This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Affenhitze: Videos

Karina | 03. Juli, 2010 17:01

Frauchen hat vorhin ausser den Fotos auch ein paar Videos gemacht, keine Angst, auf diesen Videos ist nur ein fröhlicher gut gelaunter Hoshi zu sehen und es lohnt sich, den Ton anzumachen Cool:

Stöckchenkampf 1

Stöckchenkampf 2

Stöckchenkampf 3, neues Stöckchen

Stöckchenkampf 4

Plantschen in der Elbe

Ihr seht, mir geht es über weite Strecken schon wieder richtig gut!

Euer Hoshi

Kommentare

[antworten]

weisste mein Hoshi Freund...
angesichts deines Befindens lasse ich die Spitzen mal unkommentiert. :-)

sich auf Kellenaustausch freu Indi

Indigo | 03.07.2010, 19:33

[antworten]

Grübel...........
"Therapie: der Vorschlag meines Tierdoktors ist, es 4-5 Wochen konservativ zu versuchen, also täglich Rimadyl, Schonung, kein Sport, kein Spiel, keine Sprungbewegungen, ins Auto rein und raus heben bzw."

Emil | 04.07.2010, 14:55

[antworten]

Ja, Emil, ABER: zum einen braucht Hoshi wieder normales Leben für sein Seelchen, normale Bewegungen, um die Verkrampfungen zu lösen und den Muskelabbau zu stoppen. Es ist eine Gratwanderung.
Sport ist gestrichen, Spiel mit Menschen ist nahezu gestrichen, mit anderen Hunden spielt er nur ein Bruchteil von dem, was er sonst macht, er darf sich selbst ohne wesentliche Animation, ohne besondere Motivation, ohne Anreizen, soviel bewegen wie er will, er ist da sehr kooperativ. Und ins Auto heb ich nach wie vor rein und raus. An der Leine zu gehen ist nach wie vor eine Qual für ihn, er muss sein Tempo selbst bestimmen können, in seinem Trab, sonst kreiselt er verstärkt.
Die Hundegruppen hab ich auch gestrichen, ich kann ihm nicht alles streichen, was seine Lebensfreude ausmacht.

Ein kranke Seele ist nicht gut für die körperliche Gesundheit :-(

Am Donnerstag hatte er ohne Rimadyl seinen bisher besten Tag und auch keinen krummen Rücken.

VG
Karina

Karina | 04.07.2010, 16:11

Grübel,die 2te... [antworten]

Ich freu mich riesig, dass Hoshi endlich wieder so munter drauf ist, aber ich schließe mich auch uneingeschränkt den Grübeleien von Emil an.

LG, Caspar

Caspar | 04.07.2010, 16:11

[antworten]

...ich finde es gut das er so drauf ist. Der Physiotherapeut wird doch sicher auch einen Rat gegeben haben?
Ist wie beim Menschen ...gar keine Bewegung ist auch nicht gut.

Es freut sich der Roki

Roki | 04.07.2010, 16:33

[antworten]

@ Roki
niemand spricht hier von "gar keiner Bewegung", sondern von Schonung und das heißt in diesem Falle, weitgehende Vermeidung von Bewegungen, bei denen es zu einer verstärkten Belastung der Lendenwirbelsäule kommt; also galoppieren, springen (Rennspiele mit Hunden), aufrichten des Vorderkörpers, Treppen- oder steile Böschungen steigen...etc.
Ein lockeres Traben oder Planschi-Planschi im Wasser ist sicher nicht das Problem...
Und die Seele...ich denke, die verkraftet eine vorrübergehende Einschränkung ohne dauerhaften Schaden zu nehmen - die Wirbelsäule verzeiht weitere Traumata weitaus weniger.

@Karina
ich will nicht rumunken und mir ist auch sehr wohl bewußt, was das bedeutet, einen so temperamentvollen Hund wie Hoshi zu bremsen, aber wenn ich die Berichte lese, habe ich halt das Gefühl, dass es in der momentanen Phase einfach zu viel sein könnte und dadurch die Aussichten auf Erfolg der konservativen Behandlung nicht grad günstiger werden.
Ich hab mir die Videos angesehen - kann es sein, dass Hoshi seinen linken Hinterlauf etwas "komisch" bewegt? Sieht aus, als entlastet er ihn öfter und im Trab scheint das Bein leicht nach aussen gedreht - aber ich kann mich auch furchtbar täuschen.

LG
Caspars Frauchen

Caspar | 04.07.2010, 18:29

[antworten]

Hi Anna,

Rennspiele macht er von sich aus nicht, aber ich mache auch einen Bogen um seine liebsten Spielkumpels wenn möglich.
Treppen? Wir wohnen im 1. Stock Altbau, es geht nicht anders als dass er sie 3 mal am Tag steigen muss. Er wiegt 40 Kilo, ich kann ihn nicht tragen.
Zu seiner Seele: er war völlig angsterstarrt, panisch, kataton http://de.wikipedia.org/wiki/Katatonie, hat fast 4 Tage auf 1 qm gelebt, nichts mehr getrunken, es war lebensbedrohlich. Er war nicht einfach nur schwerkrank. Hätte ich ihn aus diesem Zustand nicht rausbekommen hätte ich ihn einschläfern müssen. Diese Dramatik ist euch sicherlich nicht so bewusst gewesen.
Linker Hinterlauf: du hast Adleraugen :-)
Ja, er entlastet den linken Hinterlauf etwas, der ist auch verkrampfter. Ob das durch die Cauda oder die Parästhesie kommt kann man im Moment nicht beurteilen.

Die Videos, wie auch die heutigen sind die wenigen Aktivitätsphasen die er in über 1 Stunde gezeigt hat.
Der Weg ist insgesamt keine 500 m lang, die meiste Zeit hat auch er einfach nur rumgelegen :-)

Ich freu mich sehr, dass ihr alle so ein Auge auf ihn habt!
Ich sehe aber auch keine Alternative zu dieser Gratwanderung. Leine geht nicht und ich kann ihm auch nicht verbieten, von sich aus mal einige wenige Meter ein Stöckchen zu tragen.
Er ist hinterher richtig schön entspannt und ausgeglichen.

Vielen Dank für deine Meinung!!!

VG
Karina

Karina | 04.07.2010, 19:56

Videos [antworten]

habe alles angeschaut :-)
und finde die Stöckchenspiele ein guten Ersatz für Physio, balancieren, Wasser treten, rückwärts laufen, Hinterhand aktiv, frei traben ist sehr gut,

es ist alles eine Frage der Dosierung durch Karina und Hoshi selbst ;-)
und ne gesunde Hundeseele gehört für mich in erster Linie dazu

DURCHHALTEN ist angesagt,( ich glaube nicht an die 4-5 Wochen eher Monate) ...
schwimmt er eigentlich richtig in der Elbe? wenn ja kannst du das dann mal filmen ?

LG Carola

Carola | 04.07.2010, 22:34

Schwimmen [antworten]

Hi Carola,

der Kriebel schwimmt leider fast gar nicht, nur mal die letzten 2-3 m zu einem Stöckchen oder unabsichtlich.
Am WE schwamm er sehr ruhig und entspannt, Kopf flach im Wasser, gerade so, dass kein Wasser in die Nase kommt, sieht aus wie bei Dojan.

Und ja, vor Oktober fällt keine Entscheidung!
Er hat sich heute völlig unauffällig bewegt, keine Attacken, keine Rückenschmerzen.

VG
Karina

Karina | 05.07.2010, 21:31

[antworten]

Freut mich zu sehen das Hoshi seiner Lebensqualität nicht beraubt wurde :)
Du hast ein instinkt-sicheren Hund dem du vertraust, so wie er dir, er weiss was ihm gut tut und kennt meistens seine Grenzen.

ich denk an euch,
Diana

Diana | 06.07.2010, 13:53
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles