This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Experten

Karina | 15. Juli, 2012 02:12

Heute nachmittag beim Hundetreff sind wir echten Deppen Experten begegnet. Wir waren in der Nachzüglergruppe und schon einige Zeit unterwegs, als uns auf dem Parallelweg oben auf dem Damm, ca. 30-40 m entfernt ein Pärchen mit einem mittelgrossen Mix entgegen kam, auch er frei laufend und guter Dinge.

3 von unseren Hunden, Kolja voran, liefen freundlich hin um ihn zu begrüssen. Während Kolja und der Mix Spielaufforderungen austauschten und die anderen beiden freundlich schnüffeln wollten, rastete das Pärchen komplett aus. Brüllend und mit Händen und Füssen fuchtelnd und drohend rannten sie auf die Vierergruppe zu mit "Verschwinde" "Hau ab" und ähnlichem. Ihr Hund gehorchte aufs Wort und raste los. Kolja "Cool, ein Rennspiel, ich bin dabei" rannte fröhlich hinterher und die beiden Hunde rannten und rannten immer weiter weg. Das Pärchen fing an uns wie die Irren zu bepöbeln, was für ein Laden das wäre (?),  wir hätten keine Ahnung von Hunden, ob wir eine Hundegruppe wären und stiess diverse Drohungen aus. Mandys berechtigte Einwände, dass sie uns schon lange hätten kommen sehen, ihr Hund auch frei lief, sie mit keinem Wort und keiner Geste vorher signalisiert hätten, dass Kontakt unerwünscht wäre, wir unsere Hunde dann nämlich nicht freigegeben hätten kamen, weil wir nämlich keine Gedanken lesen könnten kamen bei denen gar nicht an. 

Während dann diverse Freundlichkeiten ausgetauscht wurden, untermalt von einigen Drohungen, dass z.B. Kolja Ärger bekommen würde, tauchte Kolja wieder auf, fröhlich auf das Pärchen zurennend. Zuschauer warnten mich, dass ich versuchen solle, ihn die Richtung ändern zu lassen, aber ich kenn mein Schnöselchen ja Cool.

Unfassbar, sie rannten dann auf Kolja zu, wieder mit Händen und Füssen fuchtelnd, um ihn zu treten und zu schlagen, sowas hab ich bisher noch nicht erlebt. War wohl ein Kapitalverbrechen, dass Kolja auf die Spielaufforderungen ihres Hundes eingegangen war.

Kolja erkannte deren böse Absichten sofort, schlug einen Bogen um sie, änderte die Laufrichtung und kam dann fröhlich grinsend zu mir gerannt.

Das Pärchen entfernte sich dann glücklicherweise zügig, um sich endlich mal um ihren Hund zu kümmern.

Dass ihr Hund vor dieser geballten Aggression seiner Halter die Flucht ergriffen hat, wundert einen nicht. Und sicher ist es oft das gute Recht eines Hundehalters, Kontakt nicht zu anderen Hunden zuzulassen, aber dann sollen sie es doch verdammt nochmal VORHER signalisieren. Sogar während der Begrüssungszeremonie haben sie sich ne ganze Minute Zeit gelassen ohne einen Ton zu sagen, bevor sie ausgerastet sind. Abgesehen davon sollte man dann nicht unbedingt mit seinem freilaufenden Hund mitten durch eines der bekanntesten Hundeauslaufgebiete (Flutrinne) rennen.

Echte Deppen Experten halt.

Karina

 

Kommentare

[antworten]

Ätzend, solche Typen!
Klarer Fall von "Emotionaler instabileer Persönlichkeitsstörung - Impulsiver Typus".
Die wesentlichen Charakterzüge des impulsiven Typus sind emotionale Instabilität und mangelnde Impulskontrolle. Ausbrüche von gewalttätigem und bedrohlichem Verhalten sind häufig, vor allem bei Kritik durch andere. *gg*
Lasst euch nicht nerven - die sind nicht therpierbar! Es hilft nur "Ohren auf durchzug schalten"

Mein-Irish-Terrier | 15.07.2012, 08:46

[antworten]

Wenn Kolja so " fröhlich" hinterherrannte wie er neulich Tisha im Landgraben bearbeitet hat , ist die Reaktion der Mix-Besitzer durchaus nachvollziehbar , die Gewaltausbrüche allerdings nicht . Odin

Odin | 19.07.2012, 01:43

[antworten]

? Der Vergleich von Äpfeln mit Birnen ging noch nie gut aus :-)

Karina | 19.07.2012, 06:23

[antworten]

Die Reaktion der Mix-Halter traf Kolia bereits ALS ER GERADE AUF DEM WEG ZU dem Hund war. Da war von Hinterher rennen noch keine Rede. Genau genommen rannte DEREN Hündin (und Kolia, der DAS als Rennspiel verstehen musste(!) DANN erst hinterher) WEIL BEIDE DERART SCHRIEHEN - Mehrfach "H a u a b!"
Da muss sich der eigene Hund durchaus angesprochen fühlen, zumal wenn Beide "Menschen" dabei rennend und mit den Füssen tretend/Armen rudernd, Hunde vertreibend, derart hampeln. Kimba (welche Zeitgleich mit Kolja auf dem Hang ankam) - übrigens die einzigen beiden Hunde von insgesamt 15, die Neugierig genug waren - war zutiefst irretiert und kam, den Füßen ausweichend, nach kurzem Schnüffeln zurück. Bis zu dem Moment dachte diese Hündin noch gar nicht an Flucht!
Ich dachte auch schon ALLES erlebt zu haben... ES WAR KOMPLETT NEU FÜR MICH!
Ich hoffe fast, dem Hund ist die Flucht vor seinen Haltern anhaltend gelungen

Die M. | 22.07.2012, 09:56

[antworten]

Tja , auch für Frau Besserwissi gibt's noch was Neues , ist ja toll . So alt kann wohl keiner werden , um schon alles erlebt zu haben ... Hochmut kommt vor den Fall !

Odin | 27.07.2012, 18:43

[antworten]

ICH bin sogar so hochmütig, dass ich die altmodische Meinung habe, dass sich Krankenschwestern der TU Dresden während ihrer Arbeitszeit lieber um ihre Patienten kümmern sollten anstatt in irgendwelchen Blogs rumzutrollen! Weiss der Arbeitgeber eigentlich darüber Bescheid?
Und was ist eigentlich aus den vielen, vielen Anzeigen geworden, weil u.a. diverse Kleinpudel quasi im Jahrestakt, kaum erwachsen zu Tode kommen?
Oder bekomme ich jetzt auch Briefe, in denen mir gewünscht wird, dass mein Balljunkie möglichst qualvoll an seinem Ball ersticken soll?
Ein Hoch auf die "wahren" Hundeexperten, die sich einbilden, anonym rumtrollen zu können *lol*

Karina | 27.07.2012, 19:15

Hellhörig [antworten]

wird gerade hellhörig...
Kleinpudel? Krankenschwester? TU Dresden???
Her mit der Geschichte - da hab ich doch schon was läuten hören... Oder gibt es noch mehr von denen? HUNDETREFF ist Pflicht für dich! :)

Die pöse M. | 28.07.2012, 04:21
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles