This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

Verregnetes Wochenende

Karina | 19. Juli, 2009 20:27

Obwohl dieses Wochenende ziemlich verregnet war, v.a. gestern, bin ich mit Frauchen doch ordentlich unterwegs gewesen. Gestern waren wir wieder beim Hundetreff und es hat uns beiden sehr gut gefallen! Viele nette Leute und viele nette Hunde waren da und ich hab ganz viel gespielt, mit der Sunja, der Moriko und einigen anderen. Bilder davon findet ihr HIER. Es war gestern viel entspannter als die letzten Male Cool, so kann es bleiben! Spannend findet Frauchen, dass man langsam merkt, dass ich erwachsen werde! Da sind so einige Rüden, die mich doch sehr interessieren, da knistert es schon ganz schön. Irgendwann wird bald mein erstes Kommentchen kommen Tongue out. Bin halt ein echter Kerl! Und Frauchen ist schwer begeistert Tongue out. Jedenfalls werden wir doch erstmal Stammbesucher bleiben.

Heute war das Wetter auch kaum besser, war aber egal, denn heute hatten wir wie jeden Sonntag Ausbildung, denn der Weg zum Rettungshund ist schon ein langer. Wir haben wenig in der letzten Zeit darüber berichtet, aber war auch nicht so spannend, denn wir haben hauptsächlich an den basics gearbeitet, an der sauberen Anzeige. D.h. sobald ich ein sitzendes oder liegendes Opfer finde, habe ich mich hinzusetzen oder hinzulegen in gebührendem Abstand, ohne das Opfer zu berühren oder gar zu belästigen, und dann richtig schön laut ununterbrochen zu bellen. Mittlerweile ist mein Anzeigeverhalten schon sehr stabil, also durfte ich heute 4 mal suchen gehen. Bei den ersten Suchen sass die Antje auf hohen Hügeln mit viel Gestrüpp und Dornen, aber ich hab sie immer gleich gefunden und solange angebellt, bis ich meine Lieblingsbelohnung bekommen habe, 2 Lederarbeitshandschuhe zum Spielen.

Bei der letzten Suche hat sich die Antje in einem Container auf einem Containerhof versteckt, kein Problem für mich, da kam eine leichte Brise zur rechten Zeit und ich hab sie blitzschnell gefunden. Und obwohl ich sie nicht sehen konnte, hab ich brav gebellt!

Frauchen hat sich riesig gefreut, dass ich heute so schön gearbeitet habe, da ist sie auch nicht böse, dass ich hinterher aussah wie die letzte Wildsau, denn ich nehme jede Schlammpfütze mit Cool.

War trotz Regen jedenfalls ein tolles Wochenende!

Euer Hoshi

Der Hundetreff

Karina | 12. Juli, 2009 21:00

Nachdem es ja letzten Sonnabend beim Hundetreff so gar nicht schön war, sind wir gestern mit leicht gemischten Gefühlen hingegangen Tongue out. Einiges war deutlich besser als beim letzten Mal, es war kein "läufiger" Rüde dabei, aber es missfiel Frauchen sehr, dass ich einmal zufällig in die Richtung eines jungen Rüden rannte, den ich gar nicht sah, weil mein Ziel weit hinter ihm lag und dessen schwachsinnige idiotische blöde Halterin mit der Leine nach mir schlug, weil sie fantasierte dachte, ich würde ihren Hund attackieren, den ich bisher immer ignoriert habe. Und es missfällt Frauchen auch, wenn Hunde durch Alphawürfe oder Leinenschläge gemassregelt werden. Und als ein Rüde, der öfters und auch gestern auf mächtig vielen Hunden hinten drauf hing, einmal (!) kurz unter mir hing Cool, mich dabei aber souverän ignorierte, das arme unschuldige Hündchen und ich der böse dominante Briard war, war Frauchen schon wieder pappesatt.

Die kleine Welpin Hedwig war gestern auch wieder da. Sie kam 3 mal bei mir an, ich guckte sie 3 mal nur kurz an ohne was zu sagen oder zu zeigen, sie legte sich 3 mal brav, wie es sich für einen Welpen gehört (!) still und leise vor mir auf den Rücken und von da an hab ich sie den Rest des Hundetreffs komplett ignoriert. Ich scheine ein richtiger Briard zu werden, der viel Wert auf Hundeetikette legt Cool. Soviel also zu dem dümmlichen Kommentaren von Sönke Petersen F.H. der Radler D.R. vom letzten Sonnabend. Frauchen hatte mir da zu Recht vertraut!

Frauchen ist für sich noch hin und her gerissen, ob wir weiterhin hingehen, denn sie hat zur Zeit nicht sooo viel Spass ausser beim Schillern danach Cool. Aber da ich viel Spass hatte mit Dorina, Kimba und einigen anderen, wird sie es mir wohl weiterhin, wenigstens ab und zu, gönnen müssen Innocent.

Euer Hoshi

 

PS: Frauchen kann ja zur Zeit leider keine Fotos beim Hundetreff machen, weil sie nur 1 Hand zur Verfügung hat und die braucht sie gelegentlich für mich Cool, aber hier findet ihr Fotos von gestern.

Mobbing beim Hundetreff

Karina | 04. Juli, 2009 20:01

Dass es in der letzten Zeit ein wenig merkwürdig beim Hundetreff war, haben wir euch ja schon erzählt. Leider fängt die entstandene Menschenclique jetzt auch das Mobbing an wie heute deutlich zu sehen war, aber fangen wir mal ganz von vorne an.

Es gibt Hunde, die sind für freie Hundetreffs ohne besondere Regeln, bei denen alle Hunde frei laufen dürfen nicht geeignet. Bei läufigen Hündinnen ist es den meisten Haltern eigentlich so weit klar, aber kein Halter tut seiner Hündin einen Gefallen, wenn sie entweder wegen einer Vaginitis oder wegen eines genetisch bedingten Östrogenüberschusses wie oft bei Labradorhündinnen chronisch läufig riechen und nahezu ununterbrochen von Rüden belästigt oder gar vergewaltigt werden.

Und es ist völlig sinnbefreit, zu solch einem Hundetreff mit seinem kastrierten Rüden zu gehen, der, warum auch immer, chronisch extrem nach läufiger Hündin riecht. Wenn dieser Hund auch noch überhaupt kein Interesse an anderen Hunden, gar an einem Spiel mit anderen Hunden hat, sondern immer wieder von neuen Rüden stark belästigt wird, wäre es doch deutlich intelligenter, mit seinem Hund, sofern man ihn dann liebt und nur das Beste für ihn will, solchen Veranstaltungen fern zu bleiben oder gleich in der initiierten Clique unter seinesgleichen zu bleiben als sich mit einem Regenschirm gegen einen  "neuen" Dackel (!) zu bewaffnen und diesen dann auch lautstark gegen den Dackel einzusetzen. Jedes Mal von den Haltern/Gassiführern neuer Rüden zu verlangen, dass sie ihren Hund wegbringen, anleinen oder gar komplett umkehren, nur damit der eigene Hund, der gar kein Interesse am Hundetreff hat oder vielleicht auch mal lernen könnte sich selbst zu wehren, unbehelligt bleibt, könnte man durchaus als intolerantes, engstirniges, egozentrisches und asoziales Verhalten bezeichnen. Auch Hoshi wurde seinerzeit als "neuer" Rüde schon mal sehr unsanft von besagtem Rüden entfernt und ich angepöbelt, bis Hoshi ihn dann doch recht schnell in Ruhe gelassen hat. Aber nachdem letztes Mal bei der Hundewanderung ein "neuer" Labrador dran glauben musste, war es heute besagter "neuer" Dackel.

Es ist auch völlig sinnbefreit mit einem äusserst kessen knapp 4 Monate alten Welpen, der in der Welpenspielstunde alle anderen Welpen stark deckelt und dominiert, zu solch einem gemischten Hundetreff zu gehen und von anderen Hundehaltern zu verlangen, dass deren Hunde nicht ständig auf die Provokationen dieses Welpen eingehen. Wer Briards hält oder gut kennt, weiss, dass diese gerne etwas lautstark und auch mal robuster mit anderen Hunden spielen. Nicht ohne Grund liebt Hoshi daher besonders molossoide Rassen oder "Kampfhunde". Und es hatte auch einen wirklich guten Grund, dass ich mit Hoshi das erste Mal zum Hundetreff gegangen bin, als er schon über 6 Monate alt war, damit er die Chance hat, sich selbst zu wehren und er hat anfangs viel, sehr viel einstecken müssen, ist aber prima damit klar gekommen. Merkwürdigerweise gab es damals keine Pöbeleien aus der 2. Reihe gegen die anderen Hunde und zu Gunsten von Hoshi, aber wir sind ja auch nicht in der Clique Cool. Es wurde damals noch als normales Hundeverhalten erkannt.

Heute lernte Hoshi die 16 Wochen (!) alte Retriever-Welpin Hedwig kennen, die sehr selbstbewusst durch die Gegend sauste. Dass die Welpin sicher nicht ohne Grund letztes Mal von einer älteren Hündin ständig gedeckelt wurde, wurde da stillschweigend hingenommen, aber die sind ja auch in der Clique Tongue out. Wann immer die Welpin vor Hoshis Nase (!) langsauste, setzte er natürlich hinterher, Rennspiele sind das Paradies für ihn. Sobald ihr es zuviel wurde, auch das ist normal, schmiss sie sich auf den Rücken und kreischte. Selbst für meine Nichthundeohren hörte sich dieses Kreischen nicht echt an und so reagierte auch Hoshi. Kreischen Welpen aus echter Angst/Panik vor ihm, geht er entweder weg oder macht sich ganz klein und wird ganz, ganz vorsichtig, ich kann das nahezu täglich beobachten, erst heute mittag wieder. Da er Hedwigs Kreischen aber nicht ernstnahm, zeigte er sein typisches Briardverhalten, nämlich laute Scheinattacken, damit sie aufsteht und weiterrennt. Spielaufforderung! Da man in solchen Hundegruppen übervorsichtig sein muss, denn viele Hundehalter haben trotz langjähriger/mehrfacher Hundehaltung nicht besonders viel Ahnung von der Fremdsprache Hündisch, nahm ich Hoshi zurück und machte ihm klar, dass er weniger ruppig sein solle. Es hat soweit auch funktioniert, ich brauchte mich dann in der folgenden dreiviertel Stunde nur laut zu räuspern und er drehte ab, wenn sie ihm immer wieder direkt unter der Nase langjagte.

Man sollte meinen, dass wenn sie wirklich Angst vor ihm und seinen Scheinattacken gehabt hätte, ihm gegenüber ins Meideverhalten gegangen wäre oder zumindest einen Bogen um ihn gemacht hätte.

Nichts davon, im Gegenteil! Als wir nach der Badestelle weitergingen und sie ununterbrochen direkt mit Körperkontakt (!) vor Hoshis Nase rumsauste, sie ihn also in Hoshis Augen animierte, ihr hinterher zu sausen, ist es völlig normal, dass er irgendwann darauf einging. Und dann immer wieder das gleiche Spielchen! Sie schmiss sich kreischenderweise auf den Rücken, ich holte Hoshi weg, keine 10 Sekunden später rannte sie wieder unter ihm durch, angstfrei (!) und ich liess ihn dann hinterher rennen. Hunde untereinander verstehen sich viel besser als wir Menschen je Hunde verstehen könnten.

Welpen haben natürlich Narrenfreiheit, ich vergass, und andere Hunde müssen notfalls ununterbrochen gedeckelt werden, falls sie durch die Welpen provoziert werden. Da ich dazu keine Lust mehr hatte, nachdem der Welpe das 20. Mal innerhalb von 2 Minuten unter Hoshi durchrannte, wurde ich von den Welpenhaltern sehr unfreundlich angepöbelt. Als dann noch Pöbeleien aus der 2. Reihe dazukamen, von Leute, die das so gar nichts anging, aber ich bin ja auch nicht in der Clique und Hoshi hatte besagten Rüden ja auch schon mal belästigt Cool, fasste ich den Entschluss, dass es manchmal klüger ist himmelschreiender Dummheit und Intoleranz auszuweichen, schnappte mir Hoshi und wir kehrten um. Uns schloss sich auch noch die Dackel-Gassigeherin an, die verständlicherweise auch keine Lust mehr hatte und Hoshi hatte auf dem Rückweg mit den anderen Hunden, ohne die Clique, viel Spass und keinen Stress. Und beinahe hätte er Max sogar den Ball klauen können Cool.

Fazit: weiss ich noch nicht so genau Cool. Auf diese zunehmende Clique mit ihrer Dummheit und Intoleranz habe ich jedenfalls so gar keinen Bock mehr, schon gar nicht, wenn mein Hund zunehmend gemobbt wird. Von Menschen! Interessant ist, dass in dem einen Jahr, in dem wir beim Hundetreff sind, jede Menge aggressiver Raufer "durchgezogen" wurden, was auch gut so ist, aber ein Hund, der wirklich nur spielen (!) will und dabei seiner Rasse gemäss auch mal typische Hütehundeigenschaften zeigt, wird getreten, geschlagen, angebrüllt. Hoshi wirkt wohl zu lieb und menschenfreundlich, dass diese Leute sich das trauen und mich würde mal interessieren, ob sie sich das auch gegenüber einem kurrenden, zähnchenzeigenden Kangal, Rottweiler oder AmStaff trauen würden Cool-

Wie auch immer meine Entscheidung ausfällt, sie wird zu Gunsten von Hoshi ausfallen, meine Belange sind da zweitrangig, ich hab ein breites Kreuz und kann sehr gut meine Ohren auf Durchzug schalten Cool. Aber ein Hundetreff, bei dem ich Hoshi ständig deckeln muss, ist völlig sinnlos!

Jedenfalls freu ich mich schon auf den 2. August, denn da werden wir zu einem grossen Briardtreff fahren!!!

Karina

PS: Dass sich Briardhalter und Retrieverhalter nicht ausstehen können, ist sicher nicht ganz grundlos Tongue out.

PPS: Und ja, die Antipathie auf den ersten Blick beruht auf Gegenseitigkeit, aber ich habe die Reife, damit umgehen zu können ohne sie gar an einem Hund auszulassen.

PPPS: Herrchen redet ja nicht sooo viel Cool, aber er sagte vor nicht allzu langer Zeit, dass er deswegen nicht mehr mitkommt, weil dort zunehmend merkwürdige und teils asoziale Gestalten rumrennen. Tja ... Viele nette Leute mit netten Hunden sind aus diversen Gründen, Krankeit, Arbeit etc. leider kaum noch dabei.

25. Dresdner Hundetreff 2

Karina | 13. Juni, 2009 23:27

Es geht weiter! Max und sein Ball:

Huhu Max:

Und ab:

Die Abby:

Die Akira:

Ohne Kommentar:

Strandleben:

Ne Hübsche:

Mädchenstöckchen:

Anlauf:

Angriff:

Attaaaacke:

Joy und Emilia:

Strandleben:

Und was mach ich jetzt?

Erzähl ich euch später!

Euer Hoshi

25. Dresdner Hundetreff 1

Karina | 13. Juni, 2009 19:59

Nicht, was ihr denkt Cool, für uns gibt es für die nächsten Wochen keinen Hundetreff Cry, weil Frauchens Finger kaputt ist, aber wir haben noch so manches nachzuholen, nämlich z.B. diesen Hundetreff von vor 3 Wochen. Neulich war auch endlich Dorina wieder da:

Da hab ich mich gefreut:

Aramis war auch da:

Immer noch sehr schüchtern:

Wenn wir dabei sind, ist das Wetter immer prima:

Der Jungspund Fips (?) machte sich gleich an Emilia ran:

Ähm, das war ich nicht:

Echt nicht:

Emilia liegt immer so rum:

Nochn Neuer:

Kurz mit Emilia getobt:

und dann gings auch schon an die Elbe:

Nala wartet auf einen Werfer:

Ich schau mich erstmal um:

und Emilia badet schon:

Später mehr!

Euer Hoshi

24. Dresdner Hundetreff 3

Karina | 19. Mai, 2009 21:04

Weiter gehts! Heimliches Geknutsche:

Ähm, ja:

Ertappt:

Wollte der Luke doch die Moriko anbaggern:

und dann die Jule:

Wem dieser Schlammabdruck gehört, muss ich wohl nicht erzählen Embarassed:

Wieder auf der Suche nach Abenteuern:

Die Kuvaszin:

Grosses Geheule:

Im Duett:

Und Odin ist seitdem taub Cool:

traute sich aber auch nicht weg:

Upps, erwischt:

Dori war auf Maxs Ball scharf:

Sieht gefährlicher aus als es war:

Bald gehts weiter!

Euer Hoshi

24. Dresdner Hundetreff 2

Karina | 18. Mai, 2009 10:21

Es geht weiter! Fröhliche Wasserjagd:

Ares versuchte mit Moriko zu flirten:

Zwei Grazien Hundehalterinnen:

Und dann kam die grosse Welle:

Dori auf der Flucht:

War auch eine hohe Welle:

Aber sie hat es geschafft:

Action am Ufer:

Kleine Beratung:

Dori, ich komme:

Luke wurde langsam weniger kess Cool:

Aber die Rute war immer schnell wieder oben:

Abbys berüchtigter berühmter Bettelblick:

Aber Yukon kann das auch:

Später mehr!

Euer Hoshi

24. Dresdner Hundetreff 1

Karina | 17. Mai, 2009 22:31

Gestern waren wir natürlich beim Hundetreff! Da war ein neuer, der Luke:

Den musste ich erstmal genauer untersuchen:

Zwischendurch mal ein bisschen Auto putzen:

Immer auf der Suche nach Unfug neuen Abenteuern:

Max und Golo:

War gestern ziemlich merkwürdig. Treffen ist um halb und wenn alle da sind wird kurz vor um gemeinsam losmarschiert. Tja und gestern waren wir kurz nach halb da, aber es waren schon fast alle losmarschiert, obwohl sie wussten, dass noch einige sicher kommen. Auf Kosten der Hunde scheint eine merkwürdige Cliquenbildung unter den Menschen zu entstehen, mehr schreiben wir mal nicht dazu, aber es ist wirklich schade!

An der ersten Badestelle haben wir sie dann zufälligerweise getroffen. Endlich war Dorina mal wieder da:

Typisch Nala:

Ich war natürlich auch gleich in der Elbe:

Kimba, ich komme:

Dori, ich komme:

Aber sooo schnell bin ich nicht:

Mal sehen, was noch so los ist:

Später mehr!

Euer Hoshi

23. Dresdner Hundetreff 2

Karina | 02. Mai, 2009 23:49

Es geht weiter mit der hübschen Bijou:

und mit mir:

Kimba und Benny:

Diesem frisch operierten Mädel sind wir auch begegnet:

Troy, elegant wie immer Cool

Und dann hat Bijou mit ihrem Minifrauchen rumgetobt:

Was machen die da?

Ich will mitmachen:

Der Ares mit einem intelligenten Gesicht Cool

und rosa Krawatte:

Die folgenden Bilder müssen wir wohl nicht kommentieren Smile, schön oder?

Bald gehts weiter!

Euer Hoshi

23. Dresdner Hundetreff 1

Karina | 02. Mai, 2009 00:10

Ausnahmsweise war schon heute der Hundetreff und ich hatte mich extra schick gemacht:

Und das hatte seinen guten Grund, denn ich erwartete ganz, ganz tollen Besuch! Wo isse denn?

Und da ist sie ja, die kleine Bijou, extra aus Jena zum Hundetreff angereist:

Huhu, ich bin der Hoshi:

Und dann hab ich ihr ein Küsschen gegeben Embarassed:

Der Paul war heute auch dabei:

und der Troy auch:

Ares, mach mal ein dummes Gesicht! Danke! Cool

Kimba, wollen wir spielen?

Ok:

Na los:

Die Kimba ist echt fix:

Aber ich auch:

Ich krieg dich:

oder auch nicht:

Später mehr!

Euer Hoshi

22. Dresdner Hundetreff 4

Karina | 13. April, 2009 12:41

Endlich ging es runter zur Elbe:

Wurde auch Zeit bei der Hitze:

Die Damenabteilung:

Ein amoklaufender Osterhase:

der sein Ei seinen Ball verloren hat:

Ich suchte das Wasser-Ungeheuer:

Er wars wohl nicht:

Und jetzt zeigen wir euch, wie eine Briard-Dame baden geht! Erstmal alles abchecken:

Wassertemperatur prüfen:

Eine Runde schwimmen:

Schütteln:

Fertig:

Spanner verjagen:

Jo, ein 13 Monate alter Goldie:

Irgend so ein Labrador Embarassed:

Später mehr!

Euer Hoshi

22. Dresdner Hundetreff 3

Karina | 12. April, 2009 22:32

Noch mehr von Aramis:

Rubin ist ein Augenpiekser:

und Knutscher:

Kiwa guckt neugierig:

der Fotografin zu:

Ich bin nicht dran schuld:

echt nicht:

So so:

Ombelle hat immer Kiwa bewacht:

Schon wieder Aramis:

Im Ganzen:

Frauchen wurde von bissgien Eichhörnchen dazu gezwungen, viele Fotos vom Aramis zu machen:

Auch daran war ich nicht schuld:

Bald gehts weiter!

Euer Hoshi

22. Dresdner Hundetreff 2

Karina | 12. April, 2009 11:36

Es geht weiter mit Porträts, zuerst der Aramis:

Dann die Ombelle:

Die ist wirklich schön, findet ihr nicht auch?

Und Kiwa ist lustig:

Ertappt:

Schnell weg:

Inzwischen haben sich Willy und Joschi vergnügt:

Gleich und gleich gesellt sich gern:

Hab mir dann Kiwa geschnappt:

und ein bisschen mit ihr gespielt:

Aber so richtig wollte sie nicht:

Später mehr!

Euer Hoshi

22. Dresdner Hundetreff 1

Karina | 11. April, 2009 23:49

Heute waren wir schon richtig überregional mit Besuch aus Brandenburg und sogar aus Dessau in Sachsen-Anhalt! Aber zuerst musste ich mal dem Joschi auf den Kopf pullern:

Hab mich erstmal warmgelaufen:

Und der Aramis, ein Saarloos-Wolfhund machte auch erst mit:

Ich hab ihn mal direkt auf seine Spieleigenschaften getestet:

aber ich spiel ja ein bisschen robuster Embarassed und er ist erst knapp 6 Monate alt und war völlig neu und kannte solche Gruppen leider nicht, da war er nicht so begeistert:

Und dann kam Kiwa noch dazu:

Und Kiwa hatte auch die wunderschöne Ombelle mitgebracht:

Gewusel:

Schon ganz schön kess, der Aramis:

Und was da los war, weiss ich auch nicht mehr so genau:

Schaut, Aramis kann fliegen:

Ombelle hat dem Willy erstmal geflüstert, wie man Briarddamen behandeln muss:

Der Willy hats kapiert Cool:

Wieder Gewusel:

Später mehr!

Euer Hoshi

21. Dresdner Hundetreff 4

Karina | 10. April, 2009 11:12

Endlich gehts weiter! Abby sah aus wie ein begossener Pudel:

Benny war noch immer totschick:

Max und Kayla:

Lange war Max aber nicht im Wasser:

Moriko hat mir mal wieder die kalte Schulter gezeigt:

Sieht immer so unschuldig aus Cool:

Dieser kleine Weste gesellte sich kurzzeitig zu uns:

Kayla wurde beinahe erwürgt:

Auch Rubin hatte sich sehr schick gemacht:

Nala und ihr Ball:

Keine Chance, sie zu kriegen:

Die Saloppe:

Yukon war echt drollig drauf:

Sehr drollig:

Wie das ausging zeig ich euch später!

Euer Hoshi

21. Dresdner Hundetreff 3

Karina | 06. April, 2009 19:04

An der Elbe wurde es richtig spannend! Es muss von einer unglaublichen Intelligenz zeugen, den Schuh seines Kindes auf einen Hund zu werfen, der sich in der Elbe einem friedlich nähert. Lautstark dann den Hund, den Hundehalter und alle weiteren Hunde und deren Halter zu beschimpfen und ihnen die Schuld daran zu geben, dass der Schuh nun, eigentlich nicht ganz unerwartet, in der Elbe schwimmt, ist der Gipfel der Dämlichkeit Ignoranz. In unendlicher Güte krempelte das Bennyherrchen trotzdem seine Hosen hoch und stieg in die Elbe, um den Schuh erfolgreich zu retten:

Immerhin entete er dafür ein Dankeschön!

Seinen Namen wissen wir noch immer nicht:

aber dass er auch ein Elbgänger ist:

Kurze Kontrolle, ob Lola interessant reicht:

SO hätte ich mich mal bei der Ausstellung präsentieren sollen Cool:

Emilia ist nicht nur eine sehr liebe, sondern auch eine sehr schöne Hündin:

Joy kann echt streng gucken Cool:

Und dise kleine Serie spricht für sich:

Ich war auch fasziniert:

Nala hatte Langeweile:

Lola stand auch wieder in der Elbe:

Sissi auch:

Und dann war endlich was für Nala los:

Später mehr!

Euer Hoshi

21. Dresdner Hundetreff 2

Karina | 06. April, 2009 17:41

Es geht weiter! Ich war noch immer auf der Suche nach einem Spielkumpel:

Der Jerrik war das 1. Mal dabei und ist schon 8 Jahre alt:

Aber spielen wolte er nicht mit mir:

Er gehört übrigens zur kleinen Holly:

Die hatte es echt eilig:

Ansichten:

Ziemlich bald sind wir an die Elbe runter:

Die Erfrischung tat echt gut:

Tja, mein armes Fell:

Auch Jerrik genoss die Elbe:

Hübscher Kerl, findet Frauchen:

Mit seiner Welpin Holly:

die auch die Elbe genoss:

genau wie Abby:

oder Lola:

Was uns dann passierte, erzähl ich euch später!

Euer Hoshi

21. Dresdner Hundetreff 1

Karina | 05. April, 2009 19:54

Die ersten, die uns über den Weg liefen, waren Fiona und Chiara (?):

Fiona ist schon lustig Cool:

Max branzte mit seinem superneuen Haldband rum:

Erstmal einen Überblick verschaffen:

Los gehts:

Joschi hielt den Mädels einen Vortrag:

Ok, was machen wir heute?

Ähm, das war anders als es auf dem Bild aussieht, echt:

Ihr seht, Joy gehts gut:

Hab mich dann mit den beiden Youngsters amüsiert:

Hat Spass gemacht:

Fiona hat uns dann aber leider bald verlassen, weil sich rausstellte, dass ihre 1. Läufigkeit begann:

Emilia:

Die kleine Holly war auch wieder da:

Und weiter:

Später mehr!

Euer Hoshi

20. Dresdner Hundetreff 6

Karina | 01. April, 2009 11:48

Nun kommen die vorletzten Fotos. Erstmal kurz erfrischen:

Los Kimba:

Weitermachen:

Das erste Osterhäschen wurde auch schon gesichtet:

Von Hunden gehetzt:

Auf dem Rückweg waren wir noch mal an der Elbe:

Troy zeigt mal wieder sein Windhundblut:

Zwei Kühe auf der Weide Max und Troy:

Und dann haben wir Troy in die Elbe gejagt Tongue out:

Dem Ares:

war die Bullmastiff nicht ganz geheuer:

Zum Schluss eine kleine Erste Hilfeleistung, weil sich Siska in der Elbe eine kleine Schnittwunde geholt hat:

Das hielt sie aber nicht vom Toben ab:

So sieht ein glückliches Hoshi aus:

Bald kommen die letzten Fotos!

Euer Hoshi

 

20. Dresdner Hundetreff 5

Karina | 30. März, 2009 23:45

Und weiter! Der Gino ist irgendwie komisch:

Forderte mich zum Spielen auf und wenn ich darauf einging, gab er mir eins auf die Mütze:

Hallo Emilia:

Joy sah man ihre Erdarbeiten gar nicht an:

Kimba sieht aus wie eine Matrone:

Findet ihr nicht auch?

Dann wollte ich mit Ares spielen:

Ares wollte aber leider nicht:

Ares spielt nur mit Mädchen, Weichei Cool:

Da hab ich lieber hier mitgemacht:

War nämlich mehr los:

Siska hat auch mitgemacht:

Und Benny sah noch immer schick aus:

Die beiden waren unzertrennlich:

Und die beiden haben ihr Frauchen angehimmelt:

Später mehr!

Euer Hoshi

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles