This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Kapitel 8

Karina | 29. Mai, 2007 00:10

Die Krötenreiter und die Wichtel des Grauens

... Der lausige Krötenreiter indes war nicht untätig. Jede Nacht schlich er heimlich aus seiner Hütte, mit dem kleinen blauen Fläschchen in der Hand, und träufelte einige wenige Tropfen seines Inhaltes in den Brunnen des Krötenreiterdorfes. Aus jenem Brunnen tranken alle Krötenreiter und auch ihre Kröten wurden mit dem Brunnenwasser versorgt. Diesem Brunnenwasser wurden besondere Fähigkeiten nachgesagt wie lange Gesundheit, kräftige Zähne, glänzende Locken und auch für das seelische Wohlbefinden war dieses Wasser unerlässlich. Es sorgte für Harmonie und Glück und grosse Zufriedenheit

Der lausige Krötenreiter selbst aber tränkte sich und seine Kröte wohlweislich in diesen Tagen mit Wasser aus dem Froschhügelteich. Nach und nach begann das giftige Brunnenwasser seine grausige Wirkung zu entfalten. In der ersten Vollmondnacht nach Rückkehr des lausigen Krötenreiters wurden die Krötenreiter kurz nach Mitternacht plötzlich durch einen Heidenlärm aus dem Schlaf gerissen. Dieser Lärm drang aus den Krötenställen und sofort begaben sich alle schnellstens dorthin. Fassunglos starrten sie in die Ställe, gelähmt vor Schreck und Entsetzen. ...

Fortsetzung folgt ...

Jede Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen oder sonstwie existierenden Personen oder Persönlichkeiten wäre rein zufällig!

Kommentare

[antworten]

So, nu habsch mir das alles ausgedruckt und gelesen.

Wann geht es weiter? Find es spannend und bin neugierig.

Ziemlich große Welt hast du da aufgebaut, mit vielen Nachbarn...

Banjo's frauchen | 08.06.2007, 21:43
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles