This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Spielereien 6

Karina | 16. Februar, 2007 20:27

So, in Spielereien 5 haben wir euch vom 1. Teil des Eignungstests für Rettungshunde erzählt, heute kommt der Rest. Zukünftige Rettungshunde müssen allerlei Umweltreizen gegenüber sehr unempfindlich sein, los geht es mit verschiedenen optischen Reizen, da laufen Buschermänner mit flatternden Umhängen auf den Hund zu:

es werden Tonnen auf ihn zugerollt:

und er muss unter einem flatternden Bettlaken hindurchschlüpfen:

Weiter gehts mit akkustischen Reizen. Es wird auf leeren Ölfässern getrommelt, nein, leider keine Steel Drums von Barbados (Frauchens absolute Trauminsel):

Autos hupen wild, Generatoren brummen laut:

und es gibt ordentlich Feuer und Rauch:

Jetzt sind die Hunde schon ganz schön fertig, aber der Eignungstest ist noch nicht zu Ende, denn jetzt wird die Gewandheit geprüft, die Hunde müssen durch enge, lange Röhren kriechen:

sie müssen über eine Fassbrücke gehen, ein wackliges Brett auf 2 rollenden Fässern:

und auch über einen Berg von unangenehmen knisternden, wackelnden und raschelndem Material:

Langsam geht es zum Schlussteil. Das wichtigste für einen Rettungshund ist die gute Bindung zum Frauchen oder Herrchen und dass er gerne sucht. Ein Helfer hält den Hund fest und das Frauchen oder Herrchen läuft weg und versteckt sich in einem Häuschen:

Dann wird der Hund losgelassen und der Prüfer schaut, wie der Hund reagiert. Er sollte gleich zu dem Häuschen hinrennen:

 

Und wenn er dann anfängt zu bellen, kommt das Frauchen wieder raus:

und belohnt den Hund durch ein Spiel oder Leckerlis:

Und wenn der Hund diesen ganzen Tag mit den vielen Übungen überstanden hat, nie ängstlich oder aggressiv wurde, immer prima und hochmotiviert mitgemacht hat, gezeigt hat, dass er ein Team mit Frauchen oder Herrchen bildet, dass es ihm viel Spass gemacht hat, dann hat er den Eignungstest bestanden und wird zum Rettungshund ausgebildet.

Euer Merlin und Dojan

Kommentare

[antworten]

Nöö, ich glaub ich will kein Rettungshund werden. So eine Prüfung wär mir wohl doch zu stressig. Ich wüsste da gar nicht mehr, was ich zuerst anbellen soll und was am längsten. Aber ich find es toll, dass ihr das alles könnt.

Banjoko Silberlöwe | 16.02.2007, 23:14

Fotoshooting [antworten]

Hallo,
also, dass ist die beste Darstellung des Eignungstestes den ich je gesehen habe! Hut ab!!!!!

Maika | 12.09.2007, 14:52

Danke [antworten]

Hi Maika,

Frauchen lässt herzlich danken!

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin + Dojan | 30.09.2007, 22:48

[antworten]

Echt super gemacht! :D

Clarissa | 20.02.2012, 12:43
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles