This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Kapitel 3

Karina | 06. Mai, 2007 10:24

Die Krötenreiter und die Wichtel des Grauens

... Nachdem die beiden Zipfelmützen Jäger und Stollen sich die Herrschaft über alle Wichtel gesichert hatten, indem sie aufmüpfige Wichtel davon jagten, andere wiederum bestachen und für ihre Treue reich belohnten und den Rest mit Gewalt und Terror, mit Kabale und Intrigen ruhig stellten, begannen sie gierig, über die Grenzen ihres Waldes zu schauen. Der Klingenwald erschien ihnen nicht mehr gross genug, es gelüstete sie nach mehr Macht, viel mehr Macht!

Aber davon ahnten die glücklich und zufrieden am Fusse des Froschhügels lebenden Krötenreiter nichts. Tagsüber ritten sie auf ihren Kröten spazieren, fütterten und streichelten sie, kämmten die schönen Krötenlocken und sommerabends trafen sie sich am Ufer des kleinen Teiches am Froschhügel und erzählten von den Heldentaten ihrer Kröten. Derer gab es viele, es gab grosse Kröten und kleine Kröten, kurzhaarige und langhaarige Kröten, blonde und schwarze und weisse Kröten, laute Kröten und leise Kröten, die nur wenig quakten beim Reiten. Oft ritten sie miteinander um die Wette und wer am schnellsten war, gewann eine kleine weisse runde Plakette, die der Krötenreiter voller Stolz am Geschirr seiner Kröte befestigte. Sie alle waren einander sehr zugetan, auch wenn es hier und da mal einen Krötenreiter gab, der aus der Art schlug, der seine Kröte schlecht behandelte oder der sich von den anderen Krötenreitern eher fernhielt. Aber der oberste Krötenreiter aus der Famile der Löwenkröten passte gut auf alle Krötenreiter und ihre Kröten auf und wenn jemand so gar nicht mehr zu ihnen passte, wurde ihm nahegelegt, sich doch einen anderen Stamm zu suchen. Daher waren die Krötenreiter wie eine grosse Familie, doch dieser glückliche Zustand sollte nicht mehr lange anhalten, aber kein Krötenreiter, keine Kröte ahnte etwas von dem dräuenden Grauen.

Nicht weit entfernt des Klingenwaldes war das Lager der Fischesser an einem schönen kleinen See mit glasklarem Wasser und vielen Fischen. Die Fischesser lebten in ihren Hütten am See und fuhren täglich mit ihren Booten zum Fischfang hinaus. Zu gerne hätten die beiden Zipfelmützen Jägerwichtel und Stollenwichtel diesen See für ihre vielen Wichtel erobert, ...

Fortsetzung folgt ...

Jede Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen oder sonstwie existierenden Personen oder Persönlichkeiten wäre rein zufällig!

Kommentare

[antworten]

Ich kommentiere nicht, aber ich lese. ;)

Banjo's Frauchen | 06.05.2007, 22:43

Sieger [antworten]

Ob die Krötenreiter am Ende als Sieger dastehen werden, oder werden die Wichtel des Grauens auch Besitz vom Froschhügel ergreifen, so dass die Krötenreiter in ferne Länder fliehen müssen? Wir werden es hoffentlich bald erfahren.

P.S. super Geschichte

Die junge Wilde | 07.05.2007, 09:00
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles