This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Buchtipp: "Gute Arbeit"

Karina | 30. Oktober, 2006 00:16

Frauchen meint, dass es mal wieder höchste Zeit für einen Buchtipp wird. Sie hat wohl Recht. Also, das Buch, was wir euch heute vorstellen wollen heisst "Gute Arbeit" und es handelt von der Eignung und der Motivation von Arbeitshunden. Den Begriff Arbeitshunde darf man hier aber nicht so eng sehen, jeder Hund, der mit seinem Menschen was macht ist eigentlich ein Arbeitshund. Aber auch richtig verrückte Hundemenschen, die ganz viel mit ihren Hunden arbeiten, Rettungshundler und solche, können eine ganze Menge aus diesem Buch lernen! Ein gut eingespieltes Team mit seinem Menschen sollte doch jeder Hund sein, oder? Es geht also nicht nur um häufige Probleme bei der Arbeit mit und Ausbildung von Suchhunden, sondern auch um Triebe, Hundepersönlichkeiten, um die Motivation und Stress, um Lernpsychologie, um Allgemeines über uns Hunde, auch im Vergleich zu Wölfen, wie Frauchen und Herrchen Fehlerquellen beim Lernen erkennen können und unheimlich viele wertvolle Tipps! Einiges interessantes erzählen wir euch mal:

"Drängen Sie niemals einen Hund, der eine kurze Pause einlegt. Warten Sie einfach einige Sekunden, ein motivierter Hund wird fortfahren. ...fordern Sie den Hundeführer auf, sich nicht in den Arbeitsvorgang des Hundes einzumischen. Der Hund weiss es immer am besten!" Hmmm, stimmt oder?

Oder auch ganz, ganz wichtig: "Seien Sie selbstkritisch! Wenn Sie Perfektion erwarten, die Beherrschung verlieren, schreien, bestrafen und sich über Ihren Hund ärgern, ändern Sie sich oder steigen Sie aus dem Training aus. Alles andere ist unfair gegenüber dem Ihnen anvertrauten und ausgeliefertem Hund." Hmmm, wäre echt schön, wenn alle Frauchens und Herrchens sich immer daran halten würden. Wir haben da jedenfalls mit unserem Frauchen ganz schön viel Glück!

"Ein gefühlloser Tonfall beim Loben ist für den Hund überhaupt kein Lob." Eigentlich logisch oder? Und wir Hunde sind nicht blöd, wir erkennen euren Tonfall immer sofort.

Einer der allerwichtigsten Sätze: "Es gibt keinen Grund für den Einsatz des Leinenrucks, einen strengen Tonfall oder Schläge, wenn wir die Lernsituation optimieren. Wir haben schlichtweg nicht das Recht, ein anderes Lebewesen körperlich oder psychisch zu strafen, nur weil wir nicht genug darüber Bescheid wissen, wie es lernt." Ihr Menschen habt einfach nicht das Recht dazu, aber leider machen das noch immer viel zu viele Menschen!

In dem Buch wird auch eine interessante Studie erwähnt: "Diese Ergebnisse zeigen eindeutig, dass eine Hündin, die ihre Welpen streng behandelt, nicht normal reagiert. Ein normales Verhalten der Mutterhündin ist liebevoll, geduldig und fürsorglich. Daher kann niemand eine strenge Erziehung und harte Korrekturen durch Hinweise auf die Beziehung zwischen Mutterhündin und Welpen begründen!" Also, wenn eure Herrchens und Frauchens mal wieder so auf Deppen, auf dumme und brutale Menschen treffen, die so einen Blödsinn erzählen, dass sie streng zu ihrem Hund sind, weil die Mutterhündin das auch wäre und eure Menschen aber nun dieses Buch mit der Studie gelesen haben, können eure Menschen diese Deppen so richtig schön auslachen und ihnen mal die Wahrheit erzählen.

Ihr seht also, dass sich eure Menschen auf keinen Fall von dem Titel Arbeit und von dem Untertitel Arbeitshunde irritieren lassen sollten, sondern trotzdem unbedingt dieses Buch lesen sollten, nicht nur 1 oder 2 mal, sondern am besten gleich 10 oder 20 mal!

Also, das Buch heisst "Gute Arbeit" und geschrieben hat es das Herrchen Anders Hallgren, von dem wir euch schon mal ein Buch vorgestellt haben und noch mehr vorstellen werden.

Frauchen sagt übrigens, dieses Buch ist eines der besten und wichtigsten Hundebücher der letzten Jahre.

Euer Merlin und Dojan

Kommentare

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles