This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Hoshi hat Aua

Karina | 30. September, 2011 00:05

Vorweg, als ich heute nachmittag nach Hause kam fiel mir nix Ungewöhnliches auf, vielleicht im Nachhinein, dass die Begrüssung etwas weniger temperamentvoll war (nichts Besonderes, wenn er bei der Wärme stundenlang mit anderen Hunden rumgetobt ist), bei Theresa heute morgen war nichts Auffälliges. Früh abends sah ich dann, dass Hoshi humpelte, vorne links.

Zuerst Ballen abgesucht, sämtlichen vertrockneten Schlamm dawischen rausgeschnitten, Krallen untersucht, Zehen durchbewegt, nix. Alle anderen Gelenke nacheinander durchbewegt, angedeutet etwas Unwillen beim Beugen des Ellenbogengelenkes, Bein abgetastet, nichts weiter gefunden. Plötzlich lag eine fette Zecke auf dem Boden, keine Ahnung, wo sie gesessen hat. Hoshi hat dann 2 Rimadyl bekommen, humpelte aber trotzdem noch, also eher keine direkte Gelenksache.

Eben wieder alles abgetastet, dabei fiel mir eine minimale Überwärmung in der Achselhöhle auf (wichtig bei solchen Tastuntersuchungen ist immer der gleichzeitige Seitenvergleich).

Letztendlich hat er auf dem Bizeps in der Achsel eine Schwellung, kleinhühnereigross, weich, nicht druckschmerzhaft, schwer abgrenzbar, nicht gerötet, keinerlei Hautverletzungen zu finden, keine geschwollenen Lymphknoten zu tasten, im Weichteilgewebe, also eher nicht vom Muskel ausgehend (?). Ohne Belastung, also im Liegen, macht ihm das Beugen an der Stelle nichts aus.

Er bewegt sich eher wenig, aber nach dem Abtasten bestand er auf einem ausgelassenen, deftigen Zerrspiel mit einem Handschuh, tobte wie sonst auch durchs Zimmer, allerdings leicht humpelnd, bremst etwas vorsichtiger ab, hüpfte wie gewohnt auf mir rum, das ging alles Cool. Sein Allgemeinbefinden ist normal, die Fleischwurstbelohnung nach der langen und ausführlichen Abtastaktion wurde dankend verschlungen.

Und nun bin ich am Rätseln, was es sein könnte. Hängt es mit der Zecke zusammen? Aber da ist keine Bissstelle zu finden. Hat er heute beim Rumtoben mit anderen Hunden einen "Pferdekuss" bekommen, also ein Muskelhämatom auf dem Bizeps?

Hat jemand von euch eine Idee, was es sein könnte? Mal sehen, wie es gleich beim Gassi ist.

Karina

Update nach dem Gassi: draussen hat er so wenig gehumpelt, dass es ausser mir (Birgit, Carola, Mandy), wahrscheinlich niemand anders wahrgenommen hätte. Kein Kopfnicken, beim Beinchenheben keine Seitenbevorzugung, Treppe runter hab ich nicht gesehen, Treppe hoch war im normalen Tempo, aber im Galopp, nicht im Trab, um das betroffene Bein zu schonen. Mal sehen, wie es morgen ist ....

Kommentare

[antworten]

Wir wünschen Hoshi gute Besserung. Vielleicht hat er eine kleine Zerrung. Könnte aber auch von der Zecke sein. Hoshi lass dich von Frauchen verwöhnen und ruh dich schön aus. Dann wird es bestimmt besser und bald kannst du wieder seppeln.
Liebe wauzis von Emma und Lotte

Emma | 30.09.2011, 15:32

[antworten]

Update: heute morgen war fast nichts mehr zu sehen, ausser dass er vorne ein bisschen unrund läuft und nicht so gerne ins Auto hüpfen wollte.
Keine Ahnung was es nun war, wird wohl ewig ein Rätsel bleiben, Hauptsache, es ist wohl morgen wieder weg.

Karina | 30.09.2011, 17:58

[antworten]

Da fällt mir ein dass Emil mal über einen Zeckenbiss berichtet hat der sehr schmerzhaft war. Vielleicht war es das?
Gute Besserung,
Dixie

Dixie | 30.09.2011, 21:29

Was wars [antworten]

Abwarten, man muss nicht immer alles wissen, vielleicht war es nur so
D

D | 01.10.2011, 00:07
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles