This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

"Ich hab einen Kampfhund" - UPDATE

Karina | 12. Mai, 2012 14:05

Am Wochenende treibt sich hier auf den Elbwiesen manchmal leider auch allerlei Dreckspack Volk herum, so auch heute. Die Dauergänger gehen dann möglichst früh, um denen aus dem Weg zu gehen, wir habens heute verpasst.

In der Nähe vom Bach rannte ein kupierter Rottweiler frei herum, da er keinen aggressiven Eindruck machte erlaubte ich Kolja, sich ihm zu nähern. Da brüllte der Rottweilerhalter:"Hol sofort deinen Hund zu dir!" und ich rief freundlich warum, sein Hund würde hier auch frei laufen, zwischen den Hunden war es völlig entspannt. Dann quollen aus der Fresse dem Mund des Rottweilerhalters diverse Freundlichkeiten, es fing mit dem obligatorischen Schlampe an, steigerte sich mit V-Worten und F-Worten, er wiederholte seine Aufforderung meinen Hund sofort zu mir zu holen (Kolja trat von sich aus schon den Rückzug an) und dann kam "Ich hab einen Kampfhund!" Dabei verschwieg er wohlweislich, dass er anscheinend auch einen ganz kleinen P..... hat. Kolja war schon wieder bei mir, während ich den Typen freundlich darauf aufmerksam machte, dass nach der sächsischen Hundeverordnung als solche deklarierte Kampfhunde nicht frei laufen dürften und sich die Polizei bestimmt dafür interessieren würde. Das kam wahrscheinlich gar nicht mehr an, denn aus seinem Schandmaul quoll ein Strom an Schimpfworten und Beleidigungen, von denen ich viele noch gar nicht kannte. Tongue out Lesbenp.... war noch eine der harmlosesten, hätte ich nicht gedacht, dass es noch soviele Schimpfworte und Beleidigungen aus dem sexuellen Bereich gibt, die ich gar nicht kannte. Dabei bewegte er sich drohend in meine Richtung. Und die Drohung, dass er meinen Hund abschlachten und zerlegen würde war auch dabei. Weit und breit war natürlich kein Mensch.

Nun, da ich mich nicht auch noch zusammenschlagen lassen wollte, ging ich weiter und tat so, als würde ich telefonieren, Handy hatte ich natürlich mal wieder nicht mit. Da war der Typ dann blitzschnell verschwunden, zur Strasse hoch und weg mit dem Auto.

Interessanterweise hielt er ein grosses Gerät in der Hand, meiner Meinung ein Stromstock, den Viehtreiber oder so benutzen. Damit jagte er seinen Hund immer wieder weg von sich oder holte ihn damit ran, war nicht zu erkennen, sah aber merkwürdig aus.

Ich schrieb hier ja kürzlich an anderer Stelle, dass hundehaltende Frauen für eine gewisse Sorte Kerle Freiwild sind, nicht nur dieses, auch diverse andere Vorurteile haben sich heute wieder voll bestätigt. Und Schlampe scheint immer die Eröffnungsbeleidigung zu sein, lässt meiner Meinung nach nicht nur Rückschlüsse auf allgemeinen Frauenhass, sondern auch auf hochgradige Impotenz zu.

Ich überleg ja noch, ob ich bei der Polizei vorbei fahre und Anzeige gegen Unbekannt stelle, denke aber, das wird nur reine Zeitverschwendung sein.

Karina

UPDATE: Und soeben berichtete mir das Ella-Frauchen, was ihr gestern hier passiert ist. Sie ging mit Ella an ihrer Seite einen schmalen Trampelpfad über die Wiese, als ihr ein Jogger entgegen kam. Nun sah sie es zu Recht nicht ein, dass sie als über 50-jährige Frau mit ihrem Hund ins hohe Gras hüpft, nur weil sie eine Frau ist, sondern blieb stehen. Der gleichaltrige Jogger, kein Aso, baute sich direkt vor ihr auf und fing an, sie verbal anzugehen, es bestünde Leinenpflicht und er würde sie anzeigen und ähnlicher Quatsch. Wohlgemerkt, Ella stand ruhig neben ihrem Frauchen ohne den Typen zu belästiigen. Auf den freundlichen Hinweis, dass es hier keine Leinenpflicht gäbe, drohte er ihr Ohrfeigen an und beschimpfte und beleidigte sie. Ella-Frauchen ergriff die Flucht, um nicht niedergeschlagen zu werden und war heute noch immer ausser sich, sowas wäre ihr in 30 Jahren Hundehaltung noch nie passiert.

Unsere Gesellschaft verroht in einem Ausmass und in einer Geschwindigkeit, es ist beängstigend. Frauen, älteren Frauen Schläge anzudrohen, sie körperlich zu bedrohen, wo sind wir eigentlich gelandet??? Was sind diese Typen bloss für armselige Würstchen??? Und wohlgemerkt, es sind keine asozialen oder betrunkenen Penner, sondern ganz normale Kerle, mitten in Deutschland ....

Wo kann man günstig Pfefferspray bestellen???

Kommentare

[antworten]

Es ist Zeitverschwendung, sie werden nichts tun. Ja, auch ICH komme im nächsten Leben als Mann zu Welt :-(

Emil Frauchen | 12.05.2012, 16:34

[antworten]

Das was ich dazu denke darf man glaube gar nicht aussprechen... Aber ich sag nur soviel(@ Emil Frauchen) nicht nur Mann sollte man im nächsten Leben werden, die bessere Alternative ist Diktator... *duck und weg*

M&M | 12.05.2012, 19:00

[antworten]

amazon! ;-)

Marina | 14.05.2012, 12:47

[antworten]

Zum Vergleich möchte ich mal loswerden, wie es uns (meistens) beim Gassi gehen ergeht: seltene Begegnungen mit Spaziergängen, Joggern, Radler, anderen Hundehalter.
Höchstselten werden wir blöd angeredet, die Regel ist ein freundliches "Guten Tag" oder Lob und Erstaunen, wie brav die Jungs sind (meistens sind beide leinenlos).
Mit euch möchte ich echt nicht tauschen.... Schade, dass nicht jeder mit seinem Hund so sorgenfrei gassi gehen kann.

Marina | 14.05.2012, 12:52

[antworten]

Sooo blöde angeredet wurde ich bisher noch nie, also auf zigtausend Gassigänge umgerechnet ist das nicht so häufig und dem Ellafrauchen ist es in 30 Jahren auch das erste Mal passiert :-)
Diese Gassigänge hier sind sonst ein Traum! Man trifft bei fast jedem Gang viele Hunde, die allermeisten sehr nett (nur am Wochenende sind manchmal andere unterwegs) und da meine Hunde sich weder Radfahrern in den Weg stellen noch Jogger anspringen oder Passanten belästigen kann ich sehr entspannt gehen, im Gegenteil, ich bekomme immer wieder nette Bemerkungen über meine Hunde zu hören. Kolja räumt zur Zeit Unmengen an Komplimenten ab :-)
Und er findet viele tolle Spielpartner, gerade in diesem Alter so wichtig. Ich versack fast jeden Tag auf den Wiesen, wollte eigentlich nur 1 Stunde gehen und es werden 2 oder 3 oder mehr, weil wir so viele nette Hunde, aber auch nette Halter treffen.
Und es gibt hier auch einige sehr nette Hundehalter, mit denen man quatschen, aber auch nur stillschweigend das Hundespiel geniessen kann.
Ich geh hier jeden Tag mindestens einmal auf die Elbwiesen und die paar doofen Begegnungen im Jahr, die nur Minuten dauern, wiegen die hunderte oder tausend schönen Stunden nicht auf :-)
Und mein Hund kann hier die ganze Zeit das ganze Jahr über unbeschwert leinenlos laufen, ein Riesenvorteil, keine Brut- und Setzzeit.
Ich möchte mit keinem anderen Gassigebiet tauschen :-)

Karina | 14.05.2012, 13:26

[antworten]

Pfefferspray haben wir bei "Frankonia" gekauft. Kauf gleich 2, denn man hat es immer in irgendeiner Jacke vergraben.

Emil Frauchen | 16.05.2012, 09:35

[antworten]

Ein interessanter Link, zu einem anderen Ereignis:
http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/kommentar-gedankenlose-regelbrecher-11754122.html

Karina | 17.05.2012, 16:26
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles