Pudel-Blog

Der Pudel Mephisto erzählt aus seinem Leben.

Mit Stöckchen

mephisto | 04 Februar, 2008 20:52

spielen wir doch gar nicht *pah*

Und da bewerfen mich doch einfach die Stinkebriards mit einem Stöckchen.  

Das mit dem Lesen stimmt so ja gar nicht. Natürlich kann ich auch lesen und tue es ab und zu. Wobei ich natürlich die Bücher mit den bunten Bildern bevorzuge. Und direkt neben uns lieg ja gerade auch kein Buch und schon gar nicht mit so vielen Seiten.

Also fangen wir erstmal mit der Aufgabe an:

  • Nimm das nächste Buch in deiner Nähe mit mindestens 123 Seiten.

*sucht* Also wir haben ganz viele Sv-Zeitungen, aber die will ja niemand. Dann das Buch von dem kleinen Prinzen, aber das hat ja nur ungefähr hundert Seiten. Das geht schonmal nicht. *weitersucht* Irgendwie ist das voll schwer. Das erste Buch was mir ganz nahe war war ein Atlas. Da gibt es ja nicht wirklich viele Sätze *grins* Dann ist das nächste ein Wörterbuch english-deutsch. Geht ja auch nicht.  Und dann hatte ich ein Buch gewählt, was gleich zweimal im Regal steht. Das hatte sogar mehr als 123 Seiten, aber auf der Seite gab es nur 3 Sätze. Wilhelm Busch hat das geschrieben und der war anscheinend ganz schön Schreibfaul. Eigentlich heißt es ja immer alle guten Dinge sind 3. *seufz* So... Nun haben wir es etwas komplizierter gemacht. Da Frauchen ja gerade ein wenig umräumt, sind die uns am nächsten gelegen Bücher in einer Kiste noch nicht mal 2 meter weg. Und nun hat Frauchen einfach ein wenig gekramt und dort das erste Buch rausgeholt, was ihr so im Wege lag und das hat sogar 336 Seiten. *freu*Heißen tut das ganze: "Das Reich der Magie". Und nun ratet mal was da tolles auf der Seite 123 zu finden ist?

  • Schlage Seite 123 auf.

Ist natürlich getan. Ich dachte ja erst dort ist entweder eine weiße Seite oder ein riesiges Bild. Letzteres stimmt natürlich, aber es ist nicht ganz so groß. Zumindest steht noch Text darunter.  

  • Suche den fünften Satz auf der Seite.

Also zuerst das Bild. Wie sind grad bei "magische Kulte im alten Italien" Und haben ein Bild von der Lupa, die Romolus und Remus säugt. Aber nun suchen wir ersteinmal den Satz!

  • Poste die nächsten drei Sätze.

"Zur Wolfsjagd wurden magische Riten (lupercalia) vollzogen. Der Feuerstein verkörperte eine Gottheit, die später den Namen Jupiter Lapis bekam. Auch in den Argei lebten Erinnerungen an frühe Zeiten fort."

  • Wirf das Stöckchen an fünf Blogger weiter.

So viele Blogger kennen wir doch gar nicht. Oder die anderen haben alle schon. Wir lassen es einfach hier liegen und vielleicht nimmt es ja jemand mit, oder spielt hier ein wenig damit.

LG, Mephisto

Unsere gute Tat heute

mephisto | 04 Februar, 2008 20:07

war eigentlich nur halb gut. Frauchen hat heut einen Schlüssel gefunden. Besser gesagt 2 Autoschlüssel an einem Schlüsselring. Der hing an einer Garagentür. Und seit ein paar Tagen hingen hier mehrere Zettel, daß jemand 2 Schlüssel an einem Schlüsselring verloren hat. Frauchen wollte die Schlüssel auch mitnehmen aber es war ihr doch etwas merkwürdig, also lies sie die beiden doch lieber dort hängen. Als am Nachmittag die beiden Schlüssel immer noch alleine so herumhingen hat sie Frauchen doch mitgenommen und bei der Telefonnummer angerufen. Die Frau, die da ans Telefon ging war doch sehr erleichtert und so haben wir heute abend die Schlüssel nach Hause gebracht. Auf dem Zettel stand auch was von einer Belohnung, aber die wollte Frauchen gar nicht haben, weil sie ja selbst weiß, wie es ist wenn man etwas verliert. Zum Glück hat sie mich noch nie verloren. Aber die Leute wollten unbedingt, daß wir es annehmen und so bekommen wie in dieser Woche ein paar Leckereien bei der lieben Futtertante davon. Schon hungrige Grüße, 

Euer Wölkchen

Von Bären und Licht

mephisto | 03 Februar, 2008 21:13

Wir waren ja grad nochmal pullern, als Frauchen mal ihren Blick nach oben gerichtet hat und den schönen wolkenlosen und klaren Sternenhimmel beobachten durfte. Natürlich ist sowas schon faszinierend, kommt jedoch in der Stadt bei weitem nicht an einen Sternenhimmel irgendwo im ganz Dunkeln heran. Naja, wir interessieren uns ja aber eher für alles auf dem Boden was gut duftet anstatt irgendwelchen Lichtobjekten nachzuhängen, die vielleicht schon gar nicht mehr existieren. Außerdem hatte Frauchen auch ein wenig Angst, weil sie die vielen Sterne ganz schön unheimlich findet. So gut hat sie zwar nicht in Astronomie aufgepaßt, aber irgendwie fällt ihr ständig dieser große Wagen und damit auch der Große Bär auf. Leider hat Frauchen wohl nicht so viel Phantasie um dort irgendwelche Figuren hinein zu interpretieren. Auf jeden Fall war es ihr verdammt unheimlich, daß da in der Nähe so ein orangenes Teil leuchtete. Irgendwie sah es ein wenig aus, als ob es sich bewegte. Naja, nach ein bißchen nachforschen gehen wir mal davon aus, daß es sich um den Mars handelt. Der soll wohl im Winter so orange sein Unwesen im Nachthimmel treiben. Also können wir gleich beruhigt das Bettchen in Beschlag nehmen ohne Angst haben zu müssen, daß heute ein Komet auf die Erde trifft oder ein UFO in unserem Garten landet.

Erleichterte Grüße,

Mephisto und der Lord

Pudel-die Inteligenzbestien

mephisto | 02 Februar, 2008 23:21

Also wie Ihr ja alle wißt, sind Pudel ja besonders intelligent. Das sieht man ja ganz besonders an mir Laughing

Nun hat Frauchen mal wieder ein Pudelvideo gefunden und ich glaube fast ich werde darunter leiden müssen. Mal abgesehen davon, daß Frauchen die Anziehsachen nicht so toll findet (da hab ich wohl nochmal glück gehabt) ist sie trotzdem von der Show begeistert.

Also wenn ich dann irgendwann im Tütü herumrennen sollte, dann bitte bitte helft mir! Aber schaut doch einfach selbst: Pudelvideo

Ansonsten sag ich nur: typisch Amerika *grins*

pudelige und hochintelligente Grüße,

Euer Wölkchen

Königspudel

mephisto | 29 Januar, 2008 22:10

Wir waren heute kurz spazieren und da haben wir im Park ein Schaf gesehen:

*grins* Ihr habt es sicher gemerkt, das ist gar kein Schaf, sondern das bin ich. Und wie Ihr ja wißt, bin ich, wenn ich nicht gerade versuche Rettungspudel zu werden, ein richtiger Großpudel!

 

Manche Leute sagen ja auch Königspudel, aber das mag Frauchen ja überhaupt nicht. Und Könige waren ja meißtens auch nicht gerade positive Persönlichkeiten. Meißtens eher grausam. Ein anderer Grund, warum ich definitiv kein Königspudel sein kann ist der, daß ich keine Krone habe. Als Krone bezeichnet man ja den Fellbuschel auf dem Pudelkopf, den man ja nicht anfassen darf! Zumindest gab es da schon Ärger von manchen Besitzern. Merkwürdige Leute gibt es, sag ich Euch!

Und weil Frauchen desöfteren mal gefragt wird, warum ich eigentlich keine Krone habe (das würde ja auch noch mehr langes Fell zum Pflegen bedeuten), hat sie mir gestern mal auf die Schnelle eine gebastelt, damit ihr mal wißt, wie ich mit Krone aus sehe:

 

Naja. eigentlich steht es mir ja irgendwie, oder findet ihr nicht? Nochmal zum Vergleich von der anderen Seite:

Und von nahem... Ein Portrait Embarassed

 Naja, dann meinte der Lord er müsse auch mal ausprobieren, wie er so mit Krone aussieht, aber Lords tragen ja gar keine Kronen und deswegen sieht es bei ihm auch nicht so gut aus, wie bei mir:

Lieben Gruß,

Euer wölkchen, das KEIN Königspudel ist :-)

 

Pudel-Style

mephisto | 28 Januar, 2008 19:38

Am Donnerstagabend war Frauchen gemein und hat mir einfach mein Näschen abgeschnitten. Also natürlich nicht richtig, sondern das Wuschelfell drumherum und darauf. Ich mag das ja gar nicht, wenn an mir herumgeschnippelt wird, aber ab und zu muß ich leider da durch. Irgendwie ist sie auf die dumme Idee gekommen, weil das Internet nicht ging und weder sie umhersurfen konnte, noch ich meinen Blog pflegen durfte. Nun seh ich ein bißchen aus wie ein normaler Pudel:

 

Frauchen gefällt es ja eigentlich nicht ganz so. Aber Manchal nervt sie die ganze Schlabber, die so in meinem Bart hängt. Sie findet ich sehe mit kurzgeschorenem Schnäuzchen so erwachsen aus. Dabei bin ich das ja gar nicht *grins*

Von nahem sieht man aber, daß es nicht ganz perfekt ist, aber Frauchen ist ja auch kein Groomer ;-)

So wirklich gefallen hat es mir am Anfang auch nicht. Zumindest war es ungewohnt, und ich war ersteinmal nur am Schütteln. Aber man gewöhnt sich mit der Weile dran.

 

Es haben aber schon mehrere gesagt, sie finden mich Pudelig und fellig hübscher. Aber Frauchen mag es lieber unpudelig und im Sommer kommt wieder die ganze Pudelwolle runter. Und Frauchen findet das schönste am scheren ist, daß das Fell danach so samtig weich ist. Dann bekomm ich wieder extra viele Knuddeleineiten *freu*

pudelige Grüße,

 

Euer Mephisto-Wölkchen

Das Wolkenschaf

mephisto | 26 Januar, 2008 21:15

Heute möchte ich Euch mal wieder etwas über mich erzählen. Eigentlich heiße ich ja Mephisto, wie ihr wißt. Zumindest ruft mich Frauchen meißtens so. Wenn sie mich aber ganz besonders lieb hat (und das ist fast immer) bin ich ihr Wölkchen. Weil ich so weiß und flauschig bin, vor allem wenn ich frisch gebaden bin. Und weil ich dann auch noch so gut rieche (zumindest für Frauchen) bin ich dann ihre Duftwolke. Und manchmal bin ich auch eine Regenwolke. Meißtens wenn die letzte Wäsche schon Wochen bis Monate zurück liegt und ich mehr grau als weiß bin. Oder wenn Frauchen traurig ist.

Im eigentlichen ist das "Wölkchen" ja auch nur eine Abkürzung und Verniedlichung, denn am liebsten sagt sie ja, ich sei ihr Wolkenschaf! Das ich mit einem Schaf eine gewisse Ähnlichkeit habe (natürlich nur rein äußerlich versteht sich) läßt sich ja nicht verleugnen und habe ich ja auch schon bewiesen. Aber die eigentliche Ursache besteht darin, daß Frauchen schon immer ein Wolkenschaf haben wollte. Als sie nämlich noch klein war hat sie immer ganz viele Geschichten gehört, unter anderem die vom Wolkenschaf  das auf die Erde gefallen war. Und das kleine Wolkenschaf wollte gern wieder zu seinen Freunden. Es gibt sogar einen Kinderfilm aber den hat Frauchen noch nie gesehen. Vielleicht klappt es ja mal.

Lieben Gruß,

Euer mephisto-wölkchen

Daumen drücken

mephisto | 23 Januar, 2008 23:23

Frauchens muß man mal verstehen. Ich weiß nicht wie man nur freiwillig einen Tag in einer Tierklinik verbringen kann. Auf jeden Fall hatte Frauchen gleich 2 Tage dort verbracht. Gestern und Vorgestern. Als sie nach Hause kam roch sie merkwürdig. Aber das ist ja erstmal egal, hauptsache Frauchen ist wieder da. Und dann hat sie uns von einem Briard erzähl, der dort liegt. Und weil es sicher auch liebe Briards gibt, die nicht immer nur anderen Hunden eins auf die Mütze geben wollen (die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt) drücken wir jetzt ganz doll alle unsere Pfötchen, daß er es schafft und wieder gesund und munter wird.

LG,

mephisto

letzten sonntag

mephisto | 23 Januar, 2008 22:23

war ich ja allein beim Training, ohne Frauchen, weil die leider arbeiten mußte. Und da wir die letzten Tage einfach nur in jeder freien Minute mit Frauchen kuscheln wollten waren wir mal etwas schreibfaul Cool holen da aber jetzt einiges nach.

Auf jeden Fall hat mich die Schwester von Frauchen mit zur Ausbildung genommen und dort kann man auch ohne Frauchens viel Spaß haben.

Dojan und Merlin-Frauchen war so lieb und hat ein paar Fotos für Frauchen gemacht, als Trost. Und nun hab ich die einfach mal Beschlagnamt. Bin ja auch ich drauf zu sehen *grins*

Aber ständig wollte mir jemand mein Spielzeug wegnehmen. Aber bei meinen Leoparden-Plüschis versteh ich natürlich keinen Spaß! Erst der Peter:

Dann die Almut:

Dann die Raja:

und dann auch noch die Antje (wobei, wenn ich mal an der Nelly hätte schnuffen dürfen, hätte ich vielleicht sogar getauscht):

Dann hatte ich endlich mein heißgeliebtes Leopardenplüschi (zugegebener Maßen sieht es nicht mehr ganz so schick aus) in Sicherheit:

Als sich mir ganz plötzlich der Christian in den Weg stellte. Er hat mich so erschreckt, daß ich hochgeschreckt bin und auch noch mein Plüschi fallen lassen habe:

 und bin lieber davon gerannt:

Lieben Gruß und auf neue Abenteuer wartende Grüße,

Euer Wölkchen

 (weiter)

ein paar dinge über mich

mephisto | 20 Januar, 2008 18:47

Wie ihr ja schon bei meiner ganz kurzen Vorstellung gelesen habt, wollte ich ja noch ein wenig über mich erzählen. Und heute ist eine gute Gelegenheit, denke ich. Ein paar Bilder habt Ihr ja schon von mir gesehen und für alle die es noch nicht wissen: ich bin ein Großpudel. Gerade 2 Jahre alt und zu meiner Lieblingsbeschäftigung gehört - außer schlafen, futtern und mit Frauchen kuscheln - stängern und ärgern, vor allem von Briards. Cool Ab und zu (also meißtens zweimal die Woche und das ist viel zu wenig *fg*) bin ich ja beim Training und nutze dort auch desöfteren mal die Gelegenheit den Merlin ein wenig zu ärgern *grins* Aber ich muß halt etwas aufpassen, daß ich keins auf die Mütze bekomme. Tongue out Ansonsten nutze ich die Zeit dort aber um mal ein waschechter Rettungspudel zu werden. 

Mein zu Hause muß ich mir mit dem Lord teilen: 

 

Eigentlich ist er ja ein ganz lieber. Manchmal etwas grummelig aber im Vergleich zu ganz am Anfang schon ganz lieb. Der Lord ist auch schon 12 und will meißtens seine Ruhe. Aber manchmal hat er Phasen wo er voll rum nervt und nur Blödsinn macht. Inzwischen darf ich mich auch manchmal an ihn kuscheln, aber er tut dann immer so als würde er das nicht merken *kicher*. Der Lord war früher mit Frauchen aktiv im Bereich Agility. Das fand er ganz toll. Nun mag er nur noch fressen und schlafen und Chaos verbreiten. Aber Hund hat ja auch nix zu tun, wenn Frauchen uns allein läßt. Da kann man ja ruhig mal ein wenig die Wohnung umgestalten.

Und dann haben wir seit kurzem noch den (besser die) Puck:

 

Die Miez ärger ich immer fleißig und werd dann einfach angefaucht. Aber manchmal ist es andersrum auch nicht besser. Die Puck und der Lord haben übrigens am gleichen Tag Geburtstag, nur daß Puck erst 4 Monate ist.

Und dann ist da natürlich noch Frauchen, von der niemand von uns genug haben kann und die leider immer viel zu wenig Zeit für uns hat. Schade, daß der Tag nur 24 Stunden hat. *seufz*

LG, euer Wölkchen

Kuschelbärchen

mephisto | 19 Januar, 2008 18:26

Eisbären sind ja tolle Tiere. Und zugegebener Maßen Habe ich ja auch ein wenig Ähnlichkeit mit so einem Eisbären. *frechgrins* Mal abgesehen davon daß ich Schnee nicht so mag, weil der immer in meinem Fell klumpt.

Aber ich glaube wenn Ihr euch das folgende Video anschaut. Also Frauchen hätte ja viel zu viel Angst um uns, aber irgendwie sieht es ja niedlich aus.

Eisbärenvideo - polar bears and dogs playing

Hunde-TÜV

mephisto | 19 Januar, 2008 12:07

Frauchen hat uns heute geärgert. Wir haben heute unsere TÜV-Plaketten abgeholt und Lord ist grad so durchgekommen. Tongue out

Frauchen war ja ein wenig geschockt. Der Lord wiegt so viel, oder besser gesagt wenig wie wo er ein Jahr war. Aber so recht mag er nicht zunehmen.

Aber nun haben wir endlich unsere Impfung weg und haben erstmal ne Weile unsere Ruhe vorm Tierarzt. Wobei ich es ja ganz lustig fand, weil er einfach nicht widerstehen konnte und mir ständig Leckerlis gegeben hat. Ich glaub ich hab den Trick raus.

Und Frauchen hat mich mächtig ausgelacht. Sie ist ja den Lord gewohnt und der tut immer ganz cool und dann kommt der Pieks und dann war es das. Aber ich finde das brennt so merkwürdig und ist unangenehm. Auf jeden Fall hab ich danach erstmal versucht mich zu kratzen. Das mach ich sonst ja gar net so oft. Aber Frauchen meint nur, daran sieht man wie unterschiedlich die Wahrnehmung auch bei Hunden ist. Und natürlich, daß ich ein kleines Sensibelchen bin. Aber deswegen bin ich ja auch von Geburt an in Watte gepackt. Wink

Lieben Gruß,

Euer Wölkchen

 

Pudelliteratur

mephisto | 18 Januar, 2008 15:29

Ich habe ja überlegt, weil es immer und überall Buchempfehlungen gibt, ob wir nicht eine Kategorie machen mit den schlechtesten Hundebüchern. Aber da wir ja nicht so viel lesen und bei der riesigen Auswahl schlechter Bücher schnell der Rahmen gesprengt würde erzähl ich heut halt nur mal von einem Buch, was Frauchen gestern in die Hände gefallen ist (als sie mal eine ruhige Minute auf Arbeit hatte). Sie hat es auch gar nicht gelesen, sondern nur durchgeblättert. Auch gar nicht das ganze Buch, sondern nur ein paar Seiten und in den noch nichteinmal fünf Minuten hat sie schon so mit sich gerungen überhaupt weiter zu gucken und schließlich hat sie es doch wieder brav ins Regal gestellt. Sie ist der Meinunng das Buch ist einfach nur Papierverschwendung und es ist nicht zu fassen, daß bei soetwas auch noch ein Tierarzt mit geschrieben hat. Aber wen wundert es. Foot in mouth Frauchen hat eine Mail an den Verlag geschrieben und wartet auf Antwort.

Aber nun zu dem Buch: Wie sollte es auch anders sein ist es ein Rassehundebuch und zwar über Pudel. Als erstes steht da natürlich das Märchen von der Schokolade drinnen. Kann ja passieren, daß man schlecht recherchiert, aber ein Tierarzt sollte das doch ein bißchen besser wissen, oder? Als zweites ist Frauchen gleich ein Bild aufgefallen mit einem spielenden Pudel. Das war ein Zerrer. Aber der, der das Buch geschrieben hat, hat glaube gar keine Ahnung davon wie Hunde spielen. Vielleicht weiß er nichteinmal selber, was der Sinn eines Spieles ist. Zumindest stand unter dem Bild, daß man mit seinem Pudel auf keinen Fall Zerrspiele machen sollte und dieser schon gar nicht gewinnen darf. Und dann stand da noch was von dominantem Verhalten, aber das hab ich gleich wieder vergessen. Und zum Glück hat sich Frauchen nur darüber geärgert, daß jemand so einen Blödsinn schreibt und das auf gar keinen Fall geglaubt. Ich spiele doch so gerne und zerre noch viel lieber. Und das schönste ist auch noch zu gewinnen!

Und nun das schlimmste aus diesem Buch, oder besser, was nicht in diesem Buch ist: Es gibt Fotos von Hunden die Sport machen, aber nicht mal ein Bild von einem Rettungspudel *empört ist*

Mephisto

Unser Vormittag

mephisto | 17 Januar, 2008 12:48

Heute früh sind wir alle zusammen eine Runde gegangen und da haben wir die Lucy getroffen. Aber ich darf leider nicht zu ihr hin, weil sie keine anderen Hunde mag. Das liegt wohl an dem Namen. Cool

Danach dachte ich, daß wir wieder zu Hause bleiben müssen und Frauchen fährt wieder zur Arbeit, aber sie hat sich mein Geschirr geschnappt und wir sind an die Elbe gefahren und haben wieder ein wenig Fahrradfahren geübt. Ich glaube Frauchen lernt das schon noch, wie das funktioniert. *grins* Auf jeden Fall war es schön, dann haben wir wieder gespielt. Und dann hab ich doch glatt mein Plüschi im hohen Gras nicht mehr gefunden. Zuerst hab ich alleine gesucht und dann zusammen, aber ohne Erfolg. Frauchen hat mich dann einfach geschnappt, sich mit mir hingesetzt und mich geknuddelt *Zwangspause* und dann wollte sie eigentlich einfach wieder nach Hause. Aber ich fahr ja nicht ohne mein Plüschi *kopfschüttel* also bin ich gleich, als wir aufgestanden sind zu der Wiese und hab auch nach ganz kurzer Zeit mein Plüschi gefunden. Frauchen war mächtig stolz auf mich, weil ich es gefunden habe und daß ich mich trotz der Pause noch daran erinnern konnte.  Laughing 

Und später sind wir noch weg gefahren und Frauchen hat lecker Pansen und Luftröhre geholt. Und weil Frauchen ja auch gleich auf Arbeit muß bekommen wir dann was, damit der Abschied net so schwer fällt. Wobei Lord schon wieder dabei war sich in der Küche zu bedienen und sich den Bauch mit Nudeln voll zu schlagen. Der bekommt sicher nix ab. *sehr frech grinst*

Erwartungsvoll wartend,

Mephisto

Eine kleine Geschichte über Knochen

mephisto | 16 Januar, 2008 23:43

Frauchen war heute beim Tierarzt. Zum Glück ohne mich, weil sie ab März dort ein Praktikum macht (wie kann sie nur freiwillig zum Tierarzt?) und noch etwas klären mußte. Während sie nun so wartete ist ihr ein mittelgroßer schwarzer Mix aufgefallen. Und irgendwie schaute er ein wenig merkwürdig aus. Und im gleichen Moment viel Frauchen ein Gesprächsthema von der Ausbildung am Sonntag ein. Merlin- und Dojanfrauchen hat nämlich gesagt, was für eine Gefahr besteht Markknochen zu verfüttern. Bis dahin hat Frauchen sich darüber noch gar keine Gedanken gemacht und sie hätte es sich auch gar nicht vorstellen können, wenn sie heute nicht den Beweis beim Tierarzt hätte sitzen sehen.  Embarassed Da ist doch tatsächlich der Knochen über den Unterkiefer gerutscht und ging wohl nicht mehr ab. Hoffen wir mal, daß der Hund das Ding schnell und schmerzarm abbekommen hat. Aber für solche Notfälle hat der Tierarzt ja sicher eine Knochensäge. Tongue out

 

«zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16  vor»
 
Accessible and Valid XHTML 1.0 Strict and CSS
Powered by LifeType - Design by BalearWeb