This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

Man sollte niemals

Karina | 30. November, 2011 23:24

Man sollte niemals 2 völlig gegensätzlich Dinge gleichzeitig machen Cry. Man sollte niemals seine kostbarsten gläsernen Christbaumkugeln aus ihrer schützenden Umhüllung befreien und gleichzeitig darauf reagieren, wenn der Hund ein eher seltenes erwünschtes Verhalten zeigt, was man dann mit der ebenfalls auf dem Tisch stehenden Keksdose belohnen will Cry.

CryCryCry

Und nun einige dringliche Fragen: warum landet der Scheiss verfluchte Sekundenkleber IMMER nur da, wo er NICHT landen soll??? Warum hab ich jetzt eine halbe Flasche Sekundenkleber auf meinen Fingern, aber konnte keine Scherben zusammen kleben???

WIE entferne ich diesen Sekundenkleber von meinen Fingern, OHNE dass die Haut mitentfernt wird? Mehrere Finger waren so zusammengeklebt, dass ich nur mit Mühe die Flasche mit Nagellackentferner aufbekam. Wenigstens sind die Finger wieder befreit, kleben nicht mehr aneinander und ich erspare mit den Besuch in der chirurgischen Notfallambulanz Tongue out. Aber wie bekomme ich jetzt den Rest runter? Nagellackentferner scheint keine Tiefenwirkung zu haben ...

Karina

Kartoffelanbau

Karina | 29. November, 2011 21:44

Ich muss gestehen, ich habe keine Ahnung vom Kartoffelanbau, habe jetzt aber beschlossen, die gefühlten 3-4 kg feinsten sächsischen Mutterbodens, die Hoshi jeden Tag mit nach Hause bringt, sinnvoll zu nutzen.

Jeden Tag, wenn ich nach Hause komme sieht der Flur folgendermassen aus:

Ich denke, wenn ich einfach die nächsten 2-3 Wochen nicht mehr Besen und Staubsauger schwinge sobald ich die Wohnung betrete müsste genug Erde vorhanden sein, um Kartoffeln anpflanzen zu können, quasi 2 Fliegen mit einer Klappe.

Also, welche Sorten würden sich am besten dafür eignen und muss ich sonst noch was beim Kartoffelanbau im Flur beachten?

Karina

My sweetheart

Karina | 27. November, 2011 23:14

 

 

 

 

Advent Advent

Karina | 24. November, 2011 23:44

In wenigen Tagen ist es mal wieder soweit, der Advent steht vor der Tür! Bei uns darf er gerne reinkommen, wir sind bereit Cool. Dieses Jahr haben wir einen etwas anderen Adventskranz, seit heute ist er fertig. Grundgerüst ist ein grosser goldener Korb mit Fuss und 4 Kerzenhaltern, den ein lieber Mensch vergoldet und uns dann geschenkt hat:

 

 

 

 

 

Sicherlich ein wenig gewöhnungsbedürftig Cool, aber trotzdem interessiert uns, ob er euch gefällt? Und habt ihr Lust, uns auch eure Adventskränze zu zeigen???

Karina

Lächeln

Karina | 23. November, 2011 22:39

 

Lächeln ist billiger als elektrischer Strom und gibt mehr Licht.

Sprichwort aus Schottland

So ein SCHEISSTAG!!!

Karina | 21. November, 2011 14:07

Vielleicht hätte es mir eine Warnung sein müssen, dass gestern abend ein vollbeladenes Regal im Badezimmer runtergekracht ist, wieder mal, dabei eine volle Flasche Parfüm zu Bruch ging und ich das Vergnügen hatte, die Scherben vom Boden und aus der Wanne zu entfernen. Eine Dose mit Imprägnierspray ist bei dem Absturz auch noch explodiert Cool.

Nach eher schlafloser Nacht (aus Sorge um einen kranken Familienangehörigen und einen kranken Hundefreund) ging ich morgens früh nichts Böses ahnend zum Auto um zur Arbeit zu fahren. Ich stieg ein und wunderte mich, dass der Sitz nach hinten geschoben war. Mach ich nie und ich sass da und überlegte, ob ich schon wach bin, ob ich halluziniere, während ich sah, dass kein Gang drin war und die Handbremse angezogen und warum war das Lenkrad verstellt???

Mich beschlich ein sehr mulmiges Gefühl :"hier hat jemand Fremdes drin gesessen", aber ja gar nicht möglich, nicht mal theoretisch ...

Es war wirklich unheimlich und völlig fremdgesteuert steckte ich den Schlüssel ins Zündschloss und der gesamte Schlüssel verschwand, denn das Zündschlos war weg und es gab an der Stelle nur noch ein grosses Loch:

In meinem Kopf überschlug sich alles, während mir langsam klar wurde, dass jemand versucht hat, mein Auto zu klauen, aber gescheitert ist. Dann erstmal alles von Wert und mit weniger Wert wie Hundefutter, Leine, Bücher etc. kontrolliert, alles da, es fehlte nichts.

Und dann einen Anruf nach dem anderen getätigt ...

Nach ca. 45 min kam die Polizei und nahm alles auf, es war heute morgen die 3. Aufnahme eines geklauten Autos bzw. Autoklauversuchs ...

Dann auf die Spurensicherung gewartet, es gab keinerlei Einbruchsspuren, das Auto wurde mit einem Funksignalstörsender geöffnet.

Der Abschleppdienst zur Werkstatt sollte in 1-2 Stunden kommen und während ich noch immer fassungslos neben dem Auto stand und überlegte, was ich alles ausräumen muss (wer mich kennt, weiss, dass mein Auto immer vollgestopft ist Tongue out), bog der Abschleppdienst plötzlich um die Ecke:

In Rekordzeit hab ich alles rausgeräumt und nach oben geschleppt, in der Zwischenzeit hatte Theresa schon Hoshi geholt, gut, dass er meine Stimmung nicht mitbekam.

Mein Auto wurde dann verladen, ging blitzschnell:

 

 

 

 

 

Und, habt ihrs erkannt??? Das Auto stand auf den Zentimeter an der genau selben Stelle, wo im Februar die Steinsäule in die Tür gedonnert ist. Scheint ein Unglücksparkplatz zu sein, den ich nicht mehr benutzen werde Tongue out.

Der freundliche Fahrer vom Abschleppdienst hat mich dann mitgenommen zur Werkstatt, die wir wegen Stau auch über eine Stunde später erreichten. Coole Spiegel hat der an seinem Auto:

Endlich in der Werkstatt angekommen und da mein Auto ein Dienstwagen ist, sind dreimal soviele Formulare und Anrufe nötig ....

Dort holte mich dann später eine Dame vom Leihwagenservice ab, wieder durch halb Dresden gefahren und dann die nächste Katastrophe: ich bekam keinen Leihwagen ohne meinen Originalführerschein vorzulegen, der war aber zu Hause und da ich letztes Mal direkt in der Werkstatt den Leihwagen ohne Vorlage des Führerscheins bekommen hab, hatte ich ihn natürlich nicht mitgenommen.

Grosse Diskussion, es gab keine Alternative. Als mich dann ein junger Schnösel belehren wollte, dass man den immer mitzuführen habe, da man sich sonst strafbar mache und allerlei anderes schnösliges Gewäsch absonderte - ich schwöre euch, hätte ich eine schweren oder spitzen oder scharfen oder explosiven Gegenstand bei mir gehabt, ich hätte ihn ohne Zögern benutzt!!!

Also Taxi rufen lassen, eingestiegen, festgestellt, dass ich nicht genug Bargeld dabei habe, zum Geldautomaten gefahren, nach Hause durch die ganze Stadt gefahren, Führerschein geholt (der Taxifahrer erstarrte fast in Ehrfurcht, diesen uralten grauen Lappen zu sehen, so einen hatte er noch nie gesehen), wieder mit dem Taxi zurück zur Leihwagenvermietung. Der Taxifahrer war auch sehr nett, das liess meinen Schockzustand allmählich abklingen ...

Wieder bei der Leihwagenvermietung:

Enterprise, von denen hatte ich noch nie gehört, obwohl es die grösste der Welt ist. Und wahrscheinlich die mit den meisten Schnöseln ....

Weitere diverse Telefonate und Wartezeiten, die ich mit der einzigen (!!!) Zigarette überbrückte, die ich bei mir hatte, wollte ich doch früh morgens als erstes zur Tanke .... Endlich bekam ich den Leihwagen und völlig groggy war ich fast 6 Stunden später wieder Zuhause ....

Wenige Minuten später kehrte auch Hoshi heim...

IHR VERFLUCHTEN TSCHECHISCHEN AUTODIEBE, MÖGE EUCH DER BLITZ BEIM SCHEISSEN TREFFEN UND ZWAR DA, WO ES BESONDERS WEH TUT!!!!!

Ihr Loser, ihr Versager, ihr Pseudoprofis, wisst ihr Arschgeigen denn nicht, dass man einen neuen Skoda Oktavia nicht knacken und kurzschliessen kann, indem man das Zündschloss rausbohrt, weil dahinter noch mal eine Diebstahlsicherung ist??? Hat euch Schwachmaten das keiner erzählt???

Karina *erstmal out of order*

Mal ne Frage

Karina | 20. November, 2011 19:04

Warum muss der Herr Hund ausgerechnet DANN ganz dringend Gassi, wenn man/frau mal ausnahmsweise den ganzen Kopf voller Lockenwickler hat???

Gepriesen seien Dunkelheit und Kälte Cool

Gelobet sei der Fussball 1

Karina | 19. November, 2011 23:05

Ja, denn dem Fussball haben wir es zu verdanken, dass wir letztes Wochenende mal wieder ganz tollen Besuch hatten! Holstein Kiel spielte nämlich als Tabellenerster gegen den Tabellenzweiten RB Leipzig und da meine Brüder eingefleischte Holstein Kiel-Fans sind, reisten sie am Sonnabend an und schliefen bei uns.

Am nächsten Morgen, nach viel zu kurzer Nacht Cool , sind wir erstmal Gassi, da kam dieser Knirps an:

Hoshi fand ihn nicht sonderlich spannend:

 

Und dann auf nach Leipzig ins Stadion:

Weil wir früh da waren, war das Stadion noch leer, aber bald gab es einen neuen Zuschauerrekord von 16700 Leuten:

Die Kieler Fankurve war auch noch leer:

Die Kieler machen sich warm:

Die Leipziger auch (bitte nicht über die Qualität wundern, war halt nur die Digiknipse mit):

RB Leipzig ist ein künstlicher Fussballverein, ein Bonbonwasserhersteller aus Österreich wusste nicht wohin mit seinem Geld, kaufte einen zehntklassigen Dorfverein und versucht den mit vielen vielen Millionen in die Bundesliga zu puschen, daher auch das Maskottchen:

Humor hat er nicht ...

 Die Leipziger Fankurve:

Einmarsch:

 Wie man sieht, war es dann voll:

Auch bei den Kielern war mehr los. Im Nachhinein waren wir doch froh, dass wir uns nicht dorthin gesetzt haben, dazu später mehr:

Freistoss für Kiel:

Ecke für Kiel:

Später mehr.

Karina

 

Mal ne Frage

Karina | 19. November, 2011 19:33

Was ist das für ein Tierheim, dass einer deutlich über 60-jährigen Frau ohne Ahnung von Hunden einen jungen aggressiven, unerzogenen Dogo Argentino-Mix (mit Bernhardineranteil?) vermittelt, der schon jetzt um die 80 cm Schulterhöhe hat???

Jedenfalls haben wir es heute gleich 2 mal geschafft, einen Zusammenstoss zu verhindern, in dem wir uns weit weg in die Büsche verdrückt haben. Hoshi ist auch an keinerlei Kontakt zu diesem Hund interessiert, er bleibt ruhig unangeleint neben mir sitzen, während der Dogo-Mix unter Nein-Geschreie und mit aggressivem Gekläffe an uns vorbei gezerrt wird. Noch (!!!) springt er nicht voll in die Leine, aber dann wird sie ihn nicht mehr halten können Tongue out.

Abschleppe

Karina | 19. November, 2011 19:25

Tja, liebe Berliner Touristen, es war nicht besonders clever, sich gestern morgen direkt vor der Semperoper auf einen Behindertenparkplatz zu stellen. Mit einem Tagesticket im Parkhaus keine 100 m entfernt wäre es sicherlich deutlich günstiger gewesen.

Merke: die Polizeibehörde grast täglich mehrfach die gesamte City ab.

 

Happy birthday

Karina | 13. November, 2011 10:52

Happy birthday, mein lieber Merlin! Heute vor 17 Jahren wurdest du geboren!

Und vor 3,5 Jahren musstest du mich verlassen und es vergeht noch immer kein Tag, an dem ich nicht an dich denke, an dem ich mich nicht nach dir sehne. Noch immer fehlst du mir ...

Leben entsteht, Leben vergeht ...

Karina

Freund

Karina | 13. November, 2011 10:44

 

Sprichwort aus Afrika

2.946,55 EUR

Karina | 12. November, 2011 12:03

Ja, unser Blog ist 2.846,55 EUR wert, wenn man es mit Bindestrich schreibt Cool, ohne Bindestrich nur 288,66 EUR. Tongue out

Woher ich das weiss? Weil ich noch so eine bescheuerte interessante Statistikseite gefunden habe. Und jeder unserer Besucher ist 14 Cent wert! Aber nicht dass ihr denkt, wir geben euch das jetzt! Unsere Platzierung in Deutschland ist 450.688, weltweit 5.473.942.

Und wenn ihr gucken wollt, wie wertvoll euer Blog ist, klickt HIER.

Karina

Ofen

Karina | 12. November, 2011 10:41

 

 

Tadele nicht den Ofen, in den du deine Erbtante geschoben hast.

Sprichwort aus dem Kongo

Gut bekannt

Karina | 12. November, 2011 09:57

Ja, laut webwiki ist unser Blog in Deutschland gut bekannt Cool. Zufällig über diese Statistik gestolpert und für witzig befunden Cool.

Zitat: "Die Website briard-blog.de beschäftigt sich mit den Themen Briard, Blog, Karina und Hoshi. briard-blog.de ist gut bekannt in Deutschland und steht für Briard Blog"

Und? Ist euer Blog auch gut bekannt? Wink

Karina

Last

Karina | 11. November, 2011 10:40

 

Sprichwort aus Afrika

Menschen

Karina | 10. November, 2011 10:38

 

Sprichwort aus Afrika

Onkel die 2.

Karina | 09. November, 2011 21:22

So, wie es aussieht werde ich in den nächsten Stunden zum 2. Mal Onkel Cool. Meine grosse Schwester Jolle hat sich soeben in die Wurfkiste zurückgezogen Cool.

Drückt mal die Daumen, dass alles glatt läuft und es nicht nur Rabauken gibt!!!

Euer Hoshi

Sonne

Karina | 09. November, 2011 10:32

 

Sprichwort aus Südafrika

Unterwegs mit Theresa 2

Karina | 08. November, 2011 17:49

Und weiter gehts:

Wie man sieht haben alle viel Spass:

Selten, dass ein Beagle mal nicht die Nase auf dem Boden hat Cool:

 

Rabauken: Cool

 

 

Wieder ein geniales Foto obwohl ein Beagle drauf ist: Innocent

Spiel und Spass, was kann es Schöneres geben?

 

Und wie man sieht, sind wir fast nur Rüden und vertragen uns prima:

Theresas Püppi:

 

 

Typisch Labi Cool:

Also von uns aus kann Theresa jeden Tag Frauchens Kamera mitnehmen Cool.

Jedenfalls hab ich ein echt gutes Hundeleben! Die armen armen Hunde, die tagtäglich 10-12 Stunden in der Wohnung versauern, weil ihre Halter arbeiten und ihren Hunden nicht den Luxus eines Hundesitters gönnen.

Und mit Theresa haben wir wirklich das ganz grosse Los gezogen!!!

Euer Hoshi *freut sich schon auf morgen*

 

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles