This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Buchtipp: Lebenslust

Karina | 02. November, 2010 17:19

Auch in diesem Jahr habe ich viele interessante, wichtige oder spannende Bücher gelesen, aber irgendwie ist die Kategorie Buchtipps ein wenig vernachlässigt Cool.

Eines der für mich wichtigsten Bücher in diesem Jahr ist von dem Psychiater und Theologen Manfred Lütz (Autor von dem grandiosen Buch "Irre") das Buch: "Lebenslust" mit dem Untertitel "Wider die Diät-Sadisten, den Gesundheitswahn und den Fitness-Kult"

Aber es geht in diesem Buch, was auch wieder sehr witzig geschrieben ist, nicht nur darum, sondern um viel, viel mehr. Es regt nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zum Umdenken an! Die wichtigste Frage stellt er zum Schluss: wenn man genau wüsste, dass man nur noch 1 Jahr zu leben hätte: was würde man alles ändern. Und warum ändert man das alles nicht sofort??? Man weiss doch gar nicht ob man noch 1 Jahr hat oder 10 oder 30 oder nur Monate, aber man sollte seine Lebenszeit nicht mehr mit Dingen verschwenden, die die eigene Lebenslust beeinträchtigen.

Gesundheit, das wichtigste Gut? Ein kapitaler Denkfehler, geschürt von Menschen, die damit Unsummen an Geld verdienen. "Gesund ist, wer nicht ausreichend untersucht wurde" Macht man bei jedem Menschen 5 Untersuchungen, sind 95% gesund, bei 20 Untersuchungen nur noch 36% und bei 100 Untersuchungen ist jeder krank.

Gesund ist derjenige, der mit seinen Krankheiten einigermassen glücklich leben könne. Darüber sollte man lange und ausführlich nachdenken .....

Wusstet ihr eigentlich, dass der Erfinder der Trimm-Dich-Bewegung mit einem Herzinfarkt auf einem Trimm-Dich-Pfad verstorben ist? Lebenslust????

"Ich leide unter chronischer Differenzialdiagnose": die moderne Medizin leidet massiv unter Unmengen von Verdachtsdiagnosen und Ausschlussmedizin ....

Eine weitere Antilebenslust-Falle ist das ständige Suggerieren, dass Schlaf wichtig und gesund ist. Auch davon leben ganze Industriezweige ....

Viele ärztliche Kollegen lieben es mittlerweile, ihre mündigen Patienten ununterbrochen zu gängeln, für sich selbst sehen sie es allerdings oft ganz anders Tongue out. Da wird dem Patienten das tägliche Feierabendbier madig gemacht, während man sich selbst täglich 2 Flaschen allerfeinsten Weins hinter die Binde kippt ...

Nur 10%, in Worten zehn Prozent, aller Krankheiten sind überhaupt durch die persönliche Lebensführung beeinflussbar, aber bei allen Krankheiten wird gegängelt! 20% sind biologisch vorgegeben, 70% im weitesten Sinne umweltbedingt ....

Lebenslust braucht Zeit, aber keine Freizeit ...

Ich kann dieses Buch, was allerdings in der Mitte einige Längen hat Tongue out, wirklich nur jedem empfehlen, gerade denjenigen, denen die Lebenslust abhanden gekommen ist, ich bin dabei, sie immer mehr neu (wieder?) zu entdecken Smile, ich krempel mein Leben langsam um und geniesse wieder mehr, auch den Müssiggang Cool.

Leider ist auch dieses Buch von Lütz keine Pflichtlektüre für jeden Medzinstudenten ....

Ein Taschenbuch für unter 9 EUR, selten hab ich Geld so gut angelegt ....

Karina

... und ich habe durch dieses Buch gelernt, mit Hoshis Rücken besser umzugehen ...

Kommentare

[antworten]

Danke.

Bettina | 02.11.2010, 20:15

[antworten]

bestellt! ich freu mich drauf :)

Diana | 08.11.2010, 10:53
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles