This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Samariter

Karina | 14. Februar, 2010 21:48

Frauchen sagt, ich wäre ein lupenreiner Samariter! Und das kam so: wir waren heute mit dem Kumpels wie jeden Sonntag im Wald unterwegs, um viel Spass zu haben Cool bzw. um als Rettungshunde zu trainieren. Und dann wollte Frauchen mich bei einer Suche ein bisschen verarschen testen, also haben sie 2 Leute, den Leo und noch jemanden, für mich im tiefsten Schnee mitten im Wald versteckt und am Anfang meines Suchgebiets hat der Leo seine Jacke über einen grossen Reisighaufen gehängt. Frauchen wollte nämlich wissen, wie ich darauf reagiere.

Ich bin dann los zur Suche, hab die Jacke auch gleich gefunden und 2 mal kurz gebellt, aber sofort gemerkt, dass da was nicht stimmt. Ich hab einfach die Jacke beiseite gepackt, meine Nase dann tief in den Reisighaufen gesteckt um zu schnuppern, ob der Leo da vielleicht doch drin steckt. Steckte er aber nicht.

Naja, und dann hab ich mir gedacht, der arme Junge hat seine Jacke verloren und bei diesen eisigen Temperaturen braucht er sie doch, hab mir die Jacke geschnappt und hab mit ihr in der Schnute weitergesucht. Frauchen fand die Idee aber nicht so gut und meinte, es wäre besser sie liegen zu lassen, damit sie mich bei der Suche nicht behindert. Hab ich dann auch so gemacht. Nach einigen Minuten hab ich den Leo auch gefunden. Normalerweise lege ich mich neben die Versteckpersonen und fange an zu bellen, aber da lag der Leo nun in seinem dünnen Pulli ohne Jacke im tiefen kalten Schnee, sah schrecklich durchgefroren aus und dann hab ich mich einfach der Länge nach auf ihn raufgelegt Embarassed um ihn zu wärmen und hab angefangen zu bellen.

Normalerweise dürfen wir die Versteckpersonen ja nicht berühren, aber das heute fand Frauchen nicht weiter schlimm, denn ich hatte mir ja was dabei gedacht Embarassed. Und bei weiteren Suchen und Anzeigen, als der Leo wieder seine Jacke anhatte, hab ich auch gebührenden Abstand bei der Anzeige gehalten.

Und daher sagt Frauchen, ich wäre ein echter Samariter und würde nicht nur suchen und retten, sondern gleichzeitig auch noch Erste Hilfe machen und vor Unterkühlung schützen Tongue out. Aber Mund-zu-Mundbeatmung hab ich nicht gemacht, brauchte ich leider auch nicht Cool.

Mein Kumpel Finn ist aber auch ein kleiner Samariter. Als wir vor der Ausbildung zusammen Gassi gegangen sind, bin ich ein wenig durchs Gestrüpp gestromert. Und dabei hat sich an meinem Hinterteil ein ganz langes Stöckchen verfangen, das quer in meinem Fell hing. Und als ich wieder auf dem Weg war kam der Finn an und zog mir als wenn es das Selbstverständlichste auf der Welt wäre das Stöckchen einfach aus dem Fell heraus und schmiss es auf den Weg. Unsere Frauchens waren total platt als sie das gesehen haben und kamen aus dem Grinsen nicht mehr raus Cool.

Und dann ist heute noch was Lustiges passiert. Leo sass weiter weg für mich auf einem Waldweg für eine Anzeigeübung, als gleichzeitig auch die Nelly auf ihrer Suche da zufällig vorbeikam, sie war eigentlich in der anderen Gruppe. Wir kamen beide nahezu gleichzeitig bei ihm an, haben kurz gestutzt und dann haben wir ihn beide in schönster Harmonie angezeigt,  einer von rechts, einer von links, haben uns gegenseitig richtig hochgeputscht, solange bis unsere Frauchens da waren Cool. Frauchen sagt, es wäre ein Bild für die Götter gewesen! So eine Anzeige wird manchmal geplant geübt und getestet, denn in einem Einsatz kann es durchaus mal vorkommen, dass 2 Hunde gleichzeitig die vermisste Person in die Nase bekommen und dann darf es nicht passieren, dass beide wegen der Konkurrenz zum anderen Hund ins Meideverhalten gehen und keiner von beiden anzeigt. Also bei mir und Nelly gibt es da jedenfalls keine Probleme Cool und das findet Frauchen klasse. Und sie fand es auch klasse, dass ich unbeirrt angezeigt habe obwohl so eine Situation völlig neu für mich war.

Und überhaupt war ich heute ziemlich gut drauf Cool, bin einfach zur Kira ins Auto gehüpft, als sie ankam, fand Kira aber nicht so toll Tongue out. Und als Frauchen meine Box im DRK-Auto für mich fertig machen wollte, hab ich ihr erst die eine Decke geklaut und bin damit wie ein Irrer lange über den Hof geprescht, tja, und dann hab ich ihr die andere auch geklaut und bin wieder rumgeprescht Cool. Und als wir nachmittags wieder ankamen, wollte ich unbedingt unserem Erste Hilfe-Ausbilder seinen Stoffsack klauen, um damit zu spielen. Fand er nicht so toll Tongue out.

War genug Schabernack für heute Cool.

Euer Hoshi

Kommentare

Berufswahl [antworten]

Wow, Hoshi! Wenn ich mal groß bin, möchte ich auch ein so toller Hund werden! Aber mein Frauchen meint, da hätte ich noch etwas Zeit. Man soll ja mit der Berufswahl nix überstürtzen:)) Dresden ist übrigens supi - wuff - bin ganz neu hier!

Klein Ricco und Frauchen Donny

Ricco & Donny | 15.02.2010, 15:30

[antworten]

Mein Frauchen will auch vom Samariter gewärmt werden!!

der Roki

Bettini | 15.02.2010, 16:44
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles