This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

« | »

"Gute" und böse Überraschungen

Karina | 15. Mai, 2008 14:52

So, wir sind eben wieder vom Tierdoktor zurück gekommen, der mich drundert Stunden lang schikaniert hat!

Er hat meinen Bauch geröntgt und Ultraschall gemacht.

Zuerst die "gute" Überraschung: mein gesamter Bauch wurde durch die Harnblase ausgefüllt, ein Harnverhalt,  Dünndarm und Dickdarm dadurch in winzige Ecken gequetscht, kein Wunder, dass ich Durchfall und Übelkeit habe.

Ursache: eine sehr stark vergrösserte und entzündete Prostata, die beim Seniorencheck vor 10 Tagen noch nicht auffiel. Dadurch wird die Harnröhre zusammengequetscht und es kann kaum noch abfliessen. Frauchen hatte diesen Verdacht schon mehrmals, fand meinen Bauch einfach zu dick, aber nachdem mehrere Tierfoktoren auf meinem Bauch rumdrückten und das nicht so sahen, verwarf Frauchen diesen Gedanken wieder.

Therapie: der Tierdoktor hat mir einen Schlauch in meine Blase geschoben *jaul* und es kamen gut 1700-1800 ml Urin raus. Danach hat er mich mehrfach in den Po gepiekst: Baytril nachgelegt, das ich jetzt in einer höheren Dosis bekommen muss, ausserdem Rimadyl, weil Frauchen auf ein Schmerzmittel bestand und dann, so eine Sauerei hat er mich *flüster*entmannt*flüster* CryCryCry, eine chemische Kastration mit einem Medikament, vorne T. hinten x, den Rest dazwischen hat Frauchen vor lauter Stress vergessen. Rimadyl und Baytril wird Frauchen mir die nächsten Tage selber spritzen.

Jetzt müsste sich mein Darm wieder von alleine erholen und es mir in den nächsten Stunden deutlich besser gehen, so dass ich mit Appetit wieder essen kann. Frauchen kocht sicherheitshalber schon mal Hühnerbrühe mit Nudeln, eines meiner Leibgerichte.

Und nun zur bösen Überaschung: der Tierdoktor fand einen 7 cm im Durchmesser grossen Milztumor, wahrscheinlich bösartig, wahrscheinlich ein Hämangiosarkom. Als Frauchen das Wort Hämangiosarkom hörte, ist sie das erste Mal in ihrem Leben beim Tierdoktor zusammengeklappt.  Ihr wisst, Dojan ist vor 2 Monaten und 1 Tag an diesem beschissenen Krebs gestorben. Und nun wieder ....

Dieser Tumor kann jederzeit platzen und ich werde dann innerlich verbluten. Was man da jetzt noch machen kann, wird heute nicht entschieden, erst am Montag, denn dann ist unser richtiger Tierdoktor aus dem Urlaub zurück und dann wird zusammen mit ihm entschieden.

Und nun wartet Frauchen darauf, dass es mir bald wieder besser gehen wird, zumindest hab ich seit der leeren Blase keine Zitterkrämpfe mehr, ein gutes Zeichen. In einigen Stunden müsste sich mein Darm erholt haben, Frauchen wäre so glücklcih, wenn ich wieder normal essen könnte und nicht durch meinen Darm gequält werde! Ihr dürft also weiter Daumen für mich drücken ....

Euer Merlin

Kommentare

[antworten]

schön, daß es dir etwas besser geht und wir drücken die daumen, daß es noch weiter bergauf geht...
das mit der chemischen kastration ist gar nicht so schlimm. lord mußte das auch über sich ergehen lassen, bevor er komplett... na du weißt schon ;-)
wir denken zwischendurch lieb an dich, zumindest wenn frauchen und ich vor lordgedanken dazu kommen... kopf hoch und genieß die zeit mit frauchen und herrchen und ärger den hoshi nochmal ordentlich, damit aus ihm ein lieber briard wird... also ruhig nochmal ein paar auf die mütze geben!

LG, mephisto

mephisto | 15.05.2008, 15:57

[antworten]

Tja, da weiß man jetzt gar nicht, was man denken soll. Wir sind jedenfalls schon mal ein klein wenig froh, dass der Grund für die akuten Beschwerden gefunden und eliminiert wurde.
Weiter Kopf hoch,
Daumen drückend - Emil & Co.

Emil | 15.05.2008, 16:27

[antworten]

Hallo Merlin,

sorry, dass wir uns erst heute melden....wir haben zwar jeden Tag Deine Nachrichten gelesen, aber es hatte uns die Sprache verschlagen, dass wir wie gelähmt waren..... Wir drücken Dir ganz toll die Pfoten &Daumen und hoffen.......

Hier weht die Flagge auch auf halbmast, Du weißt ja...meine Leishmaniose....Fraule meint, dass dieses Jahr...kein gutes Jahr wird!

Wir denken an Dich!

Tako aus der Pfalz | 15.05.2008, 17:42

Durchhalten... [antworten]

... und genießen, lieber Merlin, genieß die Zeit, die dir noch bleibt und wir hoffen, es ist noch eine lange Zeit.

Aber.....dieser sch.... Krebs... gibt es eigentlich heutzutage noch Hunde, die nicht an Krebs sterben!!!

Wir denken an dich
DJ und Frauchen

DJ | 15.05.2008, 19:09

Daumen drücken [antworten]

Bijou und ihr Rudel drücken weiterhin alles was zu drücken geht.
Viele gute und energiereiche Briardgrüße von Bijou

Bijou | 15.05.2008, 22:42

Oh [antworten]

wir drücken ganz fest die Daumen, dass Merlins letzte Zeit eine schöne und beschwerdenarme wird.
liebe Grüße, Nouki

Anouk | 16.05.2008, 10:23

Wir... [antworten]

... drücken auch ganz doll die Daumen, dass ihr noch eine schöne Zeit habt.

Ganz liebe Grüße vom Wurschit

Wurschti | 18.05.2008, 11:22
 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles