This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Buchtipp: "Wer ist hier der Schlaumeier?"

Karina | 09. September, 2012 21:29

Und wieder ein tolles Buch von Thomas Riepe: "Wer ist hier der Schlaumeier?" Untertitel: Skurrile Geschichten von Hunden und ihren Menschen und genau so ist es. Riepes Humor mit leichtem Hang zum Sarkasmus ist sehr amüsant zu lesen, die Geschichten sind voll aus dem Leben gegriffen und manchmal weiss man nicht so genau, ob man lachen oder weinen soll Tongue out.

"Ruhepol im Chaos" tja, eine sehr ähnliche Konstellation hab ich in meiner Familie erlebt, auch wenn Hoshi kein Goldie war, aber soooo treffend! Sehr betroffen macht "Der Jäger von Soest", aber Respekt vor Thomas Riepe, dem es eben nicht in erster Linie ums Geld und schnelle Erfolge geht wie so vielen seiner Kollegen!

Natürlich gibt es bei ihm auch einen "Der tut nix" Cool.

In "Stillgestanden!" testet er incognito eine berüchtigte Hundeschule, ein Kapitel, das ich mehrfach gelesen hab, erklärt er doch sehr schön, warum die Kunden sich und ihren Hunden das immer wieder antun. Im Kapitel über Stachelhalsbänder einer von vielen wichtigen Sätzen: "Der Schmerz, der durch solche Halsbänder verursacht wird, löst im Gehirn Aggressionen aus, die der Hund aus Furcht vor weiterer Qual nicht immer direkt (!!!) zeigt. " Wut und Frust stauen sich auf, entladen sich irgendwann völlig unerwartet in geballter Aggression, Hundeerziehung über Schmerzen macht aus Hunden tickende Zeitbomben! Und das trifft sicherlich nicht nur auf Stachelhalsbänder, sondern auf alle Methoden zu, die dem Hund Schmerzen verursachen, ja, ich denke, diese ganzen "modernen" -ship-Methoden, die über Psychofolter arbeiten, erzeugen das gleiche Ergebnis, einen Hund, bei dem sich Wut und Frust irgendwann entladen!

Freud und Leid eines Hundepsychologen mit manch gutem Erziehungstipp, das Buch ist einfach klasse und jeder Hundehalter sollte es gelesen haben.

Karina

 

Kommentare

[antworten]

Das hört sich ja wieder gut an. Ich lese übrigens immer noch an deinem vorherigen Buchtip von Riepe. Ja, es ist dünn, aber ich nehme mir die Kapitel einzeln vor um sie 'wirken' zu lassen. Sehr anschaulich geschrieben! Dann muss ich dieses wohl auch dringend lesen ;-))
Gruß Siggi

Siggi | 10.09.2012, 10:58
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles