This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Supertoll

Karina | 28. Februar, 2010 20:07

Heute hat Frauchen mehrfach zu mir gesagt, was für ein supertoller Hund ich sei und das kam so:

wir waren heute nachmittag in einem bekanntermassen sehr rehreichen Gebiet Gassi gegangen. Ich lief wie immer frei ohne Leine auf dem Weg, 40-50 m vor Frauchen, als plötzlich direkt vor meiner Nase ein Rudel Rehe eilig meinen Weg kreuzte. Reflexartig bin ich sofort durchgestartet, millionenjahre alte Gene haben Beutegreifer darauf trainert, aber als Frauchen dann ihre Pfeife zückte, hab ich die fröhliche Jagd beim 2. Pfiff sofort abgebrochen, obwohl die Rehe noch direkt vor meiner Nase rannten und bin schnurstracks zu Frauchen umgekehrt, um mir meine Belohnung abzuholen! Frauchen war mächtig stolz auf mich!!! Und hat mir immer wieder gesagt, was für ein supertoller Hund ich sei! Sie kennt nämlich nicht viele Hunde, die in dieser Situation genauso gut reagiert hätten Cool. Und sie weiss genau, warum ihr niemals ein Jagdhund ins Haus kommt Tongue out.

Jetzt hab ich bestimmt die ein oder andere Schandtat gut Cool.

Euer Hoshi

 

PS: Und bevor jetzt wieder moralinsaure Apostel rumzetern, dass ich in diesem Wald ohne Leine laufen durfte: kein Hund und schon gar nicht ein Briard, hat je die Chance, alleine ein gesundes Reh zu kriegen, daher jagen auch Wölfe und Wildhunde in Rudeln und konzentrieren sich dabei auf schwache, kranke Tiere, was der Gesunderhaltung der Beuteart dient.

Im Gegensatz zu dem, was heute betrieben wird! Viel zu hohe Wildpopulation, ohne natürliche Feinde (die ausgerottet wurden durch Menschen!), so dass sich auch genetisch nicht so gute Tiere vermehren können, es sei denn, sie kommen vorher vor die Flinte oder unters Auto und damit bloss ein strenger Winter nicht für natürliche Auslese sorgt, werden sie ab der ersten Schneeflocke fettgefüttert.

Es lebe die Degeneration! Man verteufelt lieber die Hundehalter, die ihre Hunde artgerecht (!) halten Tongue out

Kommentare

danke! [antworten]

für die worte an die moralinsauren! wir haben hier rehe am helllichten tag zu mittag in privatgärten. eingezäunte gärten, versteht sich.

wenn ich meinen hund an der leine führe, stehen die rehe spalier und zeigen die lange nase. sähr lustig …

dazu kommt, dass mensch ja immer nur die "schönsten" und gesündesten rehe schiesst, will ja kein krankes tier am teller … die beutegreifer würden aber immer die schwächsten tiere aussortieren.

man weiss, dass hirsche bereits kleinere geweihe tragen, da die menschen immer die grössten geweihe "raus schiessen". mir wurde auch erzählt, dass rehherden inzwischen führungslos herumgeistern, da ihnen ja die kräftigen leittiere weggeschossen werden.

ja, es lebe die degeneration auf allen ebenen. :-(

margot | 01.03.2010, 10:20

[antworten]

also, wir kennen zwei, die auch beim 2. Pfiff in genau dieser Situation nämlich nicht umdrehen, sondern weiterlaufen, der eine bis ihm die Beine wehtun und der andere bis ihm die Puste ausgeht ... unsereiner :(
also Respekt lieber Hoshi :)
herzlichst Paris und Bel Ami

Paris und Bel Ami | 01.03.2010, 12:03

[antworten]

Ja, du bist ein supertoller Hund und so eine Leistung verdient meine Hochachtung! Ich weiss nicht so recht ob ich das Hetzen unterbrochen haette um zu Frauchen zu kommen... :-)

bewundernde Gruesse,
Dixie

Dixie | 04.03.2010, 12:07

Artikel kommentieren

Betreff

Text:

Ihr Name

E-Mail Addresse (wenn vorhanden)

Homepage (wenn vorhanden)

authimage


 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles