This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Meine JuHu 2

Karina | 16. Mai, 2009 15:21

Meine Noten vom Standard kennt ihr ja schon, jetzt kommen die Fotos dazu. Von links nach rechts: mein Bruder Baxter, meine Schwester Bjonda, meine Schwester Banou:

Da Banous Frauchen aus verständlichen Gründen nicht erkannt werden möchte, haben wir sie auf ihren eigen Wunsch unkenntlich gemacht.

Bruder Baxter hat ein prachtvolles Gebiss:

Für eine 5 muss aber ganz genau geguckt werden Cool:

Nach Baxter war ich dran und alles stürzte sich auf mich:

Meine Zähne wurden gezählt:

Mein Ohransatz geprüft:

Und das ist Dojans Züchtermama, die Frauchen einen der schönsten Momente an diesem Tag bescherte. Als ich nämlich in den Ring kam, wurde Frauchen von den Richterinnen als erstes gefragt, ob ich lieb wäre. Frauchen sagte ja und Dojans Züchtermama antwortete, dass sie alles andere auch sehr wundern würde, denn ich wäre dann der erste Hund von Frauchen, der nicht lieb wäre Cool:

Schönheit hin oder her, ein liebes, freundliches Wesen ist viel kostbarer, findet jedenfalls Frauchen.

Kaum zu glauben, aber so kann ich auch aussehen:

Und wie immer an der Umgebung interessiert:

Und dann bin ich mit meiner Züchtermama gelaufen:

Die ist nämlich eine Supervorführerin:

Auch Bjonda hat schöne Zähne:

Bjonda sieht irgendwie immer sehr adrett aus:

Zum Schluss war Banou dran:

Warum auch immer, Banous Fell sah katastrophal aus, die reinste Vogelscheuche. Es gab verschiedene Versionen von Allergie gegen Scalibor oder nicht richtiges Barfen, jedenfalls wird ihr Fell vielleicht auch falsch gekämmt, mit einem Filzmesser extrem ausgedünnt. Ist ja nicht wirklich schlimm, wenn alles andere stimmen würde, nore yrvqre ung fvpu vue Senhpura mh rvare snangvfpura Oneg Oryyba-Nauäatreva ragjvpxryg haq Mjnatfnccbeg truöeg qn abpu mh qra unezybfrera Qvatra. Zrvarz Senhpura jne ahe üory, vfg rf vzzre abpu, ivryyrvpug fpuerora jve abpu zrue qnmh.

Um die Augen ist Banou auch kahl und da sie sich viel kratzte, könnte theoretisch auch eine Allergie dabei sein oder aber auch ein typisches Stresssymptom:

Später mehr!

Euer Hoshi

Kommentare

Ohren [antworten]

Hi Hoshi,
da können wir nur zustimmen, das mit Abstand Wichtigste ist, dass wir lieb
und freundlich sind ... und das sind wir wirklich!
Zu den Bildern hätten wir als Nicht-Briard-Kundige eine Frage, die wir schon
lange stellen wollten: Wir sehen manchmal auf Fotos von Briards (meistens
auf Züchtersites) Briards, die "stehende" Ohren haben oder zu haben scheinen
...? Wie geht das?
Ist doch wohl nicht so wie bei den DD, dass die Ohren früher kupiert wurden?
Oder ist es das Resultat einer aufwendigen Frisur?
herzlichst Paris und Bel Ami

Paris und Bel Ami | 16.05.2009, 15:52

Ohren [antworten]

Hi Paris und Bel Ami,

das sind Briards, bei denen leider auf übelste Art und Weise die Ohren
kupiert werden
Die werden nicht nur abgeschnitten, sondern auch für 1 Jahr zusammen genäht
oder geklebt, damit sie nach oben stehen! 1 Jahr lang, das wichtigste 1.
Lebensjahr, haben diese Hunde ständig Schmerzen/unerträgliches Jucken.
Das diese Hunde gegenüber Fremden handscheu werden oder alle anderen Hunde
als potentielle Schmerzauslöser betrachten, weil jemand versehentlich an die
wunden Ohren kommt, ist klar.
Und daher kommt sicherlich auch zum grössten Teil die gängige Meinung, dass
Briards gegenüber Fremden misstraurisch und unverträglich gegenüber Hunden
sind!
Ist noch gar nicht lange her, da wurden nach dem Kupierverbot in D die Wüfe
über die Grenze gekarrt oder der frühere Vorstand des Briardclub hatte trotz
Kupierverbot fast geschlossen kupierte Hunde, sogar im Logo war noch lange
ein kupierter Briard.
Nachdem endlich das Ausstellungsverbot für kupierte Briards in Kraft trat,
sieht man in D sozusagen nur noch die "Restbestände" früherer Zeiten.

Wüffchen
Hoshi

Hoshi | 16.05.2009, 15:53

[antworten]

Hi Hoshi,
vielen Dank für die umfassende Antwort. Also doch, wir habens ja fast
befürchtet, aber gehofft dass es nicht so ist ... Vieles gilt ja 1:1 auch
für die Deutsche Dogge.
Bei DD gilt seit 1987 das Kupierverbot in D (und Ö), trotzdem findet man
immer wieder Restbeständen von kupierten DD auf Ausstellungen vertreten, was
seit heuer aber definitiv verboten ist hierzulande.
Dass kupierte und auf Ausstellungen prämierte DD auf der Titelseite von
Clubzeitschriften das Schönheitsideal präsentieren, finden wir skandalös.
Auch auf der kommenden Welthundeausstellung in Bratislava sind kupierte DD
leider zugelassen (angeblich sind die Richter angewiesen, sie nicht gewinnen
zu lassen, mal sehen! Die Veranstalter wollen sich angeblich das Nenngeld
nicht entgehen lassen).
herzlichst Paris und Bel Ami

Paris und Bel Ami | 16.05.2009, 15:53

[antworten]

HI Hoshi,
Du bist für mich der schönste, größte und beste, egal was die anderen
richten oder denken.

Liebes WUUUH
Sally

Sally | 16.05.2009, 15:54

[antworten]

Bei den letzten beiden Fotos kommen mir die Traenen in den Augen. Darum habe
ich jetzt auch kein Nerv den Code zu entziffern...Also warte ich auf einen
Post oder Mail(?) um zu erfahren was mit der Kleinen eigentlich los ist.

Dixie's Frauchen

Diana | 16.05.2009, 15:55

[antworten]

Hallo Hoshi,
Oh oh oh, wir geben zu, dass wir das erste Mal von dieser Methode hören,
haben uns jetzt ein wenig eingelesen und Videos angesehen. Hätten wir uns
gar nicht gedacht, wenn man die Halterin der armen Banou ansieht, aber so
kann man sich täuschen. Dass sich das brutal auf die Psyche deiner armen
Schwester schlägt ist klar.
Und dabei gibts da ganz schön viele Anhänger wie wir gesehen haben, nicht zu
fassen
herzlichst Paris und Bel Ami

Paris und Bel Ami | 16.05.2009, 15:56

[antworten]

Ähm, ich weiß zwar nicht, was da codiert steht, aber wenn man sich Noelle
mal ansieht, die sieht mit ihren 20 Monaten ganz ähnlich aus. Die selben
abgefressenen Hinterbeine und auch die Vorderbeine sehen ganz ähnlich aus.
Und ich habe keine Ahnung wieso. Mit ca. einem halben Jahr war es ab, JETZT
kommt es langsam wieder. Sollte sie auch ein Seelenleiden haben? Mandy, wie
kommst Du darauf? Kannst mir auch mailen!

LG, Dany

Dany und Noelle | 16.05.2009, 15:56

@Dany: [antworten]

lässt sich z.B. das hier: http://www.dogsport-hellmann.de/infos/Hunde.pdf
lesen?
Nun, diese und andere Methoden stehen bei manchem HH hoch im Kurs. Mir
hingegen ist nicht ganz klar, warum unsere zivilisierte Gesellschaft den
Lehrern das "Ziehmen" seit drundert Jahren verbieten. Dabei hat doch auch
DAS gut funktioniert...

Die M. | 16.05.2009, 15:58

[antworten]

Hm, die kleine muesste u.a. folgende "Ausbildung" ertragen (Zitat):
"Also mal das Beispiel "Sitz":

Der Hund wird auf den Tisch gebracht. An diesem Tisch gibt es verschiedene
Haltevorrichtungen. Der Hund wird in diese Haltevorrichtungen eingespannt.
Auf das Kommando "Sitz" wird mit zwei Fingern auf den Hintern des Hundes auf
eine vorher vorgegebene Stelle gestoßen. Kräftig mit viel Druck und so, dass
es dem Hund Schmerzen bereitet. Der Kopf wird dabei durch die
Haltevorrichtung oben gehalten. Mal einen Hund von Bart Bellon Fuß-laufen
gesehen? Die unnatürliche Kopfhaltung kommt genau durch diese
Haltevorrichtungen und das Rupfen am dünnen Halsband während des Fußgehens.

Nach einiger Zeit, in der der Hund den Bewegungsablauf verinnerlicht haben
soll, wird das Teletakt umgeschnallt. Wenn der Hund nach dem Kommando nicht
schnell genug sitzt, wird er mal kurz getackert.

Das gleiche für das Kommando "Platz": Hier wird nicht nur auf den Hintern
des Hundes, sondern zeitgleich auf eine vorgegebene Stelle zwischen den
Schulterblättern gestoßen. Später kommt dann auch hier das Teletakt zum
Einsatz, das unverzichtbares Hilfsmittel bei der Bart-Bellon-Methode ist.

Hunde, die mit diesem Druck und den Schmerzen nicht klarkommen, sind
"ungeeignet" und werden entsorgt. Das wird auch den Hundeführern empfohlen."

Mir ist uebel...

Diana | 16.05.2009, 15:58

Text von zuvor verbessern [antworten]

Den Lehrern unserer Kinder in den Schulen...
sollte es heißen!
Dem einen intelligenten Wesen darf keine Lernmethode mit körperlicher und
anderswie gearteten Gewalt angetan werden, weil unsere Gesellschaft sich
weiter entwickelt und dazu gelernt hat, einem anderen intelligenten Wesen
jedoch (weil es ein Tier ist?) bringen wir so das LERNEN bei?

Die M. | 16.05.2009, 15:59

[antworten]

Danke Mandy, ich werd es mir heute Abend mal ansehen.

Oh man Diana, da wird einem ja echt übel. Mich wundert, dass der Hund das
mitmacht, Noelle würde das nicht. Die arme kleine Maus, ist so eine Süße.

LG, DANY

Dany | 16.05.2009, 16:00

[antworten]

Hi Dany,

da MUSS jeder Hund mitmachen, denn er wird mit unzähligen Leinen, Gurten,
Stricken incl. Maulsperre beim Zwangsapport so fixiert, dass er gar keine
Chance mehr hat sich zu bewegen oder gar zu wehren.

Demnächst folgt alles ganz ausführlich!

Wüffchen
Hoshi

Hoshi | 16.05.2009, 16:00

[antworten]

Mir ist grad schlecht. Hab eben mit Frau Chen telefoniert und sie hat mir
erzählt, was hier aus dem Beitrag geworden ist. Nu hab ich mal gegoogelt und
jetzt ist mit echt speiübel. Und ich hab soooo einen dicken Hals.

Armer Hund.

BamBams Frauchen | 16.05.2009, 16:01

[antworten]

Ich meinte eher verweigern. Noelle macht ja schon nicht mehr mit, wenn ich
sie mal zu derb oder zu genervt anspreche...

Karina, danke, jetzt kann ich mir bildlich vorstellen, wovon Du im letzten
Kommentar geschrieben hast. Wirklich ätzend, so ne kleine Maus.

Dany | 16.05.2009, 16:02

Ich fasse es nicht! [antworten]

Wieviel Spaß hatte Banou denn bei dem Seminar, bei dem sie auf einem Tisch
bis zur kompletten Unbeweglichkeit festgezurrt war, zusätzlich mit einem
Gurt unter dem Bauch am Hinsetzen gehindert wurde - und eine Bierflasche
still im Maul halten musste?
Ein Hund ist ein Lebenwesen mit Gefühlen, schon vergessen?

Briardfreund | 16.05.2009, 16:02

[antworten]

kein Kommentar !!!!

Silvie

Indigo | 16.05.2009, 20:34

werde alles tun [antworten]

man brauch sich nur das erste Bild anschauen. Die drei Hunde sind Geschwister und ich kenne auch die anderen Hunde aus diesem Wurf. da erübrigt sich doch jede Diskussion um den richtigen Umgang mit dem Lebewesen Hund. Ich finde es verwerflich solche "Erziehungs-Methoden" wie Bart Bellon gut zu heißen. Nur damit der Hund funktioniert wird er mit sehr bedenklichen Methoden drangsaliert. Ich habe das arme Tier selbst erlebt. Wenn man sich überlegt das wir uns auf einer JuHu befanden,fast alle anwesende Hunde zwischen 10 Wochen und 24 Monate alt waren und sich dann ein Hund vom Verhalten deutlich unterscheidet, erübrigt sich jede Diskussion. Der Hund hatte ein Verhalten am Tag wie ein 14 Jahre altes Teir, das nur in Ruhe gelassen werden wollte, ruhig da liegen, kein spielen, keine Emotionen, vom Aussehen gar nicht zu reden. Ein Hund dessen Persönlichkeit schon mit 16 Monaten gebrochen ist. Ich verspreche, Hier und Heute, alles mögliche zu tun um solche barbarische Methoden durch sogenannte Hundetrainer und auch Halter zu bekämpfen. Ich und meine Freunde werden mit allen uns rechtlich zur Verfügung stehenden Mitteln in Zukunft dagegen vorgehen.

M.mit B. und L. | 16.05.2009, 23:49

[antworten]

Kann mir mal jemand erklären, wieso man sowas macht.
Was sind das für Menschen. Haben die eigentlich irgend etwas in ihren Köpfen oder ist da nur Stroh drin. Wäre vielleicht eine Erklärung, denn man muß schon sehr gefühlskalt sein um überhaupt auf den Gedanken zu kommen, sowas zu machen.

Liebes WUUUH
Sally

Sally | 17.05.2009, 12:35

[antworten]

Sally, ich glaube nicht dass das was mit Gefuehlskaelte zu tun hat. Wenn ein Mensch ein ihm anvertrautes Wesen (Mensch oder Tier) dazu missbraucht um ein Gefuehl von Macht zu spueren, dann nenne ich das primitives Verhalten! Diese Spezies waere besser beraten sich eine fetten Auspuff ans Auto zu montieren statt sich einen Hund anzuschaffen.
Meine persoenliche Meinung zu Bart-Bellon-Anhaenger: tummelt euch lieber in der BDSM-Szene und lasst Tiere aus dem Spiel!

Sono Fabitch | 17.05.2009, 22:15

Finn [antworten]

Ich glaub ich bin im falschen Film gelandet.... Echt, ich kanns nicht fassen....

Entrüsteter Finn

Finn | 17.05.2009, 22:22

JuHu 2 [antworten]

Hi Hoshi,
mir hat es die Sprache verschlagen! Auch ich habe mal in Österreich geshen, wie einem Basset mittels Stachelruck das Apportieren beigebracht wurde - wir waren bedient, Frauchen hat nicht zuschauen können! Was ich hier und heute erfahren habe - was gibt es nur für Menschen?! Trotzdem will ich dir noch gratulieren und dir schreiben, wie toll du aussiehst. Liebes Wuffi Isi

Isabella | 17.05.2009, 22:28
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles