This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

Beim Hund vorbeifahren

Karina | 23. Juni, 2008 21:03

"Auf dem Weg nach Hause musste ich noch mal schnell beim Hund vorbeifahren um ihn zu füttern"

Diesen Satz sagte heute jemand zu mir und mir verschlug es die Sprache!

Nein, ich habe nicht nachgefragt, ob es ein Deutscher Schäferhund ist, der in irgendeiner Gartenanlage im Zwinger alleine vor sich hin vegetiert, der einmal am Tag schnell gefüttert wird und vielleicht im Sommerhalbjahr zumindest an einem Wochenendtag das fragwürdige Glück hat, seinen Besitzer mal ein bisschen länger zu sehen. Solche armen Wesen findet man hier noch immer in den Gartenanlagen. Es ist auch völlig sinnlos, mit solchen Leuten darüber zu reden, es sind einfach Unmenschen.

Warum halten sich solche Tierquäler überhaupt einen Hund??? Würde eine simple Alarmanlage ihre Habseligkeiten in der Datsche nicht genauso gut schützen ohne dass ein hochgradig soziales Lebewesen Tag für Tag und Jahr für Jahr entsetzlich leiden muss? Häiufig sind es auch diese Hunde, die Schlagzeilen machen, wenn sie eines Tages doch mal auskommen und völlig frustriert und aggressiv den nächstbesten Menschen anfallen und wenn es der eigene Besitzer ist.

Wann wird diese unsägliche Tierquälerei endlich mal verboten???

Karina

Und warum muss man mit solchen Tierquälern auch noch kollegial zusammenarbeiten?

Kommentare

kollegial? [antworten]

Muss man denn mit Tierquäler kollegial zusammenarbeiten?? Ich kann es nicht.. und ziehe die Konsequenzen - und meist dann auch den Kürzeren :-(

Dixie's Frauchen

Dixie | 23.06.2008, 22:12

[antworten]

>>Warum halten sich solche Tierquäler überhaupt einen Hund???
---
Weil sie niemals auf den Gedanken kämen, dass sie Tierquäler sein könnten und das weit von sich weisen. Darum kannst du auch nicht mit ihnen reden.

Das "kollegial" würde ich aus der Zusammenarbeit aber auch so weit wie möglich streichen. Zusammenarbeit verweigern könnte Selbstzerstörerische Resultate zeigen.

Keksrüberschiebt
Banjo's Frauchen

Banjoko Silberlöwe | 23.06.2008, 23:55

Tierquäler [antworten]

Naja, zum Glück kann Frauchen dem grossräumig aus dem Weg gehen, sie trifft ihn nur 4-5 mal im Jahr für 1-2 Stunden.

Ohoh, wenn der wüsste, dass ich sogar in Frauchens Bett schlafen darf :-)

Wüffchen
Hoshi

Hoshi | 25.06.2008, 15:46
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles