This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Richtiges Spielen mit Hunden 2

Karina | 07. Februar, 2007 11:10

Nachdem wir euch in "Richtiges Spielen mit Hunden 1" schon ein bisschen was erzählt haben, wie wir Hunde am liebsten spielen, geht es heute weiter.

Spieler oder Zerrer?

Frauchen sagt immer, es gibt bei uns Hunden Spieler und Zerrer und die Mischform. Bevor ihr mit euren Hunden richtig spielt, solltet ihr ausprobieren, was euer Hund am liebsten mag. Ich Dojan, bin beides, ich bin ein Spieler und ein Zerrer, ich laufe gerne dem Ball hinterher, ich liege aber auch gerne einfach nur da und knautsche auf meinem Ball herum. Es gibt aber Hunde, die überhaupt nicht gerne zerren, manche Hunde lassen sofort das Spielzeug los, wenn der Mensch sanft zieht und manche Hunde halten nur gegen. Man sieht hier, dass Anna gar nicht gerne zerrt

Andere Hunde sind völlig verrückt danach:

Man kann richtig aus sich herausgehen:

Glatter Untergund kann aber manchmal unfair sein :-)

Kleine Menschen kann man prima durch die Gegend zerren:

Aber ihr solltet uns nicht nur einfach langweilig über den Boden zerren, sondern auch öfters etwas nachgeben. Stellt euch vor, das Spielzeug wäre eine Säge und ihr würdet zu zweit einen Baum durchsägen, da geht es auch immer hin und her:

Bei kleinen Hunden braucht man weniger Kraft:

Und wenn wir so richtig kontern und uns ins Zeug legen, dürft ihr auch überzeugend verlieren:

Tut so, als wenn wir Hunde viel stärker sind:

Zerrer wollen sich richtig ins Zeug legen:

Und wenn wir ordentlich kontern lasst einfach los:

Kurze knackige Werfspiele können auch was tolles sein:

Aber kein stupides immer nur Weitwegwerfen, das finden die allermeisten Hunde nämlich schnell langweilig:

Die richtige Wahl

So, wenn ihr nun wisst, wie eure Hunde am liebsten spielen, mal ein paar Worte zum richtigen Spielzeug. Vorweg, ihr solltet immer 2 identische Spielzeuge kaufen für das Wechselbeutespiel. Dazu später mehr. Also, 2 auch farblich gleiche Bälle oder 2 gleiche Beisswürste oder so. An den Bällen sollte immer ein Strick sein, denn ihr wollt ja mit uns zusammen spielen und nicht, dass wir alleine mit dem Ball spielen, also ist der Strick für eure Hände. Strickbälle sind echt prima, denn mit ihnen kann man nicht nur spielen, sondern auch ordentlich zerren. Nur nicht zu dolle, denn sonst fliegt der Strick raus. Kann man aber einen neuen rein machen. Unser Frauchen hat damit sehr viel Erfahrung. Wie so ein Strickball aussieht, wisst ihr sicherlich:

Dhanna hat sowas ähnlich, das fetzt auch gut und man kann prima damit zerren, das liebt Dhanna auch:

Kongs und Bälle springen und kullern aber noch lustiger weg. Manche Hunde finden auch Frisbees prima oder Fussbälle.

Für das Zerren gibt es auch viele verschiedene Sachen, Beisswürste, Tauknoten und ähnliches. Für junge Hunde reicht anfangs auch ein altes Handtuch oder Fensterleder mit einem Strick dran. Manche Hunde achten übrigens sehr darauf, aus lauter Respekt ihrem Spielpartner nicht zu nahe zu treten und trauen sich kaum zu spielen. Wenn ein Strick am Spielzeug ist, kann man auch an eine Beisswurst binden, hilft das gegen zuviel Respekt.

Und kauft bitte das Spielzeug in der richtigen Grösse! Welpen und junge Hunde brauchen noch keine Riesenbälle und ganz wichtig ist, dass die Bälle aus ganz weichem Gummi sind, aus Moosgummi oder so. Junge Hunde, aber auch viele kleine Hunde mögen nicht so hartes Gummi im Mund haben. Wir mögen übrigens auch keine Vollgummibälle, die sind uns zu hart.

Wenn ihr wilde Zerrspiele macht, denkt auch immer an unsere Gesundheit! Zieht nie nach oben so wie hier ganz extrem zu sehen ist:

sondern immer in Längsrichtung unseres Halses und dann noch ein wenig nach unten, das schützt uns vor Schäden in der Halswirbelsäule. Da ihr uns auch keine Zähne ziehen wollt, zieht bitte nicht so ruckartig! Auch das kann Schäden verursachen und macht uns nicht so viel Spass. Und schon gar nicht solltet ihr uns das Spielzeug ruckartig aus unserem Mund ziehen!

Und dann gibt es noch die Spielzeuge, die man gar nicht braucht. Wenn man sich mit seinem Hund sehr gut versteht, kann man mit ihm auch wilde Raufspiele oder wilde Jagd- und Rennspiele machen. Setzt eure ganzen Körper ein, bewegt euch wie ein Hund. Interessanterweise bevorzugen vor allem Menschenmänner solche Spiele, ob das was zu bedeuten hat?

"Richtiges Spielen mit Hunden 3" kommt auch bald.

Euer Merlin und Dojan

 

Kommentare

Zerren [antworten]

Ich bin auch ein Zerrer! Nix ist schöner als zerren, gerade jetzt bei dem schlechten Wetter hier, könnte ich den ganze Tag nur Zerrspiele spielen. Die werden mir niemals langweilig.
Wuff
Emil

emil | 07.02.2007, 13:16

[antworten]

Danke dass Ihr jetzt so viel über Spielen schreibt, das ist wirklich interessant. Das mit dem Zerren finden wir auch prima. Aber was machen die Nicht-Zerrer? Schreibt Ihr darüber noch? Ich glaube, ihr habt ziemlich viel Spaß, oder? So sieht es jedenfalls aus. Toll, wie ihr immer gewinnt!

Miriam & Habca | 07.02.2007, 14:31

Nicht-Zerrer [antworten]

Hi ihr beiden,
im nächsten Kapitel und bestimmt auch in den noch folgenden wird Frauchen bestimmt noch mher über die Nicht-Zerrer schreiben.
Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin + Dojan | 07.02.2007, 16:23

Nichtzerrer? [antworten]

Nichtzerrer, gibt es das? Kann ich mir gar nicht vorstellen...
Wuff
Emil

emil | 08.02.2007, 09:58

Zerr-Spieler! [antworten]

Das bin ich. Ich zerre gerne mit Frauchen, aber ich mag dann zwischendrin gerne mal alleine auf dem Ding rumknatschen oder ein angezerrtes Plüschi zerrupfen. Frauchen und ich zerren mit viel Köpereinsatz und wir nennen das "Knuddelraufen". Beim Knuddelteil vom Raufen knurre ich immer wie ein ganz wilder Hund. Das macht Spaß.

Banjoko Silberlöwe | 16.02.2007, 22:46

Knurren [antworten]

Hi Banjoko,
bloss leider gibt es eine Menge dummer Menschen, die dann glauben, das Knurren beim Spielen würtde heissen, dass der Hund gefährlich oder aggressiv oder "dominant" ist. Und ganz dumme Menschen bestrafen dann sogar ihren Hund dafür oder brechen das Spiel ab und wundern sich, dass wir keinen Spass mehr haben!
Die wissen einfach nicht, dass unser Spieleknurren einfach nur heisst:"Superoberaffengeil! Weiter so, macht irre Spass"

Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin + Dojan | 18.02.2007, 18:28

Knurren [antworten]

Ich knurre auch so verrückt beim Zerrspiel. Manch einer würde mich sicher für hochaggressiv halten, aber Frauchen sieht das anders, die knurrt einfach mit. Das macht erst richtig Spaß!
Wuff
Emil

Emil | 19.02.2007, 20:03
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles