This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Die Bücherkiste

Karina | 02. Mai, 2012 00:19

Nachdem mir der Elefantensetzkasten das 2. Mal runtergekracht war bekam ich den Rat, ihn nicht mehr an die Wand zu hängen, sondern ihn in ein Bücherregal zu stellen. Ich hab schon erwähnt, dass ich sehr viele Bücherregale habe, aber sie sind knackevoll, überwiegend stehen die Bücher in 2 Reihen. Manchmal muss man Prioritäten setzen, also hab ich 2 Regalborde freigeräumt und dort den Setzkasten aufgebaut, sieht prima aus. Aber wohin mit den Büchern??? Wegschmeissen geht gar nicht, es tut mir körperlich weh, Bücher wegzuwerfen. Hab ich bisher nur 2 mal gemacht und zwar die Vorbereitungsbücher fürs 2. und 3. Staatsexamen, aber da mit grosser Freude Cool.

Also hab ich Bücher aussortiert, überwiegend alte Cartoons und Satire, die mir nicht gefallen haben, z.B. Ralf König oder Claire Bretecher, hatte dann auch genug zusammen. Hier im Wohnviertel ist es durchaus üblich, Sachen, die man nicht mehr braucht, auf die Strasse zu stellen.

Also hab ich einen grossen Karton vollgemacht, ihn am Freitag Abend auf den Fussweg vorm Haus gestellt, mit dem Hinweis: zu verschenken. Jeden Abend war die Kiste halb leer, ich hab sie jeden Abend wieder aufgefüllt. Gestern abend beobachtete ich ein junges Pärchen, die in den Büchern blätterten, laut lachten und dann einige mitnahmen. Fand ich schön.

Heute morgen stand die Bücherkiste halb leer da, meine Bücher waren mittlerweile alle, und heute nachmittag war die komplette Kiste weg. Muss ich also nicht mal den leeren Karton entsorgen Cool. Ich freu mich, dass diese Aktion erfolgreich war und hoffe, dass alle Bücher ein neues gutes Zuhause gefunden haben Cool

Karina

Kommentare

[antworten]

:-) Hier kann man die Bücher bei Oxfam abgeben, aber die Idee ist auch gut. Da ich nun fast alles als e-book lese, ist das Problem der vollen Regale für mich nun auch erledigt.
Ich kann außerdem Bücher auch nicht wegwerfen.

Emil Frauchen | 02.05.2012, 14:23

[antworten]

e-book, welch Graus!!! welch Sakrileg!!!

Karina | 02.05.2012, 20:03

Buecher [antworten]

Haette auch gern in der Kiste gekramt
D

D | 02.05.2012, 21:12

[antworten]

Ich war 2 Jahre ein extremer e-book Gegner- hab das Teil nicht angerührt. Aber nun bin ich der größte FAN. ER ist viel besser zu halten, nichts klappt mehr zu, bei dicken Büchern für mich nämlich mittlerweile ein Problem. Ich kann die Schrift vergrößern! Kann überall lesen, ohne viel mitschleppen zu müssen. Das Allerallerbeste ist aber, dass ich für einen ganz geringen Jahresbeitrag (2,50) Bücher über die "onleihe" ausleihen kann, und mir so der Nachschub nie abbricht. Seitdem lese ich soviel wie schon ewig nicht mehr. Hörbücher laufen darauf außerdem auch.
Aber Vorsicht, der Kindle kann die onleihe Bücher nicht lesen, der kann nur Amazon.

Emil Frauchen | 02.05.2012, 23:58

[antworten]

ich lese quer, manchmal auf 2 Seiten und ich blätter viel, dazu brauch ich echte Bücher :-)
und ich hab ganz viele Lesebrillen :-)
aber irgendwann ist es sicher ein nice to have :-)

Karina | 03.05.2012, 21:22

[antworten]

Man kann ganz viel blättern, lesezeichen setzen, notizen schreiben ... :-)
Ich hab auch viele Lesebrillen, aber manchmal ist es schön, wenn man nach einigen Stunden lesen es etwas größer einstellen kann. Man wird nicht jünger :-)
Ich schnapp mir jetzt den reader und geh ins Bett.

Emil Frauchen | 03.05.2012, 22:22

[antworten]

Ich hätte gerne zusätzlich einen e-book-Reader z. B. für unterwegs, aber ich komme nicht los vom Geruch des Papiers... Herrlich! Außerdem fürchte ich, ich kann mir im Reader nicht merken, wo ich meine Lesezeichen habe, in Büchern habe ich eine visuelle Vorstellung wie "in den vorderen Seiten, rechts, ungefähr zweiter Absatz". Ob mein Hirn da nochmal umdenken lernt?

Luna's Frauchen | 04.05.2012, 14:12

[antworten]

Ach ja, ich finde Deine Aktion übrigens toll! Auch ich kann Bücher nicht wegwerfen, ich muss die verkaufen oder wenigstens spenden.

Luna's Frauchen | 04.05.2012, 14:14

[antworten]

Zum Verkaufen oder Spenden waren die nix mehr :-), gespendet hab ich Bücher früher auch öfters.

Karina | 05.05.2012, 14:06

[antworten]

Schau einer an, so eine Kiste hab ich letzte Woche in Dresden auch gefunden.
Auch mit Büchern, aber ich habe eine Teekanne, eine Tasse und einen großen Teller erbeutet. Ich finde das auch klasse und weiß, was ich mal mache, wenn ich Dinge nicht mehr benötige, sie aber noch nutzbar sind :)

Clarissa | 07.05.2012, 12:55

[antworten]

solche Kisten stehen hier manchmal auch. Letztens hat da einer alles ausgeräumt, auf die Strasse gestellt und nur die leere Kiste mitgenommen :-)

Karina | 07.05.2012, 19:57
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles