This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Bin ich blöd

Karina | 06. März, 2011 17:59

Bin ich blöd! Warum bin ich eigentlich nie auf die Idee gekommen, meinen Lebenslauf so frech zu schönen?

Warum hab ich nicht aus den 6 Wochen Krankenpflegepraktikum in der Uni-Frauen-Klinik eine mehrmonatige berufliche Zusammenarbeit mit derm damaligen Ordinarius Pro. Dr. Dr. Semm (der, der quasi die Bauchspiegelung bei Frauen erfunden hat) gemacht?

Warum hab ich nicht aus meiner Famulatur (klinisches Praktikum) im Bundeswehrkrankenhaus einen Einsatz im Auftrag der Bundesregierung gemacht?

Warum hab ich nicht aus meinem Praktischen Jahrteil bei Prof. Dr.  Habseinennamenvergessen eine berufliche Station gemacht?

Warum hab ich mich nicht vor dem letzten Staatsexamen gedrückt und mich einfach nur Medizinerin genannt? (Ok, Medizin- und Jurastudium sind diesbezüglich nur schwer vergleichbar Cool)

Warum hab ich nicht in meinem Lebenslauf aus der Examensnote Befriedigend ein Prädikatsexamen gemacht?

Warum hab ich nie aus meinen Beiträgen in Schülerzeitungen, Hundezeitschriften, Tageszeitungen etc. eine Tätigkeit als freie Journalistin gemacht?

Und natürlich hätte ich meine zahlreichen Besuche auf der Akropolis in Athen sicherlich auch als langjährige multikulturelle und internationale Zusammenarbeit mit den Göttern des Olymp vermarkten können.

Aber, ich heisse ja nicht von und zu Guttenberg! Und wenn man nicht so heisst, macht man sowas auch nicht Tongue out. Bin ich blöd, was für eine Karriere hätte ich mit solch einem gefaketen Lebenslauf machen können Innocent

Karina *schon gehört? Guttenberg hat einen neuen Job, in einem grossen deutschen Regallager. Er arbeitet dort jetzt als Hochstapler*

 

PS: Ich schäume vor Wut!!!! Nicht darüber, dass mal ein jämmerlicher Hochstapler und Betrüger erwischt wurde, sondern dass er von so vielen Leuten, auch hochrangigen Politikern dermassen noch in Schutz genommen wird und seine Kritiker infam geschmäht werden! Und es ist ein Armutszeugnis, dass er zurücktreten durfte anstatt dass er fristlos gefeuert wurde!

Wo waren eigentlich die Facebookgruppen und Demos für die Verkäuferin, die ein Stück 3 Tage alten Bienenstich gegessen hat anstatt ihn wegzuwerfen und der nach über 30 Jahren lupenreinster Tätigkeit deswegen fristlos gekündigt wurde? Oder für den Müllmann, der ein schrottreifes Kinderbett aus dem Müll nahm? Oder für die Sekretärin, die eine Bulette vom Büffet nahm? Oder für die Kassiererin mit den Cent-Pfandbons? Oder für die Altenpflegerin mit der übrig gebliebenen Stulle?

Sollten wir in Deutschland etwa zweierlei Recht und Ordnung haben? Eines incl. Narrenfreiheit für die Reichen und Schönen und eines für den Rest? Eine Zweiklassengesellschaft?

Kommentare

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles