Pudel-Blog

Der Pudel Mephisto erzählt aus seinem Leben.

Lieber Karl,

mephisto | 16 Februar, 2009 22:20

ich freue mich wirklich über alle regelmäßigen und unregelmäßigen Blogleser! Noch mehr natürlich über alle jene, welche mir liebe nette Kommentare hinterlassen. Ganz ehrlich.

Jedoch gefällt es mir nicht ganz so sehr, daß die Kommentarfunktion als Werbeplattform mißbraucht wird. 

Wenn wir von etwas überzeugt sind, dann machen wir dafür gern selbst Werbung!  Eventuell würden wir uns auch fürs Werbung machen bezahlen lassen, so ist das ja nicht.  Aber Vorteile von tierschutzrelevanten "erzieherischen" Hilfsmitteln möchten wir bitteschön nicht unterstützen!

Ich bitte darum, solche oder ähnliche HP´s, sowie Werbung nicht in den Kommentaren anzugeben. Solche Kommentare werden unverzüglich gelöscht!

Lieben Gruß, 

 

das Wattebauschwölkchen Mephisto

Wir waren heute Gassi

mephisto | 15 Februar, 2009 18:44

..und zwar nicht allein und auch nicht da, wo wir sonst so rumspazieren. Aber der Ort war mir eigentlich ganz egal, denn die Gesellschaft war klasse! 

Wir haben uns mit der Anka getroffen. 

Also erst hab ich mich ja riesig gefreut, weil sie ja ganz lecker duftet! 

Aber dann hat die Anka mich ständig bedrängt und wollte mich zu irgendwelchen merkwürdigen Dingen zwingen! Aber ich bin ja ganz brav und würde mich ja nicht auf sowas einlassen! Weiber wollen immer nur das Eine! 

Zu allererst hat sie mich ins Kalte Wasser gezwungen:

 

ih... das ist naß und kalt... schnell weg :

 

 

Ständig hat sie mir den Weg versperrt und mich so gezwungen, an ihr zu schnüffeln: 

dann haben wir uns kurz die Meinung gesagt: 

 

 und zu guter Letzt waren wir uns dann doch einig. In ein paar Wochen gibt es Shepadoodle-Welpen:


 

Anmeldung zwecks Welpeninteresse bitte beim Herrchen von Anka!

Und falls Anka unseren Spaziergang ganz anders dar stellt. Glaubt ihr kein Wort! Innocent

 

Lieben Gruß, 

Mephisto

Wir suchen nach einem zu Hause

mephisto | 09 Februar, 2009 17:45

Nein, nicht für mich, für einen kleinen ganz niedlichen Hund. 

Als Frauchen heut angesprochen wurde, ob sie sich nicht mal umhören könne, war sie erst nicht so begeistert. Dann hat sie den kleinen Kerl gesehen und nun ist sie hin und weg. Und das trotz Rasse, die Frauchen eigentlich gar nicht mag. Ja, ihr merkt schon, es ist kein Pudel.  Und dann noch diese Augenfarbe. Bäh. Aber der Kerl ist knuffig, meint Frauchen. Aber es wird wohl verdammt schwierig, sehr schnell ein Zuhause zu finden, bevor er ins Tierheim muß. Aber auf einen Versuch können wir es ja ankommen lassen. 

Und zwar handelt es sich um einen Husky (-mix?). Angeblich 9 Monate (für Frauchen wirkte er vom Aussehen her jünger) und zur Zeit noch Namen- und auch Besitzerlos. Ersteres werden wir sicher schnell ändern, letzteres würden wir gerne. Cool

Wenn man das bis hierhin liest, fragt man sich sicher, wo das Problem ist, aber der Kleine hat eine (evtl. auch mehrere) Beckenfraktur(ren). 

Er muß also operiert werden. Und hier liegt das Problem! Denn wer mag schon wissentlich einen Hund aufnehmen, der krank ist?  Außerdem ist bis jetzt das finanzielle nicht ganz klar, (sprich OP-Kosten). Und man kann eben nicht dafür garantieren, daß er wieder komplett heile wird, oder in wie weit man ihn belasten kann. Aber die Prognose ist nicht wirklich negativ.

Außer daß es ein Rüde ist können wir zum (Sozial-)Verhalten nicht so viel sagen.

Aber vielleicht hat ja jemand eine Idee?! Innocent

Evtl. gibt es sogar heut noch ein Bild. 

 

LG, Mephisto

Pathologie

mephisto | 06 Februar, 2009 21:51

Frauchen war heut von der Schule aus in der Pathologie. Dort haben sie sich die Sektion einer Mietzekatze angeschaut. Und sie meinte, außer daß es sehr interessant war, war es ebenso schrecklich. Zumindest glaubt sie, daß sie keines ihrer Tiere (Okay, zur Zeit bin das nur ich)in die Pathologie einschicken wollte.

Also mit Abstand war es okay anzuschauen, aber wenn sie sich vorstellte, das würde mit einem Tier geschehen, was ihr Nahe stünde... Allein die Vorstellung ist schrecklich. 

Frauchen hofft, daß sie keine Albträume bekommt... Vor allem weil sie während der Sektion meinte, es würde nach amerikanischem Restaurant riechen. Wer weiß, was bei denen in ihren gesunden Burgern so drinne ist. Wink

 

LG, Mephisto 

Verkehrte Welt

mephisto | 30 Januar, 2009 21:22

Da hatten wir die Woche ja ein Negativ-Kindererlebnis, da ist es kaum zu glauben, daß kurz darauf schon wieder ein Kindererignis statt findet, das es wert ist zu bloggen! Diesmal war aber die Kindermama die Böse. Und zwar waren wir heut kurz unterwegs, da langweilt sich so ein Mädchen (auf den ersten Blick sah es sogar ganz niedlich aus) nach kurzer Zeit beginnen sie "Ich sehe was, was du nicht siehst" zu spielen. Als die Mutter an der Reihe war, meinte sie etwas "graues" zu sehen. 

Frauchen war nicht begeistert, als sie die Auflösung hörte. Da meinte sie doch allen ernstes MICH! Naja... Frauchen korrigierte dann, daß ich weiß sei! Danach hat das Kind etwas gesehen, und zwar etwas WEISSES! Das war übrigens auch ICH! Das Kind war Frauchen auch viel sympatischer, das hatte nämlich ein weißes Plüschschäfchen dabei. 

Und nun muß ich bestimmt bald in die Waschmaschine. Undecided

 

LG, mephisto

Doofe Kinder!

mephisto | 28 Januar, 2009 10:46

Meint Frauchen.

Also Frauchen ist zu Hause und ich muß mich um sie kümmern, weil sie krank ist. Aber trotzdem muß ich ja auch mal Gassi. Also sind wir grad eine Runde gegangen. Vor uns läuft ein Kerl mit Kinderwagen und noch so nem 3-4 Jahre alten Jungen. Soweit ja noch kein Problem. Weil Wir ein wenig flotter waren haben wir die auch überholt. Bis dahin auch kein Problem.  Als wir an denen vorbei sind, meint das Kind mit mir Wettrennen machen zu müssen. Da fängt das Problem an. Naja, für mich weniger, weil ich mag Kinder schon irgendwie. Für Frauchen aber schon, weil sie mag Kinder eben nicht. Und schon gar keine unerzogenen. Und gleich gar nicht, wenn sie mich wegen so einem Kind "drücken" muß. Also ist das Kind erst hinter mir gelaufen, dann ganz nah an mir dran, dann ständig vor meiner Nase rumgehüpft. Wäre ich Lucy dabei gewesen, hätte sich das Problem sicher ganz schnell erledigt. Wie die Kinder-Schoko-Bon-Werbung: "...mit einem Haps ist es im Mund". Innocent

Naja, ich hätte gern mit dem Kind gespielt, aber an einer Straße ist das ja nicht so gut. Und Frauchen weiß, daß ich auch schnell übermütig werde, wenn Kinder so aktiv und ungestüm sind. Also mußte ich neben ihr her trotten, obwohl mich das Kind zum rumtoben animiert hat.

Frauchen hat ja auch gesagt, wenn wir mal ein liebes Kind treffen sollten, dürfte ich vielleicht. Aber sie ist ja immer noch der Meinung, soetwas gibt es gar nicht. Cool

Das eigentliche Problem sind ja auch weniger die Kinder, mehr die Eltern, die ihre Kinder nicht unter Kontrolle haben.  

Es ist nur frustrierend, daß man als Hundehalter ständig Rücksicht nehmen soll, es (zumindest Frauchen) auch recht häufig tut. Aber andersherum nimmt nie jemand Rücksicht auf uns.  Wenn dann aber mal ein Hund zuschnappt, dann ist es immer unsere Schuld. 

Nachdenkliche Grüße, 

 mephisto

Eifersüchtig

mephisto | 24 Januar, 2009 20:18

Frauchen meint ich sei eifersüchtig. Aber das ist doch totaler Blödsinn.

Seit diesem Jahr nehmen wir, wenn wir zum Samstagshundetreff an die Elbe gehen die Lucy mit.  Sie ist ja manchmal ganz schön krepelig und zickig, typisch Weiber halt. 

Sie spielt auch manchmal sehr grob, aber ich bin das ja schon gewohnt. Immerhin sind wir gemeinsam groß geworden.  Auf jeden Fall spielt siedann und wann auch mal mit anderen Hunden. Überwiegend Hündinnen. Damithab ich auch weniger ein Problem. Aber heute meinte sie mit diesem riesigen Weimaranerkerl spielen zu müssen. Da war Frauchen ganz schön erschrocken, daß ich ihn, jedesmal, wenn er meiner Lucyfer zu Nahe kommen wollte, angepöbelt habe. Und ihm kräftig die Meinung gesagt. Wenn sie mit anderen Hündinnen gespielt hat, dann war ich ganz ruhig. Und nun denkt Frauchen allen ernstes ich sei Eifersüchtig.So ein Quatsch. Aber vor den Übergriffen fremder Kerle muß man eine Lady, auch wenn sie nicht unbedingt ladylike ist, doch beschützen...

 

In diesem Sinne, 

Mephisto

Überraschungspaket

mephisto | 24 Januar, 2009 19:47

Als wir gestern nach Hause gekommen sind wartete ein riesiges Paket auf mich. Na gut, fast die Hälfte davon  mußte ich abgeben an Lucy, aber es gab jede Menge Knabberzeugs. Da mußte ich mir gestern erstmal den Bauch vollschlagen. Ist nur doof, daß ich das nicht zur freien Verfügung habe. Aber vielleicht kann ich Frauchen ja erweichen, daß sie mir so ein leckeres Rinderohr gibt.

 

ausgehungerten Gruß, 

Mephisto

Freundschaft

mephisto | 23 Januar, 2009 23:09

Was ist das eigentlich? 

Ich habe ja schon einige Freunde. Wobei Frauchen immer meint, daß sich jemand den Titel "Freund" verdienen muß und das nur ganz besondere Leute sind. 

Aber so eine Freundschaft ist wohl wirklich selten und schwer zu finden: Tara und Bella. Aber wahnsinnig beeindruckend.

LG, mephisto

Manchmal...

mephisto | 21 Januar, 2009 00:32

denkt Frauchen sie hat echt den falschen Hund an der Leine.

Nein, nicht daß sie mich vertauscht hat, noch viel schlimmer: Sie will einen bösen, grummeligen oder wenigstens unkommunikativen, vielleicht reicht auch einfach nur schwarzen Hund. Und NEIN, es liegt nicht daran, daß ich so ein Staubmagnet bin. 

Manchmal findet sie es einfach nur anstrengend mit mir unterwegs zu sein. Mit Hunden wie Lucyfer ist es anstrengend, weil man ständig auf der Hut sein muß, daß sie nicht irgendwen verschlingt. Embarassed

Mit mir sei es anstrengend, weil ich so ein für Frauchen wohl nicht sichtbares "Therapiehund" -Schild an mir trage. Unser letztes Erlebnis, Anfang dieser Woche, nach der Arbeit. Frauchen ist geschafft und mit mir auf dem Nachhause Weg. Wir warten an der Straßenbahnhaltestelle auf die Straßenbahn. Ich stehe neben einem Papierkorb, als auf einmal eine ältere Frau mit Bordeauxfarbenem Hut kommt und unbedingt etwas in den Mülleimer entsorgen muß. Frauchen nimmt mich beiseite. Die Bordeauxmützenfrau schaut mich an. Stellt fest, was für ein hübscher ich sei. Faßt mir auf die Krone. Frauchen ist kurz vorm schreien: "Um Gottes Willen, das ist ein Pudel, ja nicht auf die Krone fassen." Hat aber gar keine Lust zum reden und war auch selbst am überlegen, welche Krone überhaupt, also hat sie es bleiben lassen. Die Frau fängt an mit mir zu reden. Fenni hat schon ein ungutes Gefühl. Als Die Frau nun wissen mag, was ich denn für ein Hund sei, sowie nach meinem Alter fragte. Es folgte eine kurze und knappe Fenni-Antwort, worauf hin Die Bordeauxmützenfrau stolz von ihrem 9-Jahre alten Nymphensittich erzählte, sowie in 5 Minuten (wie auch immer man in einer so kurzen Zeit so viel erzählen kann)fast ihre komplette Lebensgeschichte erzählte, ohne das Frauchen das überhaupt interessiert hätte. Aber sie hörte brav zu, oder tat zumindest so und dachte an die tägliche gute Tat. 

Ich finde das ja schon toll, wenn ich ständig gekrault werde, aber Frauchen nervt es total.

Passiert euch das auch so oft, daß ihr oder eure Frauchens und Herrchens angesprochen werdet? 

Wasser = BÄÄÄÄHHHHHH

mephisto | 20 Januar, 2009 21:19

Heute hatte Frauchen mal Zeit... und da haben wir ein wenig unsere Physiotherapie auf den Kopf gestellt. oder besser: Frauchen mich aufs Laufband... was auch noch imWasser war. Der Anfang war ja ganz okay. viele Leckerli und auf dem Band stehen...da war alles noch trocken. Dann ging es langsam abwärts.Plötzlich gab es ganz merkwürdige Geräusche *blubber* und langsam wurden meine Füße nass. Okay, da gab es auch noch Leckerli aber unangenehm war es trotzdem. Noch schlimmer wurde es, als mir das Wasser bis knapp unter den bauch ging. Aber Frauchen meinte, nun sei ich endlich mal untenrum sauber. Cool

Das Laufen selber war merkwürdig. Erst ging es nur ganz langsam, wurde dann aber immer schneller. Unsere Physio meinte, sie hätte noch nie einen Hund so laufen sehen wie mich. Vorne war ich ja ganz normal... aber hinten habe ich mit meinen Pudelpranken die komplette breite des Laufbandes eingenommen Smile

Mit ein bißchen Übung werde ich bestimmt auch besser laufen. Auf jeden Fall hat selbst Frauchen gemerkt, daß ich hinten gar net so wirklich mitmache.  Frauchen ist gespannt ob ich morgen Muskelkater habe, aber selbst wenn, das würde ich ihr nicht verraten.

 

LG, Mephisto

Vor einem Jahr

mephisto | 13 Januar, 2009 00:09

...haben wir den Pudelblog bekommen. Ein ganz liebes Dankeschön Karina Smile

Und natürlich auch an alle Leser, auch die heimlichen, sowie alle Kommentatoren und auch nNicht-Kommentatoren. 

Danke an alle Pudelliebhaber und vor allem die, die Mephisto´s und Wolkenschäfchen mögen. Besonders natürlich die frauenkirchenfarbenen. :-) 

Viel hat sich in diesem einen Jahr getan und auch verändert. Positives und auch negatives. 

Wir hoffen, Euch noch eine Weile mit lustigen, traurigen, interessanten und auch langweiligen Geschichten, unterhalten zu können und dürfen. 

In diesem Sinne, 

 

auf ein Neues PudelBlogJahr, 

Mephisto

Heute war toll

mephisto | 11 Januar, 2009 18:33

*überarbeitet... Hoshi meinte ohne Bilder ist langweilig, also Danke an dieser Stelle, für das zur Verfügung stellen!*

Wir haben eine tolle Ausbildung, die Erste dieses Jahr gemacht. Frauchen fand ich hab mal wieder super gehört. Es war total klasse im Schnee zu toben, ein Kaninchen hätte ich auch fast gefangen, aber Frauchen hat mich nicht gelassen. Als wir fertig waren, waren wir noch alle Schlitten fahren. Ich mußte erstmal zweiSchlitten bis zum Berg ziehen. Frauchen hat mir dann den Hügel hoch ein wenig geholfen, aber das war eher nicht der Rede wert. Dann sind fast alle ein paar ma den Berg runter gerodelt.

 

Und ich mußte ab und an den Schlitten wieder hoch ziehen.

 

Und irgendwann hab ich festgestellt, daß man ja auch prima an den Schlittenseilen zerren kann.


Und zum Schluß habe ich ganz freiwillig mit meinen starken Pudelzähnen den Schlitten bis zu den Autos gezogen. 

Und eben gab es mal wieder "all you can eat". Frauchen hatte Pansen da, und der mußte noch zerstückelt werden und ins den Gefrierschrank. Und da darf ich mir immer den Bauch voll schlagen. Naja, ich hab mich für ne Luftröhre und den Pansen als Nachtisch entschieden. Und nun bin ich mächtig satt und werd erstmal ne Runde Verdauungsschlaf machen. 

LG, Mephisto

 

Beim Autofahren

mephisto | 10 Januar, 2009 21:40

Heute... Im Radio läuft folgendes Lied : Everly Brothers, Crying in the rain. Ich sitze neben ihr vor dem Beifahrersitz und schaue wo wir lang fahren.

Fenni, auch Frauchen genannt (F): Du, Mephisto, magst du das Lied auch?

Mephisto (M): Ach ja, ist ganz nett, nur nicht unbedingt, wenn du mitsingst.

F: Also ich find es schön, und mitsingen ist auch okay, hörst ja zum Glück nur du *Frauchen grinst mich an*

M: Aha, wenn du meinst, dann hör ich halt weg.

F: Nein, nicht A-ha, die haben das auch gesungen, aber nur gecovert, das ist von den EverlyBrothers, aber du hast recht, von Aha gefällt es mir auch besser.

M: Du Frauchen, warum habe ich eigentlich kein Lied?

F: Wie jetzt?

M: Na ständig hast Du Lieder, die Du gern magst und etwas in Dir bewegen. Und Lord hatte auch sein Lied. Ich will auch sowas, daß du immer an mich denkst, wenn du das hörst.

F: Aber ich denke doch auch so immer an Dich!

M: Aber das reicht mir nicht.

F: Das liegt vielleicht daran, daß noch niemand ein Lied für uns zwei geschrieben hat, oder wir noch nicht darüber gestolpert sind. Aber wir finden sicher noch eins. Wir haben doch noch etwas Zeit. Und vielleicht schreibt ja auch jemand extra ein Mephisto Pudel Wolkenschäfchen Lied :-)

Und nun konzentrier Dich lieber auf die Straße und sag mir wo wir langfahren müssen...

 

 

Sie hat es doch getan!

mephisto | 06 Januar, 2009 23:23

Frauchen war mit mir ganz lange spazieren. Und Frauchens Schwester und Lucy waren auch mit. Wir sind aufs Feld gefahren und der Schnee ging mir bis über die Brust. Und am Anfang war es gar nicht so schlimm, weil Frauchen hat mir Schuhe gebastelt. Aber unterwegs habe ich schon 2 verloren. Sie überlegt echt, mir welche zu kaufen. Am Anfang bin ich zwar merkwürdig gelaufen, aber es hat nicht weh getan und im Schnee ging es auch recht gut. Aber im Schnee tollen ohne Schmerzen und unangenehmes Gefühl an den Pfoten ist doch toll.

Lieben Gruß,

mephisto

«zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16  vor»
 
Accessible and Valid XHTML 1.0 Strict and CSS
Powered by LifeType - Design by BalearWeb