This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

Schrecken am Abend

Karina | 28. Oktober, 2008 20:48

Ja, ich hab Frauchen heute ganz schön erschreckt, aber sie mich dann auch Frown. Seit heute mittag gings mir nicht gut, hab mich immer wieder übergeben und gewürgt, aber ausser Flüssigkeit und Gras kam nix raus und mein Bauch hat immer wieder doll geblubbert. Und als Frauchen mir nachmittags mein Essen hinstellte, hab ich nur angewidert den Kopf abgewandt. Leckerlis hab ich auch ausgespuckt und das Würstchen ins Wohnzimmer geschleppt und liegen gelassen. Das war natürlich für Frauchen ein Alarmzeichen.

Sie hat meinen Bauch untersucht, aber es war sicher keine Magendrehung. Da es mir auch nicht wirklich schlecht ging und ich sie sogar zum Spielen aufgefordert habe, hat sie erst mal abgewartet. Als es aber gegen Abed noch immer nicht besser wurde, sind wir kurz vor Toreschluss zum Tierdoktor gefahren. Sicher ist sicher!

Wir waren ja auch erst gestern abend wegen meiner Augen dort Tongue out. Das eine ist wieder komplett in Ordnung, das eine noch ein winziges bisschen entzündet, also bekomme ich mein Augengel noch weiter.

Und eben? Der Tierdoktor meinte auch, dass es nix Schlimmes sei, wohl wie Frauchen vermutete, ein grosses Stück Rinderohr von gestern abend, das irgendwo stecken geblieben ist. Sicherheitshalber hat er meinen Bauch geröntgt (ja, es war der gleiche Tierdoktor, der auch nachts seinerzeit bei Dojan den Bauch geröntgt hat, und ja, ihr könnt euch sicher vorstellen, wie es Frauchen in dem Moment ging).

Dieses Mal gab es aber nicht nur eine, sondern sogar 2 gute Nachrichten:

1. was auch immer sich da bewegt ist schon im Enddarm, wird also demnächst wieder das Licht der Welt erblicken Cool

und 2. und das wird meine Züchtermama auch sehr freuen, waren auf dem einen Röntgenbild auch meine Hüftgelenke mit drauf! Auch wenn es natürlich keine HD-Lagerung war, so konnte man doch sehen, dass meine Hüften sehr gut aussehen! Alles wunderschön glatt und keine Morgan-Linie zu sehen!

Tja, und bisher hab ich den Tierdoktor ja heiss und innig geliebt, aber jetzt find ich ihn superdoof! Der hat mir nämlich in beide Pobacken gepiekst und der 2. Pieks tat besonders weh und ich hab ganz laut geweint und mich unter dem Stuhl versteckt. Frauchen meinte nur, ich wäre ein furchtbares Weichei Tongue out und leider hätte sie mich heute nicht mit Leckerlis ablenken können. Ein Pieks war ein Antibiotikum und der andere Pieks war gegen Erbrechen, Paspertin.

Und dann wollte ich nur noch raus und essen darf ich heute auch nix mehr, aber will ich auch nicht.

Mein Kackern war eben normal, aber noch kein Teil dabei.

Nun dürft ihr mir die Daumen drücken, dass das Teil wieder so rauskommt und ich morgen nicht beim Tierdoktor ausgesetzt werden muss, damit die mit Kontrastmittel röntgen können!

Euer armer Hoshi

Der Reiter

Karina | 28. Oktober, 2008 10:36

 

Der Reiter

Mein Freund an einem Sonntagmorgen
Tät sich ein hübsches Rößlein borgen.
Mit frischem Hemd und frischem Mute,
In blanken Stiefeln, blankem Hute,
Die Haltung stramm und stramm die Hose,
Am Busen eine junge Rose
Wie ein Adonis anzusehen.
Die Reiter machen viel Vergnügen,
Wenn sie ihr stolzes Roß bestiegen.

Nun kommt da unter sanftem Knarren
Ein milchbeladener Eselskarren.
Dass Rößlein, welches sehr erschrocken,
Fängt an zu trappeln und zu bocken.
Und, hopp, das war ein Satz, ein weiter!
Dort rennt das Roß, hier liegt der Reiter,
Entfernt von seinem hohen Sitze,
Platt auf dem Bauche in der Pfütze.
Die Reiter machen viel Vergnügen,
Besonders, wenn sie unten liegen.

Wilhelm Busch

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles