This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

In den Ruinen

Karina | 12. Oktober, 2009 15:11

Wir haben euch schon lange nix mehr von meinem Weg zum Rettungshund erzählt, u.a. weil es davon auch keine aktuellen Fotos gibt, aber jetzt gibt es welche von gestern. Dank an Fotografin und Kamerabesitzer!

Ich liebe die Ausbildung zum Rettungshund immer mehr, die Suche macht mir unendlich viel Spass. Ganz aufmerksam pass ich auf, wohin Frauchen mich schicken wird:

Wenn ich meine Kenndecke umhabe gibt es kein Halten mehr:

Ich sause solange durch das Gelände bis ich alle Versteckpersonen gefunden und verbellt habe:

Und hinterher zur Belohnung bekomme ich immer einige Arbeitshandschuhe zum Spielen:

Wen noch Details interessieren Cool: gestern waren wir mal wieder in einem alten zerfallenen Kasernengelände, da gibt es in den Häusern sehr viel Verstecke, manche wie z.B. Schächte oder Keller oder Dachböden sind ganz schön schwer. Gestern hatte ich das erste Mal eine Versteckperson in einem Schacht, auch das muss geübt werden wie man aus traurigem Anlass weiss, und es war für mich zu Frauchens Überraschung völlig unproblematisch, auch wenn ich anfangs etwas irritiert war Cool.

Dann habe ich z.B. innerhalb von 20-25 min 3 versteckte Personen im Kasernengelände gefunden und sauber angezeigt. Sauber anzeigen heisst, dass ich mich daneben lege und lange und laut belle, bis ich meine Handschuhe bekomme, der schwierigste und zeitaufwändigste Part der Ausbildung. Zur Zeit sind wir dabei, meine Belldauer zu steigern, dass ich bald solange ununterbrochen laut belle bis Frauchen auch da ist und wenn es Minuten dauert. Cool

In der Suche arbeite ich schon recht selbständig, finde ich unterwegs Treppen oder Eingänge oder Löcher suche ich die ab ohne dass Frauchen was sagen muss. Wenn ich aber mal nicht mehr weiter weiss frag ich Frauchen um Rat und die schickt mich dann in bestimmte Richtungen, klappt auch schon prima.

Die Basis ist solide, jetzt geht es um Feinheiten, Teamwork, Kondition und Erfahrung, z.B. wie ich wenige Geruchsmoleküle richtig ausarbeite und orte.

Auch verschiedene Opferbilder hab ich schon kennengelernt, denn man weiss ja nie, was einen mal später im Einsatz erwartet. Gestern lag z.B. ein Motorradfahrer mit Helm in einem Schuppen als Versteckperson, hat mich nicht weiter irritiert. Nur betrunkene Opfer fehlen mir noch Cool.

Zusammengefasst: Frauchen ist sehr zufrieden mit mir und die Chancen stehen sehr gut, dass wir nächstes Jahr zu unserer ersten Rettungshundeprüfung antreten können, müssen aber im Gehorsam noch fleissiger werden, vorausgesetzt, Frauchens Prüfungsangst macht uns keinen Strich durch die Rechnung Embarassed.

Noch Fragen? Cool

Euer Hoshi

Kommentare

[antworten]

Hallo Hoshi, mit dieser Kenndecke schaust du ja schon ziemlich professionell aus. Für die Suchübungen zollen wir dir unsere Bewunderung, wir machen das ganz gern (wenn halt auch auf niedrigerem Niveau), aber die Ergebnisse sind leider auf noch niedrigerem Niveau :-( Das Bellen würd Bel Ami auch hinkriegen, wenngleich v.a. dann, wenn er es für angezeigt hält ;-)
herzlichst Paris und Bel Ami

Paris und Bel Ami | 12.10.2009, 19:22

[antworten]

Hallo Hoshi,
ich muss an dieser Stelle mal ein ganz dickes Lob loswerden: mir gefallen die Berichte zum *Weg zum Rettungshund* sehr gut. Endlich bekommt man, als reiner Agi- und Obedience-Sportler, einen Einblick was hinter der Rettungshund-Ausbildung steckt und wieviel Mensch und Hund hier lernen, arbeiten und trainieren müssen. Und das ist ja nun wirklich nicht wenig ;-). Macht weiter so und berichtet fleißig weiter!
Viele Grüße,
Marina, Filou & Alec

Marina, Filou & Alec | 13.10.2009, 07:05

[antworten]

Hallo Hoshi,
ich habe ganz erfürchtig zugehört als Frauchen mir das mit den Ruinen vorgelesen hat.
Ich bin mächtig stolz auf meinen mutigen und klugen Bruder.
Weiter so!!!
Küßchen
Bjonda

Bjonda | 13.10.2009, 12:10

[antworten]

tcha...was soll dazu nun noch sagen ?
Ist ja schon alles gesagt von meinen Vor - Kommentatoren ;-)
Mein Hut ab gilt auch der Hundeführerin, ohne sie gäbe auch keinen so guten angehenden Rettungshund.
Bussi an Euch Beide Silvie
ich auch ich auch mit Briardsabber Indi
( nur für Karina, Hoshi ist mir zu haarig ) Indi

Indigo | 18.10.2009, 15:45
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles