This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

Wir hatten Besuch!

Karina | 03. Dezember, 2012 22:50

Ja, wir hatten am Wochenende ganz tollen Besuch, das Emilfrauchen war hier bei uns! Ich hab sie natürlich zünftig begrüsst:

Sonnabendmorgen waren wir auf dem Weihnachtsmarkt. Warum uns ständig laut lachende Menschen entgegen kamen und mich alle unbedingt knipsen wollten weiss ich auch nicht so genau:

Danach gab es einen barocken Stadtbummel:

 

Nachmittags waren wir beim Hundetreff:

 

 

Am Sonntagmorgen waren wir erst Gassi:

Dann haben die beiden ohne mich die Dresdner Museen unsicher gemacht und sind wieder durch die Stadt geschlendert:

 

 

Hinterher waren wir in Moritzburg Gassi:

 

Und als Ausgleich hab ich ganz viele Kuscheleinheiten bekommen:

Schade, dass unser Besuch schon wieder weg ist.

Euer Kolja

Im Labyrinth

Karina | 24. Oktober, 2012 19:57

Ich hab euch noch gar nicht erzählt, dass wir uns am vorletzten Sonntag mit dem Pudel und dem Paul in der Sächsischen Schweiz im Labyrinth getroffen haben:

Trotz des schlechten Wetters und der späten Uhrzeit war der Parkplatz rammelvoll, so dass wir erst einen anderen Weg gegangen sind:

Ein Männlein steht im Walde ...

Sandstein:

Die beiden sind auch Klettermaxe:

 

 

Ich glaub, der Pudel ist echt eitel, ständig stellte der sich in Positur, damit Frauchen ihn knipst:

Sportlich:

 

Wie man in den Wald geht ...

 

 

Wir sind ein tolles Trio:

 

 

Wir sind stundenlang durchs Labyrinth gedonnert, rumgerannt, geklettert, gehüpft, gekrochen, haben viel gespielt und alles erforscht und was echt klasse war: überall im Labyrinth waren viele Menschen unterwegs, v.a. Familien mit Kindern und KEINER hat sich an uns frei herum rennenden Hunden gestört! Keiner hat gemeckert, keiner hat Angst gehabt, im Gegenteil, es kam sogar eine Familie zu uns an und fragte, ob die Kinder uns Hunde streicheln dürften. SO entspannt kann es zwischen Menschen und Hunden zugehen, das ist hier auf den Elbwiesen manchmal ganz anders, wenn z.B. die Kinderkirchengruppe unterwegs ist. Da wird rumgepöbelt und rumgebrüllt und bedroht von den Eltern, dass wir Hunde frei rumlaufen.

So ging ein sehr sehr schöner Gassigang mit viel viel Spass zu Ende und es wird hoffentlich bald wiederholt. Bloss doof, dass Pudel und Paul so weit weg wohnen Tongue out.

Euer Kolja

 

I love Dresden 2

Karina | 18. Oktober, 2012 22:55

Euer Kolja

 

Sonnenaufgang

Karina | 14. Oktober, 2012 09:51

So sieht der Sonnenaufgang von der Augustusbrücke in Dresden aus:

 

 

 

 Die ersten Strahlen auf der anderen Seite, der Erlweinspeicher:

Die Semperoper:

 

Die Hofkirche:

Die Kunstakademie:

Wieder Hofkirche:

Die Augustusbrücke:

Und zum Schluss noch mal die Semperoper:

Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt Cool.

Karina

 

I love Dresden 1

Karina | 13. Oktober, 2012 19:06

Zufälligerweise war Frauchen heute schon kurz vor 7 wach, da dachte sie sich, wenn sie auf Frühstück verzichtet und sofort losmacht wären wir zum Sonnenaufgang in der City, was seit langem geplant ist.

Erstmal spätere Fotos, nachdem die Sonne schon aufgegangen war:

 

 

Wohnen wir nicht in einer traumhaft schönen Stadt?

Euer Kolja

 

Die Garnisonskirche 2

Karina | 03. Oktober, 2012 23:07

Und so sieht die Kirche von innen aus:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr seht, Dresden ist immer eine Reise wert!

Karina

Die Garnisonskirche 1

Karina | 03. Oktober, 2012 22:53

Die Garnisonskirche ist für mich eine der schönsten Kirchen in Dresden, leider ist sie bei Touristen nahezu unbekannt, weil sie ausserhalb der City liegt:

Eigentlich heisst sie ja St. Martin und ist eine der wenigen Simultankirchen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und gefällt sie euch?

Karina

Elbterrasse Wachwitz

Karina | 01. September, 2012 15:10

Nach Koljas Klettertour sind wir noch in der Elbterrasse Wachwitz eingekehrt, man sitzt dort auch sehr schön an der Elbe.

Leckeres Wiener Kalbsschnitzel mit süssem Kartoffelsalat:

Und nach fast 4 Stunden Gassi war auch ein Nachtisch drin, Mousse au chocolate von der Toblerone mit Erdbeeren und karamelsierten Nüssen, unglaublich lecker:

Das Schönste war dort aber, dass der Wirt selbst 2 fauve Briard besitzt! Er kam deswegen auch sofort zu uns, um Kolja zu streicheln und zu bekuscheln. Immer wieder kam er, zeigte mir Fotos von seinen Briards, fotografierte Kolja und wir quatschten. Gerne hätte er auch mit Kolja richtig gespielt, aber Kolja war zu nass und schmutzig und er hatte keine Wechselklamotten mit Cool. Gesehen hatte ich seine Hunde schon von der anderen Elbseite aus, weiss aber erst jetzt, wo sie hingehören.  Übrigens hatten wir vorher aus der Ferne noch einen fauven Briard gesehen, also wohnen am Ufer gegenüber 3 Briards.

Auch das Personal freute sich sehr, einen Briard zu sehen und so bekam Kolja ausser einem grossen Stück von meinem Schnitzel auch noch reichlich Streicheleinheiten und unserer Kellnerin durfte er sogar das Ohr waschen Tongue out.

Natürlich gibt es dort eine Hundetankstelle mit Futter und Wasser und daher ist die Elbterrasse Wachwitz nicht nur wegen der Küche und des Panaromablicks zu empfehlen, sondern auch wegen der Hundefreundlichkeit, ganz besonders natürlich für Briardbesitzer Cool.

Karina

Besuch Besuch

Karina | 20. August, 2012 18:46

Gestern haben wir Besuch bekommen, Tante Silvie und Onkel Bernd, aber ohne Indi, machen einen kurzen Kurztrip hierher! Gestern abend haben wir uns in Meißen getroffen, Frauchen hatte leider keine Knipse mit, aber Tante Silvie hat viele Fotos gemacht, die könnt ihr bald auf ihrem Blog sehen. Ich hab die beiden natürlich sofort wiedererkannt und freudigst begrüsst Cool. Und nach einem Bummel durch die Altstadt haben die Menschen im Goldenen Löwen gespeist, hervorragende Küche zu sehr moderaten Preisen, allerdings recht übersichtliche Portionen, die haben also mehrere Gänge gegessen und ich hab nur einen Napf Wasser bekommen, obwohl ich mich so gut benommen habe Tongue out.

Heute morgen sind wir zusammen Richtung Sächsische Schweiz gefahren, zuerst nach Pirna:

Die Kirche St. Marien:

 

Päuschen im Schatten:

 

 

Merkwürdige Brunnen haben die da:

Egal, ich hatte Durst:

Das Rathaus:

 

Danach waren wir in Bad Schandau. Die haben da sehr hundefreundliche Fusswege:

Und dort haben wir auf den Terrassen des Hotel Elbresidenz Platz genommen, die Menschen haben mit schönem Elbblick super gegessen, ich hab ne Menge von Frauchen abbekommen:

Danach sind wir wieder nach Hause gefahren und die fahren leider morgen auch wieder weg Tongue out.

Euer Kolja

 

Dresden

Karina | 15. Juni, 2012 23:53

Meine Mittagspause heute:

 

 

Karina

 

Dresden

Karina | 02. Mai, 2012 21:16

Manchmal ist morgens mein Arbeitsweg ein Hochgenuss, v.a. wenn ich in der City arbeite.

Die Semperoper morgens um 8.00:

 

Mittags um 13.00:

Der Zwinger:

 

Das Schloss:

 

 

 

Dresden im Frühling, ein Traum:

 

Dresden wartet auf euch Cool.

Karina

Arbeitsplätze

Karina | 19. Dezember, 2011 20:54

Manchmal, so wie letzten Donnerstag, habe ich einen der schönsten Arbeitsplätze Deutschlands!

Nämlich Schloss Pillnitz mit den wunderschönen Wandmalereien:

 

 

 

 

 

 

 

Ich liebe dieses Schloss:

Und extra für mich kam dann auch die Sonne raus:

 

 

Perspektiven wie sie Normalsterbliche nicht haben Cool:

 

Einfach nur schön:

Karina

Schloss Moritzburg 3

Karina | 28. September, 2011 23:18

Es war am Sonntag unglaublich voll in Moritzburg, denn es war nicht nur Hengstparade, das Moritzburger Gestüt ist weltberühmt, sondern auch noch eine grosse Doggenausstellung mit 3-400 teilnehmenden Doggen:

Man stolperte quasi ununterbrochen über Doggen Cool, aber auch dieser Barsoi lief uns über den Weg:

Und dann entdeckten wir dieses arme Füchslein Cry:

Hat es nicht mehr rechtzeitig über die Strasse geschafft Cry:

Letzte Blicke aufs Schloss:

Einfach nur schöööööön:

Tja, und nächstes Wochenende sind wir wieder auf Tour, aber dieses Mal ganz weit weg Cool.

Euer Hoshi

Schloss Moritzburg 2

Karina | 27. September, 2011 21:36

Unschwer zu erkennen, warum Schloss Moritzburg zu Frauchens Lieblingschlössern gehört, oder? Cool

 

 

Wir gingen am Ufer lang und Frauchen knipste aus jeder Perspektive:

Und manchmal brauchte sie noch einen Vordergrund:

 

 

Immer wieder ein bisschen anders:

 

Auf der Bank in der Sonne sitzen, das Panorama geniessen und Gänse knipsen, das ist Frauchens Welt:

 

 

 

 

Später mehr!

Euer Hoshi

Schloss Moritzburg 1

Karina | 25. September, 2011 20:46

Könnt ihr schon mal sehen, was wir heute feines gemacht haben:

Später mehr!

Euer Hoshi

Morgens um 8

Karina | 06. Juli, 2011 19:09

Ich liebe die Sommermorgen um 8 in der City, wenn die Touristen noch in ihren Hotels beim Frühstück sitzen und man die Stadt für sich alleine hat, so wie heute morgen.

Die Semperoper heute morgen um 8:

Der Theaterplatz ist menschenleer:

König Johann hat noch seine Ruhe:

Die Cafes sind leer:

Der Zwinger vor dem Ansturm der Massen:

 

Mittags um 12 sieht es dann schon ganz anders aus:

Auch vor der Frauenkirche:

Und so sieht es in der Frauenkirche aus, für mich einer der schönsten Innenräume der Welt:

Die Fotos sind nicht ganz so gelungen, denn 1. hatte ich nur meine kleine Immerdabeikamera mit und 2. ist es verboten in der Frauenkirche zu knipsen Tongue out:

Die Kuppel ist immer wieder schön:

Die Kunstakademie:

Die Hofkirche:

So sieht übrigens die Semperoper am späten Abend zur Blauen Stunde aus:

Und so um Mitternacht:

Wer von euch noch nicht in Dresden war, sollte es doch mal langsam nachholen Cool.

Karina

Project12: März

Karina | 09. März, 2011 16:18

So, endlich mach ich auch mit bei Sallys neuem Projekt! Als erstes zeig ich euch einen meiner Arbeitsplätze, nämlich das Residenzschloss Dresden:

Ich arbeite gerne da Cool:

 

Der Teil links war noch total zerstört als ich seinerzeit nach Dresden zog:

Die Katholische Hofkirche:

 

Die schönste Brauerei der Welt Semperoper:

Links Schloss, rechts Hofkirche:

Die Frauenkirche:

Nur die dunklen Steine sind Originalsteine, sie lagen noch in grossen Steinhaufen herum, als ich nach Dresden kam:

Um die Bebauung drumherum auf dem Neumarkt wurde heftigst gestritten, die Lösung, neue Häuser im alten Gewand, ist ein guter Kompromiss:

Die Kunstakademie:

Spitzname Zitronenpresse:


Wieder die Hofkirche:

Das Schloss von der anderen Seite:

Eingangstor:

Dann war meine Mittagspause heute vorbei Tongue out.

Nach der Arbeit bin ich dann mit meinem neuen Dienstwagen wieder nach Hause gefahren:

Cool Nee, war nur ein Spässchen Cool.

Und??? Ist Dresden nicht eine Reise wert???

Karina

 

 

Hochwasser 4

Karina | 20. Januar, 2011 21:14

So, nachdem nun das viele Wasser Richtung Norden abgehaun ist, können wir euch wieder relativ entspannt weitere Fotos vom letzten Wochenende zeigen:

 

 

 

 

Während ich mich also im Wasser amüsierte hat Frauchen Spiegelungen gejagt:

 

 

Von der ist Frauchen echt begeistert:

 

Auch auf der anderen Elbseite stand das Wasser bis an/in die Häuser:

 

 

Ich war noch immer im Wasser unterwegs:

 

Später mehr!

Euer Hoshi

Hochwasser 3

Karina | 17. Januar, 2011 20:50

Noch mehr Fotos von gestern, die wir heute nicht hätten machen können, weil jetzt alles unter Wasser steht und ich hätte schwimmen müssen Cool. Ne Menge hübscher Püppis waren gestern auch unterwegs:

 

Bei dem Wetter muss man ja Frühlingsgefühle kriegen:

Und wieder Spiegelungen:

 

 

 

Ich hatte Riesenspass:

Ich liebe es durchs flache Wasser zu pflügen:

Das kann ich stundenlang:

 

Heute ist da nur noch Wasser:

 

 Sieht schon malerisch aus:

Spiegelung des Fernsehturms:

Weitere Fotos folgen!

Und ansonsten ist die Elbe in den letzten 4 Stunden nicht mehr gestiegen, sondern auf dem Stand von 6,79 m geblieben, wir hoffen weiter!

Euer Hoshi

 

Hochwasser 2

Karina | 16. Januar, 2011 17:12

Seit gestern mittag ist das Wasser knapp 40 cm gestiegen, 40 cm mehr als der Vorhersagewert Tongue out. Hier seht ihr die Hochwasserschutzwände:

Die Enten schwimmen auf der Strasse:

und ich such nach neuen Stöckchen:

Und was ist das hier?

Die Leiter war heute nacht noch nicht da:

Die Elbwiesen ähneln jetzt einer Seenlandschaft:

Ihr wisst ja, Frauchen knipst gerne Spiegelungen:

 

 

Noch gibt es kleine Inseln:

Die Laubegaster Seenplatte Tongue out:

Natürlich war halb Dresden mit Kind und Kegel unterwegs, um Hochwasser zu gucken, es herrscht nahezu Volksfeststimmung, fehlen nur noch die Buden mit Bratwürsten und Crepes:

Frauchen muss gerade mal seufzen, denn der Dojan liess sich immer prima zu den Hochwasserbänken schicken, um darauf Sitz oder Platz zu machen, ich aber nicht: Undecided

Einer unserer Gassiwege:

Die Gänse erobern das frühere Land:

Später mehr!

Euer Hoshi

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles