This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Richtiges Spielen mit Hunden 1

Karina | 03. Februar, 2007 11:32

Auf vielfachen Wunsch wollen wir euch heute mal was über das richtige Spielen mit uns Hunden erzählen. Wenn wir gefragt werden, wie man richtig mit uns spielt, so antworten wir einfach:"Schaut euch an, wie Hunde miteinander spielen und macht das genauso." Eigentlich wäre damit alles gesagt, aber leider machen viele Menschen noch viel zu viel Fehler, wenn sie mit uns spielen. Und dabei ist ein schönes Spiel das tollste auf der ganzen Welt. Dafür lassen wir alles andere liegen und stehen. Wir werden euch zum Spiel eine Menge erzählen und zeigen, aber wir empfehlen euch auch unbedingt die Bücher und Videos von dem Herrchen Ekard Lind, dadurch hat unser Frauchen nämlich auch viel gelernt.

Sieg oder Niederlage?

Der grösste Fehler, der beim Spielen gemacht wird, steht leider auch immer noch in vielen doofen Hundebüchern. Da steht wirklich drin, dass der Hund nie ein Spiel gewinnen darf, weil es sonst Rangordnungsprobleme geben könnte, der grösste Quatsch ist das! Seid ihr Menschen mal ehrlich: hättet ihr Lust, mit jemandem zu spielen, bei dem ihr vorher wisst, dass ihr immer nur verliert? Bestimmt nicht oder? Eben, und wir Hunde nämlich auch nicht. Wir gewinnen sehr gerne. Wir müssen zwar nicht immer gewinnen, aber fast immer, dann ist es nämlich richtig spannend für uns.

Mephisto ergreift die Chance zu gewinnen:

und ist dann unheimlich stolz auf seinen Sieg:

Atli hat sein Spielzeug ergattert:

und posiert auch:

Ich, Dojan, bring es erstmal kurz in Sicherheit:

Ich, Merlin, freu mich schon auf meinen Sieg:

Gewinnen ist einfach super:

Dhanna fetzt erst hinterher:

bringt es schnell zurück:

und dann zeigt sie stolz ihre Beute:

Lucy wird schon fast ein Flughund :-)

Hunde haben keine Flügel

Viele Menschen glauben anscheinend, dass wir Hunde Flügel haben, haben wir aber nicht, nur die Flughunde und das sind gar keine echten Hunde, die heissen nur so. Diese Menschen spielen immer ganz weit oben und nicht unten auf dem Boden, so dass wir kaum an das Spielzeug rankommen. Erstens macht uns das nicht soviel Spass und zweitens ist das auf Dauer auch ungesund für unsere Knochen und Gelenke. Also liebe Menschen, spielt unten auf dem Boden!

Richtig weit unten:

Macht euch richtig klein:

Ausserdem entspricht ein sich bewegendes Spielzeug auf dem Boden auch viel mehr unserem natürlichem Beuteschema. Wir Hunde jagen nämlich gerne Tiere, die auch unten auf dem Boden sind und nicht irgendwo durch die Luft schweben.

Geht auch mal auf alle Viere:

Bewegt euch wie ein Hund:

Steht nicht nur da, als wenn ihr ein Lineal verschluckt habt:

Keine gelangweilte militärische Grundstellung:

Es muss richtig fetzen:

Macht euch für kleine Hunde besonders klein:

Keine Langeweile aufkommen lassen

Wenn ihr immer nur wieder das gleiche macht und wir schon vorher wissen, was als nächstes kommt, finden wir das auf Dauer ganz schön langweilig. Ihr könnt euch und das Spielzeug auf 1000 verschiedene Arten bewegen, nutzt das auch! Spielt abwechslungsreich, immer wieder anderes, hüpft. springt, lauft, wälzt euch auf dem Boden, springt zur Seite oder nach hinten, schlagt Haken, gebt viele lustige Geräusche von euch, darauf stehen wir Hunde und so machen wir es auch untereinander. Es soll ja Spass machen.

Kämpft spassig um den Ball, lasst uns nicht zu einfach gewinnen:

Versteckt ihn auch mal hinter eurem Rücken:

Zeigt, dass ihr den Kampf noch nicht verloren gebt:

Geht auch in Spielstellung so wie wir Hunde:

Zwischendurch auch mal kurz zerren, uns die Beute streitig machen:

Jagt uns durch die Gegend:

Und nun übt mal fleissig! Am besten erstmal vor dem Spiegel oder einer Videokamera mit dem Spielzeug in der Hand und ohne Hund. Unsere Menschen machen manchmal auch Trockenkurse, das trainiert.

So, weiter geht es bald bei "Richtiges Spielen mit Hunden 2".

Euer Merlin und Dojan

Kommentare

[antworten]

Ich kann das nur bestätigen. Schade, dass viele Hundebesitzer lieber die Hundewiese besuchen, damit ihr Hund dort auf Spielgefährten trifft. Es ist viel schöner, selbst mit seinem Hund zu spielen und dass macht nicht nur dem Hund Spass, sondern - wie man sieht - auch dem Menschen. Darüber hinaus stärkt das die Bindung und hält fit.

Almut | 03.02.2007, 21:20

Spielen [antworten]

Hey, sieht ja richtig nach action aus.
Aber macht ihr nur Objektspiele mit euren Herrchen und Frauchen? Okay, ich denke das kommt im zweiten Teil der Story.

Mein Herrchen spielt nämlich mit mir so, als ob er auch ein Hund wäre. Jagen - gejagt werden, angreifen - angegriffen werden,..., mal einen Rückzieher machen usw.. Ja, wie im Spiel mit anderen Hunden, nur ohne Spielzeug. Wie bei euch gewinnt und verliert jeder mal. Mein Herrchen geht da ganz schön ab und ich finds echt gut. Hilft ihm auch, mich besser zu verstehen.

Wir freuen uns auf den zweiten Teil eurer Spiele- Runde.

lg
aus Franken

PS: Ball gibt´s bei uns aber auch ;-)

Ash | 04.02.2007, 23:16

Spielen [antworten]

Hi, Ash,
ok, ist auch ein prima Spiel, machen wir auch gerne. Wir werden im nächstesn Teil was dazu schreiben, wenn es um die Wahl des richtigen Spielzeugs geht, Ball, Herrchens Arm oder so.
Wuffwuff
Merlin und Dojan

Merlin + Dojan | 06.02.2007, 20:45
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles