This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

Out of order

Karina | 31. Januar, 2011 08:08

 

 -------- wegen Schweinegrippe ---------

Wir lieben ihn

Karina | 29. Januar, 2011 18:35

Ja, wir lieben ihn, meinen Wärmemantel, Frauchen noch mehr als ich Cool. Seit über 1 Monat benutzen wir ihn und er ist wahrlich Gold wert! Wann immer ich im kalten Auto warten muss, so wie auch heute, weil Frauchen arbeiten musste, kann sie mich mit ruhigem Gewissen im Auto zurücklassen:

Eingehüllt in diesen Mantel, unter mir ein echtes sehr dickes Lammfell, bleib ich richtig warm, v.a. mein Rücken, deswegen hat Frauchen ihn extra lang bestellt:

Wir können es euch nur allerwärmstens empfehlen, wann immer euer Hund im Kalten, im kalten Auto oder so warten muss oder wenn er gar nass ist, zieht ihm genauso einen  Mantel an! Egal, wie jung und gesund euer Hund noch ist, egal wie dick sein Fell ist, es zahlt sich aus und wird sich im fortgeschrittenen Alter besonders auszahlen!

Und HIER, bei Hund um schick bekommt ihr diese tollen Mäntel! Sie heissen Wendedecken und ich hab gleich 2 davon Cool. Einen trag ich nämlich immer bei meiner Hundesitterin, der Theresa, wenn ich bei ihr im Auto bin. Und wenn sie mich dann wieder zu Hause abliefert, ist mein Körper wieder komplett trocken.

Frauchen, ich finds langweilig:

Wo wir dann Gassi gegangen sind zeig ich euch gleich.

Euer Hoshi

Brüder

Karina | 24. Januar, 2011 01:57

 

Wer keine Brüder hat, hat weder Hände noch Füsse.

Sprichwort aus Spanien

 

Leider schon wieder weg Cry, obwohl ich noch soviel mit ihm spielen und toben und in die Füsse beissen wollte ...

Euer Hoshi

 

Bücher

Karina | 23. Januar, 2011 20:44

 

Bücher sind beleidigt wenn man sie verleiht. Deshalb kehren Bücher nicht mehr zurück.

 

Oskar Kokoschka

Hundepralinen

Karina | 22. Januar, 2011 22:21

Vornehm geht die Welt zugrunde Tongue out. Im Netz entdeckt: handgefertigte Hundepralinen mit den feinsten Geschmackssorten, Rinder-Trüffel, Lachs-Trüffel, Apfel-Trüffel, Minz-Trüffel, Enten-Trüffel und mehr. Günstig sind die allerdings nicht, 1 Praline mit 8-9 g Gewicht kostet 55-75 Cent. Für den Hund von Welt kann es halt nicht luxuriös genug sein Cool. 100 g Pansen-Trüffel würden also 8,30 EUR kosten.

Ehrlich, mein Hund ist mir lieb und teuer und ich scheue mich nicht, notfalls mein letztes Geld für ihn auszugeben oder selbst auf vieles seinetwegen zu verzichten, aber für 1 Praline a 8g kann ich ihm auch 500 g Hühnerklein kaufen, was er sicherlich bei freier Entscheidung bevorzugen würde oder für 3 Pralinen ein Paar Arbeitshandschuhe oder für 300 g Pralinen eine Stunde Physiotherapie mit Aquatraining.

Lecker sehen sie aber aus Cool.

Karina

PS: Danke an Uschi für den Link Smile

Diagnosen

Karina | 21. Januar, 2011 21:42

Sicherlich kann jeder die ein oder andere Geschichte über Diagnosen erzählen, hier geht es heute um die Diagnose Wachstumsschmerzen = Panostitis bei jungen Hunden. Seit ca. 17 Jahren beschäftige ich mich zwangsläufig mit den Skeletterkrankungen bei Hunden. Seitdem begegne ich regelmässig jungen Hunden, Welpen, die mehr oder minder stark, meistens vorne, humpeln.

Fragt man nach waren die Halter mit ihrem Welpen schon fast immer beim Tierarzt, es wurde oft geröntgt ohne das was zu sehen war und dann wurde immer die ominöse Diagnose Wachstumsschmerzen gestellt. Immer wurde gesagt, dass sich das Humpeln wieder gäbe, spätestens wenn sie erwachsen wären, die Welpen bekamen ein Schmerzmittel, den wenigsten wurde Leinenzwang/körperliche Schonung empfohlen. Die humpelnden Welpen tollten weiter mehr oder minder munter durch die Gegend, fast immer grosse Rassen, Labradore, Sennenhunde, Schäferhunde, Retriever, Molosser, Boxer, Doggen, grosse Mixe.

Immer, wirklich immer stellte sich irgendwann bei diesen Hunden heraus, dass sie ED und oder HD hatten, viele wurden dann operiert. Fast immer zu spät, denn die Gelenke waren schon stark geschädigt.

Auch wieder ganz aktuell erlebt: 5-6 Monate alter vorne beidseitig humpelnder Labrador, der natürlich stundenlang durch den Schnee toben durfte, er bekam Metacam, auf den Röntgenbildern wäre nichts zu sehen. Panostitis ist übrigens beim Röntgen zu sehen Tongue out. Dem Halter wurde dringend davon abgeraten, von seinem Tierarzt, in eine Tierklinik zur weiteren Diagnostik zu gehen, da in den Kliniken angeblich jedes Röntgenbild über 80 EUR kosten würde. Ich habe vor 2 Jahren für das Röntgen von Hoshis Gelenken in einer Tierklink für jedes Bild 20 EUR bezahlt.

Jedenfalls hab ich den Halter über ED und die wahren Preise aufgeklärt und er ist dann tatsächlich in eine Tierklinik gegangen, wo der Welpe umgehend an beiden Ellbogengelenken wegen schwerer ED operiert wurde, HD wurde dort beim Röntgen übrigens auch festgestellt.

Soviel zu der Pseudodiagnose Wachstumschmerzen Tongue out. Übrigens hat keiner meiner Hunde jemals als Welpe gehumpelt (ausser Merlin mal kurz bei einer Zerrung) noch haben sie je diese ominösen Wachstumsschmerzen gezeigt.

Ich halte diese Diagnose für reinste Quacksalberei! Und sie hat schon viel Unglück über Hunde und ihre Halter gebracht. Unvergessen Senta, der dadurch eine grossartige Karriere als Rettungshündin verwehrt blieb ...

Wie sind eure Erfahrungen mit diesem Thema?

Karina

Gehorsam

Karina | 21. Januar, 2011 20:26

 

Wenn nur noch Gehorsam gefragt ist und nicht mehr Charakter, dann geht die Wahrheit, und die Lüge kommt.

 

Ödön von Horváth

Hochwasser 4

Karina | 20. Januar, 2011 21:14

So, nachdem nun das viele Wasser Richtung Norden abgehaun ist, können wir euch wieder relativ entspannt weitere Fotos vom letzten Wochenende zeigen:

 

 

 

 

Während ich mich also im Wasser amüsierte hat Frauchen Spiegelungen gejagt:

 

 

Von der ist Frauchen echt begeistert:

 

Auch auf der anderen Elbseite stand das Wasser bis an/in die Häuser:

 

 

Ich war noch immer im Wasser unterwegs:

 

Später mehr!

Euer Hoshi

Schweigen

Karina | 20. Januar, 2011 19:59

 

Schweigen kann die grausamste Lüge sein.

 

Robert Louis Stevenson

Es gibt zu wenig

Karina | 19. Januar, 2011 20:10

 

Es gibt zuwenig Zivilcourage, die meisten verbergen ihre wirkliche Meinung.

 

Konrad Adenauer

Verzeihen

Karina | 18. Januar, 2011 23:19

 

Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.

 

Mahatma Gandhi

Zum Geburtstag

Karina | 18. Januar, 2011 00:36

Heute feiert ein ganz besonderer Mensch einen ganz besonderen Geburtstag!

 

Aus der Ferne diesen Wunsch...

Aus der Ferne
diesen Wunsch:
Glückliche Sterne
und guten Punsch!

Jene für immer,
diesen für heut -
und nimm nichts schlimmer
als Gott es beut.

Raffe dich, sammle dich,
eins, zwei, drei,
und verrammle dich
gegen Hirnschlepperei.

Brich, was nicht halten will,
brich es entzwei!
Aber hältst du still -
ist es vorbei.

 

Theodor Fontane

 

Und diesen guten Wünschen schliessen wir uns von ganzem Herzen an!

Karina + Hoshi

 


Weiber

Karina | 18. Januar, 2011 00:18

 

Es gibt kein Verbot für alte Weiber auf Bäume zu klettern.

 

Astrid Lindgren

Hochwasser 3

Karina | 17. Januar, 2011 20:50

Noch mehr Fotos von gestern, die wir heute nicht hätten machen können, weil jetzt alles unter Wasser steht und ich hätte schwimmen müssen Cool. Ne Menge hübscher Püppis waren gestern auch unterwegs:

 

Bei dem Wetter muss man ja Frühlingsgefühle kriegen:

Und wieder Spiegelungen:

 

 

 

Ich hatte Riesenspass:

Ich liebe es durchs flache Wasser zu pflügen:

Das kann ich stundenlang:

 

Heute ist da nur noch Wasser:

 

 Sieht schon malerisch aus:

Spiegelung des Fernsehturms:

Weitere Fotos folgen!

Und ansonsten ist die Elbe in den letzten 4 Stunden nicht mehr gestiegen, sondern auf dem Stand von 6,79 m geblieben, wir hoffen weiter!

Euer Hoshi

 

Der Hass

Karina | 17. Januar, 2011 19:52

 

Der Hass der Größe gegen die Kleinheit ist der Ekel, der Hass der Kleinheit gegen die Größe der Neid.

Arthur Schnitzler

Namen

Karina | 17. Januar, 2011 13:22

Nein, Namen sind nicht Schall und Rauch, jedenfalls nicht immer Cool. Kürzlich besuchte ich eine Weiterbildung und trug mich dort in eine Liste ein, um ein Extra Zertifikat zu bekommen.

Ja, ich weiss, dass meine Handschrift nicht die allerleserlichste ist Tongue out, eben halt typisch für meinen Beruf, da muss sie so sein Innocent, aber was ich eben aus dem Briefkasten fischte, verschlug mir die Sprache.

Ja, ich bin es gewohnt, dass meine nicht üblichen Namen sehr oft verballhornt werden, sich 7 Silben zu merken überfordert viele.

Ja, es war eine Glanzleistung von Post modern, dass sie den richtigen Kasten fand.

Spontan wollte ich auf dem Umschlag alles durchstreichen und ihn in den nächsten Briefkasten werfen mit dem Vermerk, der wohnt hier nicht. Weil das Zertifikat aber überfällig war und der Typ anscheinend das gleiche Thema als Fortbildung hatte, denn das war noch zu lesen, der Absender halt nicht, hab ich nach langem Überlegen den Umschlag doch geöffnet. Siehe da, es war wirklich für mich.

Und was stand da nun beim Namen???

Herrn Steffen Kanualec

Klingt ja auch ganz interessant Cool.

Karina *nicht Kanua*

PS: Als ich bei der Firma anrief und sagte, dass kein Mensch, kein Arbeitgeber, mir diesen Namen zuordnen könne und um ein neues bat mit meinem richtigen Namen, hat man sich mehrfach entschuldigt und mich sicherheitshalber meine Namen 3 mal buchstabieren lassen Cool

Hochwasser 2

Karina | 16. Januar, 2011 17:12

Seit gestern mittag ist das Wasser knapp 40 cm gestiegen, 40 cm mehr als der Vorhersagewert Tongue out. Hier seht ihr die Hochwasserschutzwände:

Die Enten schwimmen auf der Strasse:

und ich such nach neuen Stöckchen:

Und was ist das hier?

Die Leiter war heute nacht noch nicht da:

Die Elbwiesen ähneln jetzt einer Seenlandschaft:

Ihr wisst ja, Frauchen knipst gerne Spiegelungen:

 

 

Noch gibt es kleine Inseln:

Die Laubegaster Seenplatte Tongue out:

Natürlich war halb Dresden mit Kind und Kegel unterwegs, um Hochwasser zu gucken, es herrscht nahezu Volksfeststimmung, fehlen nur noch die Buden mit Bratwürsten und Crepes:

Frauchen muss gerade mal seufzen, denn der Dojan liess sich immer prima zu den Hochwasserbänken schicken, um darauf Sitz oder Platz zu machen, ich aber nicht: Undecided

Einer unserer Gassiwege:

Die Gänse erobern das frühere Land:

Später mehr!

Euer Hoshi

Hochwasser

Karina | 16. Januar, 2011 01:50

Die Elbe ist seit heute mittag doch deutlich stärker gestiegen als es die offiziellen Pegelstände verkünden, unsere Uferstrasse ist fast komplett überflutet, auch die vorderen Elbwiesen sind jetzt überwiegend unter Wasser. Die Anwohner am Ufer, die über mobile Hochwasserschutzwände verfügen haben diese installiert. 

Und es steigt weiter.

Karina

PS: Was um alles in der Welt glauben die Leute eigentlich, was solche Schilder bedeuten???

Dass man daran hochmütig vorbeiprescht, sieht ja nachts um diese Uhrzeit keiner Tongue out, dann auf die Uferstrasse einzubiegt um festzustellen: huch, die Strasse steht ja unter Wasser?

Eben live gesehen Cool, aber der forsche Fahrer hat sich dann doch nicht getraut, weiterzufahren sondern hat gewendet und preschte wieder zurück.

Vergangenheit 2

Karina | 16. Januar, 2011 00:02

 

An der Vergangenheit festzuhalten ist gefährlich.

Man muss einfach weitermachen.

 

Robert Redford

Land unter 2

Karina | 15. Januar, 2011 22:58

So sah es heute mittag in unserer Strasse aus:

Es macht einen schon ein wenig nervös Tongue out. Hier sieht es noch relativ harmlos aus:

Die Enten haben neue Inseln:

Land unter:

Und hinter mir hört der Elbradweg auf:

Die Wohnung da im Erdgeschoss stand nach dem Hochwasser 2002 leer, weil sie bis zur Decke abgesoffen war. Frauchen hatte ja mal kurzzeitig überlegt, da einzuziehen Tongue out, vielleicht ganz gut, dass sie es nicht gemacht hat Cool:

Ich konnte jedenfalls schön auf den Elbwiesen plantschen:

Hier geht nix mehr:

 

Mir machts jedenfalls Spass:

Ich musste dann aber Frauchens Umweg mitgehen:

 

Zum Glück regnet es aber nicht mehr:

Riecht interessant hier:

Die Fähren fahren natürlich auch nicht mehr:

Später zeigen wir mehr Fotos.

Seit heute mittag ist die Elbe langsam weitergestiegen, gute 15 cm Tongue out, aber solange die Tschechen die Schleusen nicht öffnen, sind wir relativ sicher. Dresden wurde nämlich 2002 von den Tschechen bewusst unter Wasser gesetzt, um ihr eigenes Land zu retten und da sind die Tschechen immer noch unberechenbar ....

Euer Hoshi *geht nachher nochmal gucken*

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles