This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

In tiefer Trauer: Lord

Karina | 30. Juni, 2008 13:04

Lieber Lord,

es macht uns so traurig, dass nun auch du den Gang über den Regenbogen gehen musstest, in das Land ohne Schmerzen. Auch dir geben wir den Auftrag, Merlin und Dojan von uns zu grüssen und pass auf, dass der Banjo nicht von der Regenbogenbrücke fällt, er ist doch älter als du!

Lieber Lord, wir trauern mit deinen Frauchens um dich und wir werden dich vermissen!

Karina und Hoshi

Ich werde dieses Jahr für immer hassen, es kann kein schlechteres für Hunde geben ...

Aber es ist auch ein gutes Jahr, denn es hat mir den kleinen Hoshi geschenkt ....

In tiefer Trauer: Banjoko

Karina | 30. Juni, 2008 12:48

Lieber Banjo,

es ist so schade, dass wir uns nie persönlich kennengelernt haben, aber trotzdem kannten wir dich durch deine vielen, vielen Geschichten, die wir immer gerne gelesen haben! Wir werden dich vermissen!

Wir wünschen dir eine gute Reise über den Regenbogen und vergiss nicht, mir meine Jungs zu grüssen und pass auf, dass dir der Dojan nicht gleich eins auf die Mütze gibt!

Und deinem Frauchen unser tiefstes Beileid!

Karina und Hoshi

Mein Bruder Baxter

Karina | 29. Juni, 2008 21:41

Nur damit ihrs wisst: nicht nur meine Schwester Bjonda, sondern auch mein Bruder Baxter ist jetzt online! Und zwar HIER. Ist leider kein Blog, gibt aber eine Menge schöner Fotos zu sehen! Aber vielleicht wird er auch bald bloggen Cool

Euer Hoshi

Manche Wolken

Karina | 29. Juni, 2008 19:23

Manche Wolken sehen echt merkwürdig aus, findet ihr nicht auch?

Euer Hoshi

Vorführung in Obercarsdorf 2

Karina | 29. Juni, 2008 13:51

Nach einer kurzen Pause:

gings weiter. Wir haben das Programm: "Keine Angst vorm grossen Hund" mit den Kindern gemacht und ich durfte mit den Kindern spielen und toben und um die Wette rennen und sogar Fussballspielen. War echt toll, gibt aber leider keine Fotos davon. Frown Auch nicht davon, wie toll ich über die Wippe und sogar durch den schwierigen Sacktunnel gegangen bin.

Danach war Hundestreicheln für die Kinder angesagt:

Hajo lässt sich auch gerne streicheln:

und spielt gerne mit Kindern:

Das ist ein Briard-Suchbild:

Habt ihr mich entdeckt?

War echt lustig:

Immer wieder der Griff von oben, obwohl nicht nur die Raja erzählte, dass man das nicht so machen sollte:

Frauchen war jedenfalls stolz auf mich, wie geduldig ich mit kleinen Kindern bin! Sie muss nur ein bisschen aufpassen, weil ich manchmal noch ein bisschen unvorsichtig bin, bin ja noch so klein und etwas ungestüm:

War ein anstrengender, aber sehr schöner Tag!

Euer Hoshi

Vorführung in Obercarsdorf 1

Karina | 29. Juni, 2008 13:22

Gestern waren wir in Obercarsdorf im Erzgebirge um zu zeigen, was Rettungshunde so alles drauf haben.

Der Pudel war auch mit, ist sogar durch den Feuerreifen gehüpft, aber davon gibt es leider keine Fotos. Wenn ich gross bin hüpfe ich auch durch den Feuerreifen:

Mein Kumpel Hajo war mit, wir haben zwischendurch auch ordentlich getobt:

und der Atli:

und die Anna:

und die Nelly:

Diesen eleganten Abgang macht der Nelly keiner so schnell nach:

Und keiner ist auf der Leiter so gut wie der Atli:

Vielleicht ich, wenn ich gross bin: Cool

Anna auf der Fassbrücke:

Wie es weitergeht erzähl ich euch später.

Euer Hoshi

Abends an der Elbe 1

Karina | 27. Juni, 2008 21:17

Frauchen und ich sind fast jeden Abend an der Elbe unterwegs. Wenn sie nachmittags nach Hause kommt, machen wir erstmal gemeinsam ein Nachmittagsschläfchen und kuscheln ein bisschen und dann gehts los! Meistens gehen wir diesen Weg zur Elbe runter:

Ganz schön was los:

Ausschau halten, bin ja schliesslich ein Briard:

Die alltägliche Geschmacksprobe vom Elbwasser:

Bissl anplantschen:

Jepp, schmeckt heute genauso gut wie gestern.

Normalerweise sind das richtig grosse Elbteiche, aber wir haben schon wieder etwas Niedrigwasser.

Mal einen Überblick verschaffen:

Balancieren üben:

Wo sind meine Hinterbeine?

Da sind sie ja:

Schnell wie ein schwarzer Blitz:

Was wir da sonst noch so machen erzähl ich euch später.

Euer Hoshi

 

Vermisst: Border Collie Megan

Karina | 27. Juni, 2008 20:30

Update:

Wir trauern um Megan, soeben wurde sie tot an der Bundestrasse gefunden, sie wurde nur 3,5 Jahre alt!

Grüss uns den Dojan und den Merlin!

Anke, unser tiefstes Beileid! Und wir wünschen dir viel, viel Kraft, nur an die guten Tage zu denken!

Karina und Hoshi

 

 ------------------------------------------------------------------------------------------

Seit Mittwoch abend, dem 25.6.08 wird die Border Collie Hündin Megan vermisst!

Während des Fussballspiels oder kurz danach verschwand sie aus ihrem Zwinger in Chemnitz! Vermutlich wurde sie gestohlen!

Megan ist in der Ausbildung zum Rettungshund, beherrscht daher viele Kommandos.

Hinweise an:

Staffel(at)Rettungshunde-Westsachsen.de

oder

Milchprinzessin(at)web.de

oder

karina(at)briardblog.de

Mit der Bitte um grosszügige Verteilung!

Welpenspielstunde Hundeschule Kieler Schnauzen 6

Karina | 27. Juni, 2008 00:03

So, endlich kommen die letzten Fotos von der Welpenspielstunde der Kieler Schnauzen. Pepe und der Dobi:

Warum Frauchen die ständig geknipst hat? Und dann noch beim Knutschen:

Was er ihm wohl ins Ohr flüstert?

Ein richtiger Fluffy:

Ich hab mich lieber mit Lisa amüsiert, wem sonst:

Der Dobi kam auch dazu:

Die schwarze Bande:

Lisa war schon ganz schön ko:

Lebt aber noch:

Und ja, Lisa hat auch das überlebt: Cool

Und damit verabschieden wir uns von der schönsten Welpenspielstunde, bei der wir waren. So langsam ist meine Welpenzeit vorbei und die nächsten Wochenenden sind voll der Rettungshundeausbildung gewidmet. Es wird demnächst noch einen abschliessenden Testbericht aller 7 Welpenspielstunden geben, die wir besucht haben. Ob wir mit den Junghundespielstunden weitermachen, ist noch nicht ganz sicher, ein andermal mehr dazu.

Euer Hoshi

Fussball-EM 2008 4

Karina | 26. Juni, 2008 22:53

Deutschland steht im Halbfinale, wie in jedem Spiel kommt der Mittelstürmer Hoshi gewohnt elegant und souverän auf den Platz:

Anpfiff für den Gegner:

Wieder stört Hoshi, auch der "Schwarze Blitz" genannt den Gegner bereits im Mittelfeld:

Aber die Dribbelkünste des Gegners sind auch nicht ganz ohne:

Aber Hoshi gibt nicht auf:

Er stürmt los:

und schafft es, dem Gegner den Ball abzujagen:

Diesmal geht er ab durch die Mitte:

Er legt sich den Ball zum Schuss bereit:

und dann zieht er voll ab:

TOOOORRR, 3:2 für Deutschland in der letzten Spielminute durch das Granatentor des jungen Mittelstürmers Hoshi und damit steht Deutschland dank Hoshi im Finale der Euro 2008:

Was wäre die deutsche Mannschaft nur ohne ihren "Brasilianer", ihren "Schwarzen Blitz", ohne dieses unglaubliche Talent des jungen Hoshi!

 Euer Hoshi

Linktipp: EM 2008

Karina | 25. Juni, 2008 15:59

So, dass wir Hunde sehr, sehr aktiv an der EM 2008 teilnehmen und ich besonders, wisst ihr ja schon, habt ihr alle bestimmt schon in Indis Blog gelesen. Superklasse, was Indis Frauchen da so macht!

Aber wusstet ihr auch schon, dass die Briards de la Bohémienne noire eine eigene Mannschaft aufgestellt haben? Könnt ihr HIER sehen! Wird ganz schön anstrengend für mich, gleich in 2 Mannschaften anzutreten, aber ich bin ja noch jung und unverbraucht, ich schaff das schon und ausserdem kassier ich hinterher bestimmt doppelt so viele Leckerlis! Cool

Euer Hoshi

Welpentreffen

Karina | 25. Juni, 2008 15:51

Noch drundert mal schlafen, bis endlich das Welpentreffen ist und ich meine Züchtermama wiedersehe und meine Mama und meine Halbschwester Jolle und meinen Opa Chico und mein Schwesterchen Bjonda und noch so einige andere von meinen Geschwistern.

Frauchen freut sich auch schon tierisch, weil sie ja noch gar keinen von meinen Geschwistern kennt. Muss sie halt auch noch drundert mal schlafen!

Euer Hoshi

 

Welpenspielstunde Hundeschule Kieler Schnauzen 5

Karina | 25. Juni, 2008 11:59

So, wir müssen euch ja noch ein paar Fotos von der supertollen Welpenspielstunde bei den Kieler Schnauzen zeigen! Kleine Bulldoggen namens Lisa sollte man nie unterschätzen Cool:

Pepe und der Dobi mochten sich irgendwie:

Nee, das ist nicht Pepe mit den grossen Zähnchen:

Auf ihn mit Gebrüll:

Upps:

Schwarze Hunde sind einfach unbesiegbar Cool

Und französiche Bullies sind mein neues Lieblingsspielzeug:

Diese Fotos sollte mal das Frauchen von der Harzer Füchsin sehen Cool

Lisa ist echt cool, wenn ich gross bin werde ich sie heiraten!

Und hinterher haben wir zusammen geduscht gebadet:

 Jammerschade, dass Lisa so weit wegwohnt Cry

Zwischendurch haben wir auch ganz viele tolle Übungen gemacht, Bindungsspiele, HAH, ich wollte Frauchen so schnell hinterher, als sie sich hinter dem Baum versteckt hat, dass mich die Ausbilderin kaum festhalten konnte Cool und einige Gehorsamsübungen mit Clicker und viel Spass und Freude. Upps, da wurden wir aber eiskalt erwischt, als unsere Frauchens und Herrchens zu uns Sitz und Platz und Fuss und sowas sagen sollten. Frauchen macht doch (noch immer) alles nur mit Handzeichen mit mir, hat aber auch prima geklappt, als wir z.B. im Slalom durch die anderen Hunde durchgegangen sind und so. Wir können  euch jedenfalls jetzt schon mal verraten, dass das bei den Kieler Schnauzen eine superoberklasse Welpenspielstunde mit hervorragender und sehr kompetenter und sehr netter Betreuung ist, wärmstens zu empfehlen!

Gleich zeigen wir euch die letzten Fotos.

Euer Hosh

Einmal vergessen

Karina | 25. Juni, 2008 11:27

Einmal hat Frauchen vergessen, ihre neuen Hausschuhe abends hochzustellen und schon braucht sie wieder neue Hausschuhe Embarassed. Ich glaube, dass bei uns irgendwelche nachtaktiven bösartigen Hausschuh-Trolle wohnen, die letzte Nacht mal wieder aktiv waren. Und die sind auch daran schuld, dass Herrchen seit Sonntag morgen auch neue Hausschuhe braucht. Embarassed

Vielleicht sollte ich mich mal nachts auf die Lauer legen, um diese bösen Hausschuh-Trolle zu erwischen und ihnen eins auf die Mütze geben, damit die keine Hausschuhe mehr kaputtbeissen Embarassed

Euer Hoshi Embarassed

Harzer Füchsin

Karina | 24. Juni, 2008 19:59

So, ich muss euch ja noch erzählen, was da neulich um die Ecke kam, es war eine junge Harzer Füchsin:

Sie war erst 12 Wochen alt, genau meine Kragenweite Cool:

Danny fand sie langweilig:

Ich hab der kleinen Harzer Füchsin erstmal die Elbe gezeigt, die kannte sie nämlich noch nicht, denn sie war nicht von hier, sondern kam aus Braunschweig:

Dann haben wir losgefetzt:

und ordentlich gespielt:

War echt prima:

Ich hab wie ein typischer Briard gespielt, etwas rustikal, aber doch behutsam:

Und als das briardtypische Spieleknurren hinzu kam, wurde ihr Frauchen leider hysterisch und schrie sagte immer wieder, Frauchen solle mich wegnehmen. Hat Frauchen dann auch gemacht, aber die Kleine sprang mich dann an und zog mir an den Ohren um weiterzuspielen, also liess Frauchen mich wieder los, denn dann kann ich ja gar nicht zu ruppig gewesen sein. Das ging ungefähr 10 Mal so und mein Frauchen war schon schwer genervt. Sie hat denen dann empfohlen, mal in eine Welpenspielstunde mit der Kleinen zu gehen. Als Antwort kam, dass die Kleine ja nicht ihr erster Hund wäre. Frauchen hat sich dann auf die Zunge gebissen um nicht zu sagen, dass man das aber meinen könne.

Naja, Frauchen hat dann leider das Spiel endgültig beendet und wir sind weitergegangen, in den Schillergarten, wo ich mich superbrav benommen habe und dafür den Schafskäse von Frauchens Bauernsalat bekommen habe.

Der Sonnabend war sehr anstrengend, aber auch sehr schön!

Euer Hoshi

Besuch von Buddy und Danny 2

Karina | 24. Juni, 2008 00:03

So, wir waren wieder kurz vorm Blauen Wunder:

Die Danny ist voll cool, schaut mal, was auf ihrem Geschirr steht:

Ich habe Buddy die Elbe gezeigt:

Aber ich glaube, Buddy badet nicht so gerne, ist wohl ein Weichei Cool:

Der wollte gleich wieder raus:

Hab ich halt alleine das schöne Panorama genossen:

Aber dann bin ich auch aus der Elbe raus:

Huch, was kommt denn da?

Wer oder was da kam erzähl ich euch später!

Euer Hoshi

Besuch von Buddy und Danny 1

Karina | 23. Juni, 2008 22:59

Am Sonnabend abend musste ich noch als Fremdenführer schuften, denn wir hatten Besuch von Buddy und Danny:

Buddy hat mir erstmal eins auf die Mütze gegeben, also hab ich mich lieber an Danny gehalten. Danny ist eine Aussiemix-Hündin und schon 9 Jahre alt:

Unterwegs an der Elbe haben wir einen Husky getroffen:

Grosse Schnüffelei:

Los, auf auf ihr alten Säcke, nicht so lahm Cool:

Ich hab Buddy und Danny die schönen Dresdner Elbschlösser gezeigt:

Links oben das Gebäude ist das Manfred von Ardenne-Institut:

Eigentlich kam ich dann mit Buddy ganz gut klar:

Menschen trödeln immer so:

Dann haben wir ein Deutsch Kurzhaar getroffen, war aber nicht der Wylly, sondern eine leider kupierte Hündin:

Warum machen Menschen sowas?

Dann näherten wir uns wieder dem Blauen Wunder:

Was ich ihnen noch gezeigt habe erzähl ich euch später!

Euer Hoshi

Beim Hund vorbeifahren

Karina | 23. Juni, 2008 21:03

"Auf dem Weg nach Hause musste ich noch mal schnell beim Hund vorbeifahren um ihn zu füttern"

Diesen Satz sagte heute jemand zu mir und mir verschlug es die Sprache!

Nein, ich habe nicht nachgefragt, ob es ein Deutscher Schäferhund ist, der in irgendeiner Gartenanlage im Zwinger alleine vor sich hin vegetiert, der einmal am Tag schnell gefüttert wird und vielleicht im Sommerhalbjahr zumindest an einem Wochenendtag das fragwürdige Glück hat, seinen Besitzer mal ein bisschen länger zu sehen. Solche armen Wesen findet man hier noch immer in den Gartenanlagen. Es ist auch völlig sinnlos, mit solchen Leuten darüber zu reden, es sind einfach Unmenschen.

Warum halten sich solche Tierquäler überhaupt einen Hund??? Würde eine simple Alarmanlage ihre Habseligkeiten in der Datsche nicht genauso gut schützen ohne dass ein hochgradig soziales Lebewesen Tag für Tag und Jahr für Jahr entsetzlich leiden muss? Häiufig sind es auch diese Hunde, die Schlagzeilen machen, wenn sie eines Tages doch mal auskommen und völlig frustriert und aggressiv den nächstbesten Menschen anfallen und wenn es der eigene Besitzer ist.

Wann wird diese unsägliche Tierquälerei endlich mal verboten???

Karina

Und warum muss man mit solchen Tierquälern auch noch kollegial zusammenarbeiten?

Besuch im Clara Zetkin-Heim

Karina | 22. Juni, 2008 21:52

Gestern war ich mal wieder in einem Alten- und Pflegeheim zum Streicheln und Kuscheln unterwegs und zwar im Clara Zetkin-Heim:

Meine Kumpels waren auch mit, der Johnny und der Atli und die Umba und der Hajo:

Das letzte Mal, dass ich die Welpenkenndecke trage, die ist mir nämlich so langsam zu klein:

Mein Kumpel Hajo:

Bei manchen Senioren durfte ich sogar ins Bett:

Und ordentlich Hände geleckt hab ich auch:

Das muss man als Hund abkönnen, dass einem die Senioren gerne auf dem Kopf streicheln:

Und leckere Kekse hab ich bekommen:

Viele waren echt begeistert von mir:

Manche kamen extra aus den Zimmern zu mir raus:

Diese Seniorin hatte früher mal schwarze Schäferhunde:

und von ihr hab ich auch einen Keks bekommen:

Es hat viel Spass gemacht, aber es war auch sehr anstrengend. Nach 30 min war ich groggy, aber abends musste ich nocht weiterarbeiten, aber davon erzähl ich euch später.

Euer Hoshi

Lächeln

Karina | 21. Juni, 2008 23:40

Schaut mal, wie schön ich lächeln kann:

und wie schön meine neuen Zähnchen blitzen:

Hmm und warum knipst Herrchen meine Nase?

Doofe Perspektive:

Und so sieht Frauchen das, wenn ich sie anhimmel:

Und lächeln kann ich dabei auch:

Und was ich heute sonst noch schwer geschuftet habe erzähl ich euch später!

Euer Hoshi

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles