This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Grausame Menschen

Karina | 11. Dezember, 2006 12:56

In der letzten Zeit waren wieder einige schlimme Nachrichten in den Zeitungen zu lesen, wo Menschen gegenüber Hunden richtig grausam waren. Von 3 dieser Nachrichten wollen wir euch heute erzählen:

Möllner Gärtner ließ Hunde fast verhungern

Wie grausam muss ein Herrchen sein, wenn er sich lange Zeit überhaupt nicht mehr um seine 4 Hunde kümmert? Ihnen nichts mehr zu essen gibt, mit ihnen nicht mehr spazieren geht, einfach gar nichts mehr macht? So erschöpft von der Arbeit kann man doch gar nicht sein, dass man nicht sieht, dass die Hunde Hunger haben, viel zu mager sind und in die Wohnung gemacht haben? Arme, arme Hunde, die tun uns richtig leid, was müssen die gelitten haben. Gut, dass es endlich eine Nachbarin gemerkt hat, was da los ist, schade aber, dass es so furchtbar lange gedauert hat. Ob dem "Herrchen" die 300 Euro Geldstrafe auch so wehtun wie die Qualen seiner Hunde über so lange Zeit? Hoffentlich bekommen die jetzt richtig gute Frauchen und Herrchen, sie haben es wirklich verdient.

Die andere Nachricht ist auch richtig gruselig. Die kommt zwar aus einer Zeitung, die nicht gerade unsere Lieblingslektüre ist, aber wenn das so stimmt, ist es wirklich sehr, sehr schlimm:

Postbote schleift Hund mit Auto zu Tode

Da hat so ein furchtbar grausamer Mann einfach eine wirklich hübsche Püppi eingefangen, an sein Auto gebunden und ist einfach losgefahren. Da sagt man immer, dass so ein Kangal als Herdenschutzhund so misstraurisch gegenüber Fremden ist, dass diese Hündin es nicht war, hat sie das Leben gekostet. und was dieser grausame Mensch hinterher für Lügengeschichten erzählt hat, na, Baron Münchhausen war ja wohl gar nix gegen den. Er wollte angeblich den Hund zum Ordungsamt schaffen und wäre ganz langsam gefahren und der Hund wäre selbst daran schuld, wenn er unter die Räder gekommen wäre. Gut, dass der Richter diese Lügen nicht geglaubt hat, ist vielleicht auch ein Herrchen, und den zu einer ganz anständigen Strafe verurteilt hat. Hätte ruhig noch viel höher sein können finden wir.

Es gibt aber auch grausame Frauen, nicht nur grausame Männer:

Vier Monate Haft auf Bewährung für brutale Hundequälerin

Da hat ein wohl krankes und grausames "Frauchen" seinen kleinen Yorkshire-Terrier in einen Beutel gesteckt und darin zu Tode geprügelt. Aufmerksame Menschen haben das gesehen und die Polizei geholt, obwohl sie gar nicht wussten, dass in dem Beutel ein kleiner Yorkie ist, den die Frau geprügelt und auf den Boden geschlagen hat. Als die Polizei endlich da war, war es für den kleinen Hund zu spät. Die Strafe für das böse Frauchen sind 4 Monate Haft auf Bewährung, ganz schön wenig oder? Uns machen solche Nachrichten immer sehr traurig. Liebe Menschen, passt gut auf uns Hunde auf.

Euer Merlin und Dojan

Kommentare

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles