This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Wie man dem Briard den Pony schneiden kann

Karina | 27. Juni, 2007 13:36

Wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, wie man seinem Briard, aber auch anderen langhaarigen Hunden den Pony schneiden kann, können wir euch nun eine Seite empfehlen, wo es ganz ausführlich und mit vielen Fotos beschrieben wird:

Wie man dem Briard den Pony schneiden kann

Ja, als wir diese Seite entdeckt haben, waren wir anfangs ein klein wenig sprachlos. Natürlich ist es sehr unsinnig, wenn ein Hund, egal ob Briard oder nicht, soviele Haare vor den Augen hat, dass er nix mehr sehen kann. Und wir sind uns sicher, dass ein Teil des schlechten Rufs, den Briards oft haben, auch damit zu tun hat, dass unsere Kumpels nicht richtig gucken können. Bei uns wachsen die Haare quer und von oben über die Augen und wie soll man mit diesem Vorhang genau erkennen können, was uns der Mensch oder Hund, der vor uns steht, mit seiner Körpersprache signalisieren will? Da kommt es schnell mal zu Missverständnissen. Vielleicht sogar der Grund, warum oft behauptet wird, dass der Briard so misstraurisch gegenüber Fremden ist? Eigentlich logisch, wenn er sie nicht richtig sehen kann. Und diese armen verschleierten Hunde können überhaupt nur richtig sehen, wenn sie entweder ihren Kopf ständig hektisch hin und herbewegen oder hektisch hin und herlaufen. Wirkt auch oft auf Unbeteiligte etwas merkwürdig. Fördert sicher auch Neurosen. Jedenfalls hat unser Frauchen uns von Anfang an den Pony richtig geschnitten, nicht nur etwas ausgedünnt, damit wir alles genau sehen können. Wir haben auch noch nie Probleme mit Fremden gehabt, mit fremden Kindern schon gar nicht. Aber Frauchen hat früher viel erdulden müssen, weil sie uns radikal den Pony geschnitten hat. Bei Ausstellungen wurden uns oft deswegen Punkte abgezogen, das war eigentlich nicht weiter schlimm, aber was wirklich lästig war: Frauchen ist früher von anderen Briardbesitzern und Briardzüchtern übel beschimpft worden! Echt! Sie wurde angeschrieen, wie sie es wagen könnte, uns den Pony zu schneiden, wir würden dann nämlich blind davon werden und ausserdem ganz schreckliche Augenkrankheiten kriegen. Es wäre strengstens verboten, Briards den Pony zu schneiden und ausserdem wäre es Tierquälerei. Kaum zu glauben oder? Ist aber wahr, haben wir früher öfters erlebt, vor allem bei Briardausstellungen.  Mit diesen Leuten war auch nicht vernünftig zu reden, so dass Frauchen beschlossen hat, zukünftig um solche Leute und Briardausstellungen, wo sie gehäuft auftreten, einen grossen, ganz grossen Bogen zu machen. Einer dieser grössten Schreier ging dann mit seinem Briard weiter, der prompt gegen den nächsten Laternenpfahl rannte, weil er ihn nicht gesehen hat. Aber auch das belehrte den Schreier keines Besseren. Unser Pony wird jedenfalls nicht nur leicht ausgedünnt wie oben beschrieben, sondern richtig weggeschnitten. Denn auch mit einem leicht verschleierten Blick sieht ein Briard immer noch nicht genug! Sollen sich die Menschen doch selbst mal die Augen zuwuchern lassen und dann vielleicht Squash oder Tennis spielen oder so. Und ausserdem haben wir Briards viel zu schöne Augen, um sie hinter Haaren zu verstecken oder?

Euer Merlin und Dojan mit schon immer radikal geschnittenem Pony und auch mit 12,5 bzw. 11 Jahren noch immer nicht blind deswegen

Kommentare

Augen [antworten]

Ich bin ja bekennender Zopfträger, weil Frauchen das radikal geschnittene Briard-Pony nicht gefällt. Wir haben in der Briardszene, in der wir uns rumtreiben noch niemanden getroffen, der seltsame Märchen über freiliegende Briard Augen erzählt. Die sind wohl schon ausgestorben, diese Leute. Auch auf Ausstellungen waren immer alle nett zu uns, trotz freier Augen dank Zopf. Ich bin außerdem misstrauisch gegen manche fremde Männer, obwohl ich die sehr genau sehen kann. Vielleicht gerade deswegen?
Wuff
Emil

Emil | 27.06.2007, 16:01

[antworten]

Das Problem gibt es bei uns Tibetern ja auch, und meist kriegt Habca auch die Sicht freigeschnitten, obwohl man das eigentlich nicht soll. zum Zopf hat die Geduld noch nicht gereicht... Übrigens habe ich mal gelesen, dass früher die Haare am Kopf weniger gewachsen sind, also von selber kürzer blieben, dann aber immer länger gezüchtet wurden.

Miriam & Habca | 27.06.2007, 22:51

[antworten]

Oooh, da fällt mir ein, dass die Briardin, die ich getroffen habe auch keinen Zopf hatte sondern eine Gardine über das Gesicht trug. Vielleicht war sie deshalb so bang bei Frauchen und so zickig mit mir?

Jedenfalls schneidet Frauchen meine Augen auch immer ganz frei. Das würde auch alles zuwachsen. Und meinem Vorgänger, der solche langen Schnauzeraugenbrauen bekommen hätte, hat sie auch immer alles weg geschnitten, was über die Augen wachsten wollte. Sie sagt immer "Ich will meinem Hund in die Augen gucken können!"

Und auch wenn ich das ganze Rumgemache an mir nicht soooo gerne mag: Die Augen lass ich mir immer in Ruhe freischneiden. Ich finde es auch gut, wenn ich gucken kann.

Banjoko Silberlöwe | 27.06.2007, 23:01

[antworten]

Jaaa, Frauchen schneidet mir auch die Haare vor den Augen weg, wenn sie das lange hat schleifen lassen, habe ich auch mehr Probleme, zum Beispiel Angst vor irgendwelchen Gegenständen, weil ich sie nicht erkenne und ich laufe dann gegen Pfeiler und Hauswände, die so ein Stück vorstehen. Zopf hält bei mir leider nicht, Spangen schüttele ich sofort raus. Also ab mit der Gardine.
Wir mussten uns das auch schon anhören, mit den Augenkrankheiten und der Blindheit. Am schlimmsten waren aber die fiesen Blicke bei der letzten Siegerprüfung, weil ich ja nun mal ziemlich kurzes Fell und eine Ringelrute habe. Manche sind extra stehen geblieben um mich naserümpfend anzuschauen :-(
trotzdem selbstbewusste Grüße, Nouki

Anouk | 28.06.2007, 08:24

[antworten]

Komisch, Frauchen kennt nur Briard-Züchter die ihre Welpenkäufer darauf hinweisen, dem Briard immer die Augen frei zu halten, damit er nicht unsicher wird. Da haben wir aber ganz schön Glück gehabt.
Wuff
Emil

Emil | 28.06.2007, 09:16

[antworten]

ihr hättet lieber pudel werden sollen... die bekommen ihre augen immer frei geschnitten. :-)
nur die krone darf man angeblich nicht abschneiden... ich weiß zwar nicht warum, aber das ist strengstens verboten... aber auch ohne krone binn ich allemal noch adliger als ein briard *gg*

lieben gruß,

euer wölkchen

mephisto | 28.06.2007, 15:14

Schlimmes Los [antworten]

Wenn ich Euch so höre, könnt Ihr mir fast schon leid tun. Zum Glück darf ich alles sehen und deshalb habe ich auch immer voll den Durchblick:-)

Ihr seit echt schlimm dran: blind, Ohren könnt ihr auch nicht mehr steif halten (Kupierverbot)und verDUFTen ist nicht drinn:-)
Hoffentlich habt Ihr wenigstens liebe und Frauchen und Herrchen!

Atli der Isländer | 28.06.2007, 16:33

Seltsame Leute [antworten]

Hi Emil,
einen Zopfträger finden diese seltsamen Leute ja auch nicht so schlimm, aber den Pony abschneiden ist für die was anderes. Wahrscheinlich glauben sie, dass die Sehnerven durch die Ponyhaare verlaufen.

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin + Dojan | 28.06.2007, 22:09

Länger [antworten]

Hi Habca,
ihr habt recht. Bei briards ist das gesamte Fell immer dichter und länger gezüchtet worden, leider! Und eben auch das Augenfell.

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin + Dojan | 28.06.2007, 22:11

Züchter [antworten]

Hi Emil,

meine Züchterin hat Frauchen auch sofort erzählt, dass und wie man den Pony schneidet. Naja, und Dojans Züchterin musste nun nix mehr erzählen :-)

Wuffwuff
Merlin

Merlin | 28.06.2007, 22:14

Krone [antworten]

Hi Mephisto,
wir wissen, warum man bei Pudeln die Krone nicht abschneiden darf: dadrin steckt nämlich euer kleines bisschen Intelligenz *LOL*

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin + Dojan | 28.06.2007, 22:15

Neidisch [antworten]

Hi Atli,
du bist ja nur neidisch, weil du nur so kurzes struppiges Fell hast.

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin + Dojan | 28.06.2007, 22:23

Ich will... [antworten]

... auch Zopf haben, aber bis die Gardine so lang ist, dass sie geflochten werden kann, muss ich die Krabben ertragen. Eine reicht jetzt auch schon nicht mehr, jetzt habe ich meist eine über jedem Auge. :-)

Durchblickende Grüße vom Wurschti

P.S.: In unserer Hundeschule wird neben Rohfütterung auch das Scheren propagiert. Früher sollen die Briards zusammen mit den Schafen geschoren worden sein. Habt ihr davon auch schon mal was gehört?

Wurschti | 28.06.2007, 22:59

Scheren [antworten]

Gehört habe ich davon nix, könnte es mir aber vorstellen, welcher Schäfer stellt sich denn jeden Abend hin um seinen Hunde die Kletten aus dem Fell zu wurschteln. Das machen wahrscheinlich nur wir Städter. Aber Merlin und Dojan sind ja schon rasiert...
dickfellige Grüße, Nouki

Anouk | 29.06.2007, 09:27

Scheren [antworten]

Der ehemalige Schäfer im Briardclub hatte seinen Briard nicht geschoren. Auf allen Bildern hat der langes Fell. Aber früher war das Fell auch gar nicht so lange. Meine 40cm würden jetzt wohl auch eher bei der Arbeit stören.
Wuff
Emil

Emil | 29.06.2007, 14:40

stimmt auch wieder [antworten]

das lange Fell soll ja auch wieder vor Nässe und Kälte und Sonne schützen. Aber was ist mit den Filzpantoffeltierchen. Vielleicht meldet sich ja noch ein richtiger Schäfer dazu.
Auch mein relativ kurzes Fell (für einen Flokati) sammelt noch genug Kletten, Zecken, Stöcker, Zweige, Blätter und ähnliche Teilchen auf, die dann auch wieder entfernt werden müssen. Aber Frauchen will mich nicht scheren, sagt sie.
mittellanghaarige Grüße, Nouki, die wegen Angst vor Schafen sowieso nicht beim Schäfer arbeiten könnte...

Anouk | 02.07.2007, 11:46

Schafe [antworten]

Hi Nouki,
du hast Angst vor Schafen? Als Briard? *schluck* Bist du mal gegen einen Stromzaun gerannt? Die sind nämlich ganz oft um Schafe drum herum!

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin und Dojan | 02.07.2007, 14:36

Stromzaun [antworten]

Ja, ich bin mal als 6 Monate alter Hund gegen einen Stromzaun mit der Nase gekommen, das tat sehr weh. Da waren aber Ziegen hinter, daran kann es nicht liegen. Und vor den Ziegen im Zoo habe ich keine Angst. Mir sind nur alle Tiere unheimlich, die mich direkt antarren und keine Angst vor mir haben, das können auch sehr freche Katzen sein. Ich mag nicht fixiert werden...
etwas ängstliche Grüße, Nouki

Anouk | 05.07.2007, 07:22

Fixieren [antworten]

Hi Nouki,
dann sei bloss froh, dass Cousteau kein Border Collie, sondern ein briard ist :-)

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin + Dojan | 05.07.2007, 22:09
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles