This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

Schloss Gottorf 1

Karina | 31. Dezember, 2008 21:50

Am 2. Weihnachtstag ist Frauchen mit ihrer Mutter nach Schloss Gottorf gefahren. Ich war ja auch mit, bin aber lieber im Auto geblieben um es vor den Untoten, die sich da rum treiben, zu bewachen. Der Haupteingang:

Im Park der bronzene Schädelbaum vom Baumkünstler 2005 Daniel Spoerri:

Wieviel Schädel erkent ihr auf diesem Bild?

Die Kaskade:

Die Allee zum Barockgarten:

Das neue Globushaus:

Seit kirzem gibt es wieder einen Gottorfer Globus, ein einzigartiges Kunstwerk, eine Sensation vor über 350 Jahren und auch jetzt als originalgetreuer Nachbau absolut faszinierend. Ein begehbarer Globus, 3,1 m im Durchmesser, es passen bequem 10 Leute rein und er dreht sich um seine Achse. Aussen die damals bekannte Welt, innen das erste Planetarium der Welt.

Hier steigt man ein:

Da ist übrigens auch das sächsische Wappen drauf:

Früher wurde der Globus mit Wasserkraft angetrieben und drehte sich in 24 Stunden einmal um seine Achse, heute in 8 Minuten, wir leben halt in einer schnelllebigen Zeit Cool:

Detaills der Tür:

Die Türbemalung von innen (leider durfte man keine Kamera mit reinnehmen):

Der Globus ist echt faszinierend:

und daher werden wir euch noch einiges von der Bemalung zeigen!

Euer Hoshi

 

Mein 1. Weihnachten

Karina | 31. Dezember, 2008 13:47

Mein 1. Weihnachten war richtig toll! Heiligabend haben wir bei Tapsie gefeiert:

Wir haben uns prima verstanden. Er hat mir sofort klipp und klar gesagt, dass ich ihn in Ruhe lassen soll und ich hab das voll und ganz respektiert und habe immer einen grossen Bogen um ihn gemacht.

Ich hab viele tolle Geschenke bekommen, zum Naschen und zum Spielen. Und die hier war auch neulich im Paket drin:

Wenn man raufbeisst, muht quakt sie ganz laut. Ein tolles Spieli! Und diesen Riesenkauknochen hab ich von Frauchens einer Nichte und einem Neffen bekommen:

Und Wandafrauchen hat mir einen Emilball geschenkt, aber meiner ist noch heile Cool und so ein Ding, in dem man meinen Pfotenabdruck verewigen kann und ausserdem hab ich noch mehr Spielzeug bekommen, einen Lederwürfel, der quietscht und Unmengen Leckerlis! Durfte ich aber nicht alle auf einmal essen Tongue out.

Hey, was macht Tapsie mit meiner Kuh?

Tapsie hat einen Mantel geschenkt bekommen, weil er doch schon alt und klapprig wird:

Darin sieht er echt voll cool und voll gefährlich aus:

Ich hab Wanda u.a. ein Huhn geschenkt, das im Bauch und in den Füssen quietscht:

Ok ok, es ist deins:

Wanda ist viel gefährlicher als sie aussieht Cool:

Und dann haben wir stundenlang mit dem Huhn gezerrt:

Mal ganz ehrlich, wozu braucht so ein dummes Huhn einen Kopf?

Und wie sich in den nächsten Tagen rausstellte, braucht ein Huhn auch keinen Hals, wenn es keinen Kopf hat. Und wer keinen Kopf und keinen Hals hat, braucht auch keinen Bauch. Und wer keinen Kopf und keinen Hals und keinen Bauch hat, braucht auch nur einen Fuss oder?

In weiser Voraussicht hat Frauchen ja dem Wandafrauchen im Sommer ein Hundebackbuch geschenkt Cool. Und deswegen hat das Wandafrauchen für uns gebacken, Kürbiskernkipferlbohnen:

und Buchweizenbrezeln:

Verdammt lecker sag ich euch:

Wir haben auch eine grosse Keksdose mit nach Hause bekommen Cool. Später erzähl ich euch mehr!

Euer Hoshi

Also von mir aus könnte jeden Tag Weihnachten sein!

Zum Jahreswechsel

Karina | 31. Dezember, 2008 11:00

Zum Jahreswechsel haben wir von Bennet, Ombelle und Kiwa eine wunderschöne Karte bekommen:

Dem schliessen wir uns natürlich an!

Mandy fragte, was wir uns so wünschen. Tja, für Frauchen kann das neue Jahr nur besser werden Tongue out und sie ist bescheiden, sie wünscht sich nur, dass wir unbeschadet das Jahr 2010 erreichen.

Ich bin nicht so bescheiden Cool, ich wünsche mir viele, viele Spielkumpels, viele Freundinnen und Bräute, viel Wasser, viele Stöckchen, viele Quietschis, wenig Kletten, viel Spass und viele Wiener Würstchen!

Und all das wünschen wir euch auch!

Und den für uns etwas verspäteten Weihnachtsgruss von Bennet, Ombelle und Kiwa müssen wir euch auch noch zeigen:

In der Hoffnung, 2009 nicht wieder so oft Abschied nehmen zu müssen

Hoshi und Frauchen

Am Ostseestrand 2

Karina | 31. Dezember, 2008 10:33

Da ist doch was im Wasser:

Hab mich aber nicht dahin getraut, die Dünung war schon ein wenig rauh:

Wanda hats am Strand auch viel Spass gemacht:

Meine Spuren im Sand:

Wanda ist wirklich ein wunderschönes Püppchen geworden:

Und wie verliebt sie mich anlächelt:

Am Strand lagen so weisse Wattekugeln rum Cool:

Kleiner Ausflug in die Dünen:

Bald gehts weiter!

Euer Hoshi

Am Ostseestrand 1

Karina | 31. Dezember, 2008 00:03

Gestern haben Wanda und ich einen Ausflug an den Strand gemacht. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, sind Wanda und ich ein Herz und eine Seele, aber dazu später mehr! Und die Strandbilder lassen wir mal grösstenteils unkommentiert, sie sprechen für sich oder?

Oh, was ist da denn?

Merkwürdig:

Was da war erzähl ich euch später!

Euer Hoshi

Ausflug nach Husum

Karina | 30. Dezember, 2008 21:57

Einen Tag sind wir nach Husum gefahren. Husum ist ein wunderschönes Städtchen:

Die Fischerhäuschen am Hafen sind besonders schön:

Schiffe gibts da natürlich auch:

In diesem Restaurant kann man sehr guten Fisch und mehr bei schönem Blick über den Hafen essen:

Husum ist eigentlich gar nicht so grau:

Aber die Husumer Hunde haben ja so gar kein Benehmen Cool:

Kein Wunder, wenn Welpen vor Supermärkten verkauft werden:

Der Aussenhafen:

Husum ist immer einen Ausflug wert, abgesehen davon kann man dort hervorragend (!) shoppen gehen. Vor lauter Tüten und Tütchen und Paketen im Auto hatte ich auf der Rückfahrt kaum noch Platz Tongue out.

Euer Hoshi

Zurück!

Karina | 30. Dezember, 2008 17:15

Wir sind eben zurück gekommen und ich bin total ko, es war so anstrengend, dass ich erst mal schlafen muss. Ich hab so viel erlebt und mich so ausgepowert, dass ich jetzt urlaubsreif bin Cool. Wenn ich wieder fit bin, gehts los mit Bildern und Berichten!

Euer Hoshi

Fröhliche Weihnachten!

Karina | 24. Dezember, 2008 09:32

Wir wünschen euch allen

Fröhliche Weihnachten

und natürlich ganz viele und tolle Geschenke! Cool

Euer Hoshi und Frauchen

3 Jahre briardblog.de

Karina | 23. Dezember, 2008 07:49

Wir wollen euch nicht verschweigen Cool, dass wir gestern unser 3-jähriges Jubiläum hatten!

3 Jahre mit Höhen und Tiefen, 3 Jahre, in denen wir viele nette Leute, nämlich euch, kennengelernt haben!

Aber was wäre ein Blog ohne euch treuen Leser? Wir danken euch von Herzen!

Und dieser Blog war Frauchen in der Höllenfinsternis des Frühjahrs ein unendlicher Trost wie sie es vorher nie gedacht hätte! Es war grandios!

Wir freuen uns über jeden eurer Kommentare, egal, ob Tipps oder Gute-Laune-Bringer oder einfach nur so!

Euer Hoshi und Frauchen

Aber nun müssen wir mal fix losmachen!

Weihnachtswünsche 3

Karina | 23. Dezember, 2008 07:11

Von meiner Braut Freundin Ina:

Von meiner Freundin Sally:

Von unserem Freund Paul:

Von der Rettungshundestaffel BRH Sachsen-Ost:

Von Duman, Kira und Kiki:

Von den Briards del Pata viento:

Wir danken euch allen, wünschen euch allen das gleiche Cool, auch denen, deren Wünsche wir hier nicht zeigen konnten, weil es andere Formate sind wie doc, pps oder so.

Euer Hoshi

PS: Wenn noch was kommt, zeigen wir es, vielleicht auch erst nach Weihnachten, aber egal Cool

Weihnachtswünsche 2

Karina | 22. Dezember, 2008 08:55

Sind wieder 2 schöne Weihnachtswünsche gekommen, von Stella und Rocky:

und von Emil:

Euer Hoshi

Warnung an alle Kieler Hundebesitzer

Karina | 21. Dezember, 2008 11:05

Na, super! Wir fangen nachher an, schon mal unsere 7 Sachen zu packen, weil wir nämlich am Dienstag für 1 Woche nach Kiel fahren, Weihnachten feiern und dann lesen wir was von Giftködern an Kieler Stränden. an den Stränden, an denen ich das erste Mal das Meer sehen sollte Tongue out. Tja, da müssen wir uns wohl was einfallen lassen und zu anderen Stränden fahren!

Und um euch trotzdem ein wenig neidisch zu machen: wir werden bei der kleinen Wanda wohnen! Klein soll sie ja nicht mehr sein und auch schon ein wenig zickig, wir werden sehen Cool. Und jetzt müssen wir erst mal drunderttausend Geschenke einpacken, ich hoffe, die Hälfte wird für mich sein Cool.

Euer Hoshi

9. Dresdner Hundetreff

Karina | 20. Dezember, 2008 23:07

Frauchen war heute ganz schön mutig Cool. Kurz bevor wir losgefahren sind zum Hundetreff, hat sie sich wegen des Nieselregens entschlossen, die neue Kamera auszuprobieren. Diese Kamera hat Herrchen neulich bei einem Fotowettbewerb als 1. Preis gewonnen, mit einem Katzen(!)foto. Als immer-dabei-Kamera oder um vielleicht mal kleine Filmchen zu drehen nicht die schlechteste Lösung. Also hat sie das Paket geöffnet, den Akku kurz geladen, Speicherkarte eingelegt und geguckt, wo die Kamera angeht. Und dann sind wir gefahren. Sie hatte keine Ahnung, wie man die Kamera bedient oder wie man zoomt oder scharfstellt oder sonst was Cool. Mutig halt. Aber keine Angst, auf die mitgelieferte Minispeicherkarte passten eh nur insgesamt 11 (!) Fotos Laughing. Für Walter hätte es dicke gereicht Cool, aber für Frauchen, naja, hat sie halt die Kamera nach 2 Minuten wieder eingepackt Tongue out. Und sich geärgert, dass sie nicht die richtige Kamera mitgenommen hat, denn es regnete den ganzen Gassigang über nicht mehr Foot in mouth. Die kleine Beagledame kennt ihr schon:

Ich und Eddy:

Endlich kamen auch Yukon, Max, Kimba und Co die Senioren:

Bis auf einen harten Kern ist die Gruppe jedes Mal anders zusammengesetzt:

Heute war die Gruppe absolut ideal für mich, ich konnte die ganze Zeit rennen, toben, spielen, flirten und sogar Moriko hat heute mal wieder kurz mit mir gespielt. Aber da war die Speicherkarte leider schon voll:

Der Terrorist war heute auch dabei:

Was soll man auch von einem Hund erwarten, der Atze heisst Cool. Ja, heute war es richtig klasse!

Die Fischfresserin Miss Amy war auch mit, übrigens auch der Joda:

Und dem Joda hab ich heute mal gezeigt, dass ich auch schon ganz schön ruppig sein kann und mir nix mehr gefallen lasse Tongue out. War heute wirklich sehr schön und wir waren baden und mich haben heute die Kletten auch nur ganz wenig gestört und ich hab auch kaum noch Leute angesprungen (winke winke) und die Schafe haben mich auch nicht interessiert, aber den Lutz hats heute erwischt Cool.

Euer Hoshi

 

Weihnachtswünsche 1

Karina | 19. Dezember, 2008 15:54

Es ist wieder so weit, seit Tagen flattern die Weihnachtswünsche in unser Postfach. Dieses Jahr zeigen wir euch mal die schönsten und/oder lustigsten!

Von den Moonlight Black Bear Briards:

Von der Rettungshundlerin Doris Röthig:

Die nächsten beiden vom Generalsekretariat des DRK:

Vom Herrchen von Bora, Miller und Merlin:

Wir sagen euch herzlichen Dank und sind gespannt, was noch so bei uns eintrudelt Cool.

Euer Hosi und Frauchen

Mein 1. Weihnachtsgeschenk 2

Karina | 19. Dezember, 2008 12:17

So eine Kudde ist eine prima Spielwiese:

Und mit erhöhtem Po kann man noch besser spielen:

Anstrengend:

Kleines Spielpäuschen:

Weiter gehts:

Ich hab schnell erkannt, dass der grosse Vorteil einer Kudde der Rand ist, da kann nämlich Spielzeug nicht wegrollen:

Deswegen kann man Bälle besser zerknautschen:

Und am nächsten Morgen hat Frauchen mich dann dabei erwischt:

Was man mit einer Kudde noch machen kann, erzähl ich ein ander Mal.

Euer Hoshi

 

Gibts was Schöneres?

Karina | 18. Dezember, 2008 21:46

Gibts was Schöneres, als sich mitten in der Nacht im Tiefschlaf mit viel Schwung auf die andere Seite zu drehen und dabei auf einem Quietschi zu landen, das ein kleiner frecher Briard vorher heimlich ins Bett geschmuggelt hat?

Vielleicht nicht ganz so schön, als wenn man wie zu Merlins Zeiten auf einem nassen glitschigen Kauknochen landet.

Karina

Knutschen verboten

Karina | 17. Dezember, 2008 23:15

Also echt, ich sag euchs! Vorhin als wir Gassi waren, da stand doch tatsächlich ein Menschenpaar mitten im Dunklen bei Nieselregen auf dem Radweg und hat rumgeknutscht! Aber nicht mit mir! Das war total verdächtig, was die gemacht haben! Ich bin laut polternd in deren Richtung und hab gebrüllt, dass man sowas nicht machen darf! Ein paar Mal hab ich das gemacht und was machte Frauchen? Die pfiff mich mit leisem Mundpfiff immer wieder zurück und meinte, ich solle mich nicht so aufspielen, die dürften das. Und als wir schon ein Stück weiter waren, bin ich ihr heimlich ausgebüxt und laut brüllend auf die zu und die hatten ordentlich Respekt vor mir Cool. Naja, wer hätte das nicht, wenn da aus dem Dunklen ein grosser schwarzer brüllender Hund auf einen zuschiesst. Da hatte Frauchen aber blitzschnell die Pfeife im Mund und naja, ich bin dann zu ihr zurück, gab es doch ein lecker Döschen Katzenfutter.  Und dann sagte sie mir, nur weil ich nicht Verkehrspolizist geworden bin, solle ich mich nicht als Sittenpolizist aufspielen Cool. Aber irgendjemand muss hier doch für Ordnung sorgen oder?

Euer Hoshi

Ritter Manfred

Karina | 16. Dezember, 2008 22:27

Es begab sich einmal vor langer, langer Zeit, dass Ritter Manfred  durch die Elblande zog, mit einem treuen jungen vierbeinigen Gefährten an seiner Seite. Eines Tages begab er sich mit seinem vierbeinigen Gefährten auf der Suche nach Spiel und Spass zu einem grossen Anger. Auf diesem Anger traf er viele Gleichgesinnte mit ihren vierbeinigen Gefährten, aber ach, wie war er enttäuscht. Es gab kein Spiel, es gab keinen Spass, es war nicht recht, wie die jungen Gefährten behandelt wurden, es gab nur Gewalt und Geschrei.

Itzo zog Ritter Manfred schwer enttäuscht von dannen. Auf der Suche nach einem Goldenen Buch fand er dieses auch und um andere Ritter und ihre vierbeinigen Gefährten zu warnen, schlug er das Goldene Buch auf. Dort stand geschrieben: "Wohlan, so schreibt hinein mit offenen Worten, denn so wir edel wir auch seien, so gehören wir doch nicht zu den Trefflichsten. Wir sind euch wahrlich dankbar für eure Hilfe."

Frohen Mutes schrieb Ritter Manfred ins Goldene Buch mit offenen Worten, wie schändlich er empfunden das Treiben auf dem Anger. Aber ach, so schnell war ausradiert sein Eintrag. Als holder Recke war Ritter Manfred nun gar nicht zögerlich und rechtschaffen wie er war, trug erneut er sich ein.

Potzblitz, was geschah?

Das Goldene Buch, fürwahr noch vorhanden:

es war auf einmal entschwunden in den dunklen Tiefen einer finsteren Zeit:

Ein wahrlich feiner Herr, der offene Worte feilbietet, aber so denn sie kommen, sich als tumber Tor erweist.

 

Mein 1. Weihnachtsgeschenk 1

Karina | 16. Dezember, 2008 21:13

Vor kurzem wurde hier ein Riesenpaket abgeliefert! Ich schlich solange drumherum, bis Frauchen Erbarmen hatte:

Das Paket war so gross, da hätten 3 Hoshis reingepasst Cool:

Hm, was da wohl drin sein mag?

Ah, was zum Spielen Cool:

und zum Reinbeissen:

Nix darf man hier:

Also, es ist mein neues Hundebett, eine Kudde und damit es richtig kuschlig wird, noch eine Matte mit reiner Schurwolle. Ähm, und die braune Wand hinter mir verät deutlich, dass der Erker seit vielen, vielen Jahren ein Briard-Lieblingsschlafplatz ist. Darf ich nicht doch mit der Matte spielen?

Nur ein bisschen?

Nach Emils Erfahrungen hat Frauchen ja sicherheitshalber die Doggen-Neufundländer-Grösse bestellt, falls ich noch ein bisschen wachse:

Und wie man sieht, passt meine Rute schon nicht mehr rein Cool:

Was man mit einer Kudde noch so machen kann, zeig ich euch später! Übrigens war noch mehr in dem Paket, etwas roch lecker und etwas gab sehr merkwürdige Geräusche von sich, aber das gibts wirklich erst Weihnachten.

Euer Hoshi

Ungeduldige Ina

Karina | 15. Dezember, 2008 21:14

Wie ihr hier genau sehen könnt, kann Ina es kaum noch erwarten mich zu heiraten:

Euer Hoshi

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles