko Silberlöwe | 02.08.2007, 16:48

Hundeforen [antworten]

Hi Banjo, und du wunderst dich, warum unser Frauchen keine Hundeforen mag? :-)
Nur aus einem Forum deswegen rausgeflogen? Schwach, da kann Frauchen wesentlich mehr vorweisen *kicher*

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin und Dojan | 03.08.2007, 09:38

Wahnsinn [antworten]

Hi Nouki,
*pssst* weisst du, wie man unser Frauchen am leichtesten in den Wahnsinn treiben kann? Indem man ganz merkbefreit und lernresistent tut als Mensch und immer wieder vorführen will, dass Hunde mit dem Verständnis aller Kommandos auf die Welt kommen. Schon beim Lesen deines Kommentars hat Frauchen schon ganz glasige Augeb bekommen *kicher*

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin und Dojan | 03.08.2007, 09:43

Beispiel [antworten]

Hi Banjo,
danke für deinen schönen Beispiele dafür, wie es NICHT funktioniert. Frauchen wird schon wieder ganz hippelig, wenn sie das liest :-)

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin und Dojan | 03.08.2007, 09:45

[antworten]

Frauchen glaubt, dass du hier mit deinem Beitrag offene Türen einrennst. Die Leute, die es lernen müssten, lesen hier nicht.

Aber vielleicht kommt ja für uns auch was, was Frauchen brauchen kann. Bei mir braucht sie zwar nix mehr, ich bin ja schon toll. Aber sie kriegt ja nach mir noch einen Hund.

Also schreib mal. Vielleicht kann man ja auch mal einem "Hansel" zeigen, was hier steht.

Banjoko Silberlöwe | 04.08.2007, 14:56

Hanseln [antworten]

Hi Banjo,
ja, Frauchen tippt sich auch immer überall die Finger wund, weil die Hanseln das nicht kapieren :-). Deswegen kamen wir auf die Idee, das jetzt mal alles zusammenzuschreiben, damit man zukünfitg einfach nur noch einen Link angeben muss :-)

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin + Dojan | 06.08.2007, 12:57
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles