This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

London

Karina | 31. Mai, 2012 17:01

I love London!

Auf vielfachen Wunsch etwas grösser Cool.

Karina

Faszination Sonne

Karina | 30. Mai, 2012 20:47

Karina

Faszination Mohn

Karina | 30. Mai, 2012 15:22

So langsam ist es wieder soweit:

Karina

 

 

Verbunden

Karina | 30. Mai, 2012 15:10

 

Verbunden werden auch die Schwachen mächtig!

 Friedrich Schiller

 

Am See 3

Karina | 29. Mai, 2012 22:54

Ihr wolltet es so:

 

 

 

Und dann kam die Spassbremse:

 

Hau ab:

 

Er kam aber wieder:

 Wie komm ich bloss an meinen Stock:

 

 

Hab mich erst mal gesetzt um nachzudenken:

Und dann konnte ich das Problem lösen:

 

Später mehr.

Euer Kolja

Am See 2

Karina | 28. Mai, 2012 14:28

Auch auf die Gefahr hin euch mit Badefotos zu langweilen; Frauchen findet sie einfach zu schön und wird daher alle zeigen Cool:

 

 

Bisschen tauchen kann ich auch schon:

 

Quasi von Geburt an setze ich mich erstmal hin, wenn ich nicht weiter weiss, ein Problem sehe, die Lage checken muss und wenn es sein muss, setz ich mich halt in den See:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Später mehr.

Euer Kolja

Radfahrer

Karina | 27. Mai, 2012 17:23

So langsam wird es Zeit für ein Radfahrer-Hassbuch Tongue out. Kürzlich gingen wir in der Gesellschaft von Mia und ihrem Frauchen den 3 m breiten Fussweg lang, der auch von Radfahrern benutzt werden darf, als von hinten ein Tandem in Höchstgeschwindigkeit angerast kam. Mia war zufällig am Wegrand, als sie sich dann vor ihr Frauchen hinsetzte, Kolja stand mehr oder minder mitten auf dem Weg. Ich sah nicht ein, dass ich ihn am Halsband reissend, mit ihm ins über 1 m hohe Gras springe, sondern blieb vor ihm stehen und er setzte sich brav. Rechts war über 1 m Platz von uns, links war 1 m Platz, man sollte meinen, das würde auch für ein Tandem in Höchstgeschwindigkeit reichen und nochmal, es ist kein Radweg. Das Tandem musste nun tatsächlich einen kleinen Bogen um mich und Kolja fahren und anstatt sich zu bedanken, dass wir die Hunde ins Sitz genommen haben, kam schweres Gepöbel vom Tandem her, dass ich nicht aus dem Weg gesprungen war.

Leider kam das Gepöbel erst, als das Tandem schon an mir vorbei war, wer weiss, ob ich nicht vor lauter Schreck zufällig das Gleichgewicht verloren hätte. Innocent

Heute mittag stand ich nun mit dem Smilla-Frauchen an fast der gleichen Stelle direkt am Rand des Weges, als eine radelnde Hundehalterin nahte, vorne im Fahrradkorb ein Westie, hinten im Fahrradkorb noch ein Kleinhund. Sie wurde langsamer und langsamer, während Kolja und Smilla nebeneinander im Gras lagen und kuschelten, 3 m vom Weg weg, also kein Grund irgendwie einzugreifen. Ausserdem standen wir quasi als Mauer am Weg, die Hunde hätten durch uns durch gemusst, falls sie auf die Idee kämen, kläffende Kleinhunde in Fahrradkörben anzugreifen.

Und dann ging das Gepöbel los, dass wir unsere Hunde, die friedlich im Gras lagen und kuschelten, 3 m vom Weg weg, der hinter uns auf voller 3 m Breite frei war, nicht anleinten, während sie vorbeifuhr.

Auf meine freundliche Frage, ob ihr 3 m freie Wegbreite nicht reichen würden quoll ein Schall voll Pöbeleien aus ihrem Maul, noch als sie schon 100 m weg war. Das meiste war eh nicht zu verstehen, bestand aber ausser aus Beleidigungen aus lauter Konjunktiven, was wäre wenn und sie hätten ja und weiteres Blabla.

Smillafrauchen sagte nur, der grösste Feind eines Hundehalters wären andere Hundehalter, ich pflichtete ihr bei und wir sahen uns weiter das wunderschöne Kuschelspiel zwischen Kolja und Smilla an.

Sagte ich schon, dass sich hier am Wochenende bei gutem Wetter allerlei Volk rumtreibt? Tongue out

Karina

"Nehmen Sie sofort ihren Hund an die Leine!"

Karina | 27. Mai, 2012 13:45

"Nehmen Sie sofort Ihren Hund an die Leine, sonst steckt er meinen mit Zecken an!"

Nicht mir heute morgen passiert, sondern dem Herrchen von Theo. Theo ist eine Seele von Hund, ein echter Gemütshund mit höchster sozialer Intelligenz. Und auch er darf immer frei laufen.

Herrchen auf dem Rad fuhren sie an einer Familie vorbei, die stolz am Sonntag ihren ca. 4-5 Monate alten Jagdhund an kurzer straffer Leine über die Wiese führten. Theo sagte freundlich Guten Tag zu dem freundlichen Welpen, da wurde sein Herrchen wortwörtlich so angepöbelt. Theo ging dann dicht an den Menschen vorbei, wieder die Pöbelei: "Nehmen Sie sofort Ihren Hund weg, damit er uns nicht auch noch mit Zecken ansteckt!"

Einen jungen lauffreudigen Hund an straffer Leine auf dem Weg über die Wiese zu schleifen, ihm jeden Kontakt zu anderen Hunden zu verbieten, ihn nicht ins Gras zu lassen aus Angst vor Zecken ist eine neue Form von Tierquälerei!

Und ihr Schwachmaten: Zecken werden NICHT von Hund zu Hund übertragen, und auch nicht vom Hund auf den Menschen. Ausserdem existieren genug Schutzmassnahmen gegen Zecken!

Man merkt, es ist wieder Sonntag und allerlei Volk fällt hier ein ...

Karina

10 Euro Pfand

Karina | 27. Mai, 2012 12:58

Ich fordere ab sofort 10 Euro Pfand, besser noch mehr für jede einzelne Bierflasche oder sonstige Glasflaschen. Haben doch anscheinend gestern abend irgendwelche Schwachköpfe ca. 20 Flaschen Bier, weit überwiegend in Scherben, an unserem Elbufer hinterlassen!

Ich hab fast eine Stunde gebraucht, um sie zu entsorgen, unschädlich zu machen, zu sichern, damit sich kein Hund und kein anderes Tier daran verletzt. Nur ich hab mir dabei mehrfach die Hände aufgeschnitten Tongue out, ist mir aber lieber als am Wochenende zum 2- oder 3-fachen Tarif meinen Hund beim Tierarzt zusammenflicken zu lassen.

Verfluchte Idioten!

Karina

Am See 1

Karina | 27. Mai, 2012 00:44

Wir sind heute nicht zum Hundetreff gefahren, dafür abends zum See. Frauchen meinte, ich wäre jetzt alt genug, selber Auto zu fahren:

Don't drink and drive, hab ich mich auch dran gehalten:

Blümchen:

 

Erstmal rein ins Wasser nachdem wir eine Bucht für uns gefunden hatten:

Frauchen dachte ja, dass während des Fussballspiels weniger am See los wäre, naja, hat sie sich wohl getäuscht.

 

 

Und dann hab ich losgelegt:

 

 

 

 

 

 

 

Später mehr.

Euer Kolja

Think pink!

Karina | 26. Mai, 2012 02:00

 

 

Kein Alptraum

Karina | 26. Mai, 2012 00:57

Kein Alptraum, sondern ein Traumhund Cool

Euer Kolja

 

 

 

Die Regenrinne

Karina | 25. Mai, 2012 23:15

Neulich abend live auf der Hundewiese: ein Mix-Halter quatschte mit einem Rhodesian-Ridgeback-Halter über seine Rasse, über die Eigenschaften des Ridgebacks und dann auch über den Ridge, den Rückenstreifen.

Mix-Halter: der Streifen auf dem Rücken sei doch wegen des Regens, habe er gehört.

RR-Halter: ?

Mix-Halter: ja, wegen der Regenzeit in Südafrika, dann würden die RRs wegen des Ridges nicht nass werden, der würde das verhindern.

RR-Halter: ??? (bewundernswert wie ernst er blieb, ich hingegen musste mich unauffällig abwenden) davon hätte er noch nie was gehört.

Ja, ein Hund mit eingebauter Regenrinne wäre bei Regenwetter nicht unpraktisch Cool.

Übrigens ist der Ridge auch wieder so eine völlig überflüssige genetische Mutation!!! Ein genetischer Defekt, der eine leichte Form der Spina bifida (offener Rücken) ist! Wie unendlich dämlich, einen genetischen Defekt, wahrscheinlich einst entstanden durch Inzucht , der durchaus nachteilig für die Gesundheit sein kann, als DAS Rassemerkmal zu bestimmen. Bis 2008 gab es z.B. beim britischen Rasseclub in der Zuchtordnung (!) die Bestimmung, Welpen ohne Ridge sofort zu töten! Gesunde Welpen, die KEINEN genetischen Defekt wie den Ridge haben, mussten sterben, während sich nur die genetischen Defekte vermehren durften. Wie krank ist die Rassezucht eigentlich? Ich möchte nicht wissen, wie das unter der Hand bei deutschen Züchtern gehandhabt wird. Vielleicht hat es seinen Grund, dass es bei einer eher seltenen Rasse wie dem RR immerhin 4 VDH-Vereine gibt, die sich für diese Rasse zuständig fühlen, bei nur 8-900 Welpen pro Jahr.

Beim Briard gibt es ja ähnlichen Schwachsinn wie die doppelte Wolfs- oder Afterkralle, auch ein genetischer Defekt, entstanden seinerzeit durch Inzucht, auch hier DAS Rassemerkmal. Ohne perfekte doppelte Afterkrallen keine Zuchtzulassung, egal, wie gesund, schön, standardentsprechend oder wesensfest der Hund sonst ist. Immerhin gibt es hier aber keine gesundheitlichen Nachteile wie beim Ridge. Aber mir wurde schon tatsächlich mehrfach erzählt, der Briard habe doppelte Afterkrallen, um sich beim Hüten besser auf dem Rücken der Schafe festkrallen zu können LaughingLaughingTongue out.

Ich hatte ja erzählt, dass Kolja beidseits Afterkrallenfehler hat und damit von der Zucht ausgeschlossen ist, ist ein bisschen schade, stört mich aber nicht weiter, mir sind Gesundheit und Wesen unendlich viel wichtiger.

Bevor ich noch weiter über die Rassehundzucht und z.B. die Qualzuchten palaver hör ich lieber auf Tongue out.

Karina

Gibt es eigentlich noch irgendwo einen Mops, der nicht bei jedem Schritt röchelt? Hier jedenfalls nicht.

In tiefer Trauer: Megan und Robin

Karina | 25. Mai, 2012 15:21

Die Borderbande hat 2 ihrer Mitglieder verloren, am Mittwoch ging Megan, diese einzigartige Rettungshündin im Alter von 12 Jahren über die Regenbogenbrücke:

Megan, du warst so toll, so intelligent, so grossartig, nie werde ich eure Clickerübungen vergessen.

Und mit Entsetzen habe ich soeben erfahren, dass auch der einzigartige Robin, ein unglaublicher Rettungs- und Arbeitshund, heute mit 13 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen ist, auch du warst einfach nur grossartig:

Liebe Claudia, ich weiss, wie entsetzlich es ist, 2 Hunde innerhalb von 2,5 Monaten zu verlieren, ich vermag mir aber nicht vorzustellen, wie grausam es ist, beide innerhalb von 2 Tagen gehen lassen zu müssen, ein Albtraum ohne Ende....

Megan und Robin waren einfach Traumhunde, die beiden mir mit Abstand liebsten Border Collies, die ich je kennengelernt habe, beinahe hätten die beiden es geschafft, dass ich selbst zum Border Colliehalter geworden wäre. Sie haben so viele Menschen begeistert und glücklich gemacht, wer sie kannte liebte sie .....

Unvergessen in meinem Herzen, wir trauern mit dir!

Karina und Kolja

 

Die Welt ist wieder ein Stückchen ärmer geworden ...

2. Hundetreff 4

Karina | 24. Mai, 2012 16:23

Zusammengefasst sah dieser Hundetreff so aus:

Euer Kolja

 

So warm

Karina | 23. Mai, 2012 23:24

Hier ist voll der Hochsommer:

Bisschen spielen geht aber immer:

Genug ist genug:

Euer Kolja *trotzdem hitzeresistenter als jeder andere Hund, den wir treffen Cool*

2. Hundetreff 3

Karina | 21. Mai, 2012 21:58

Auch die anderen Hunde waren in der Elbe, Yukon:

Leila:

 

Die anderen sind dann weitergegangen, aber Frauchen hat gestreikt, weil es ihr zu heiss war, sie wollte an der Elbe sitzenbleiben:

 

Dann kam  der Pamino vorbei, 6 Monate alt, endlich jemand, der mitspielte:

 

 

 

 

 

Aber dann war er auch kaputt gespielt und ich bin wieder in die Elbe:

Malereien:

 

Trockenlaufen:

 

 

Das wars!

Euer Kolja

 

PS: Weitere Fotos findet ihr wie immer hier.

2. Hundetreff 2

Karina | 20. Mai, 2012 20:34

Ich bin dann erstmal Schwimmen gegangen:

 

 

War nicht einfach so ein langes Stöckchen zu bergen:

Schütteln:

 

Lisa war auch im Wasser:

Ich lieb die Elbe:

Kimba wollte immer noch nicht spielen:

Hab alles versucht:

Also musste ich wieder Stöckchen spielen:

Der Briard besticht durch sein elegantes Erscheinungsbild:

Oder nicht?

 

Kleinvolk unter sich:

Später mehr.

Euer Kolja

2. Hundetreff 1

Karina | 19. Mai, 2012 21:52

Auf zum Hundetreff Dresden:

Die Dogge war heute auch wieder da:

Noch nicht ausgewachsen und schon 83 cm Schulterhöhe, da muss er weit reingehen um schwimmen zu müssen:

 

Ich bin natürlich auch gleich in die Elbe rein:

 

 

 

Den Zorro hab ich heute auch kennengelernt, aber der faule Sack wollte nicht mit mir spielen:

Kimba war es heute zu heiss zum Spielen:

Yukon auch:

Hab ich ihm gezeigt, was ich davon halte:

Die Menschen waren auch zu schlapp um mit mir zu spielen:

Was nun?

Hab ich halt mit Stöckchen gespielt:

Später mehr.

Euer Kolja

Wettervorhersage

Karina | 19. Mai, 2012 20:20

Wettervorhersage fürs Wochenende: sonnig und windig:

Euer Kolja

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles