This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

Hoshi

Karina | 26. April, 2008 00:35

Heute will ich euch mal ein bisschen mehr über meinen Namen erzählen. Dass Hoshi ein japanisches Wort ist und Stern bedeutet, hab ich euch ja schon erzählt. Aber wisst ihr auch, wie Hoshi auf Japanisch geschreben wird? So sieht es aus:

Das obere Zeichen heisst "Jitsu", das ist die Sonne. Das untere Zeichen "umareru", das heisst geboren werden. Und beides zusammen eben Stern. Sieht hübsch aus oder?

Euer Hoshi

PS: Ich bin mir sehr sicher, dass Frauchen die Esstisch-Stühle schon lange neu beziehen wollte, hab ihr nur dabei geholfen, den alten Bezug runter zu holen.

Mahlzeit!

Karina | 22. April, 2008 23:16

So sieht mein Menü von heute abend aus: Lammkotelett mit Rosmarinkartoffeln und Thymianspargel, etwas Olivenöl und Salbei und Frischkäse:

Aber dieses blöde Geknipse geht mir auf den Wecker! Anstatt dass ich gleich mein superleckeres Essen bekomme, muss ich immer noch warten, bis Frauchen fertig geknipst hat! Tierquälerin, lässt einen Welpen sooo lange hungern!

Euer Hoshi

Blinde Pudel

Karina | 22. April, 2008 22:01

Wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, warum Rettungspudel bei der Suche so wenig sehen, hier habt ihr die Erklärung:

Euer Merlin und Hoshi

Leckermäulchen

Karina | 22. April, 2008 19:55

Hallo Hoshi,

mein Frauchen ist gar nicht so übel wie ich dachte. Obwohl sie, seit ich da bin, meistens um 22 Uhr in den Komaschlaf fällt, hat sie sich gestern Abend mit jede Menge Kaffee versorgt und gelesen, gelesen, gelesen...... Zweimal war ich auf um zu schauen, ob sie immer noch nicht ins Bett geht. Beim zweiten Mal hat sie dann einen Joghurt mit mir geteilt und mich zurück auf meine Decke im Schlafzimmer geschickt. Heute morgen, als ich wach wurde, war sie scheinbar fertig mit Lesen und auf ihrem Schreibtisch lagen jede Menge Zettel, Einkaufslisten, Telefonnummern und Adressen von Geschäften. Beim Frühstück hat sie dann gähnenderweise Herrchen über ihre Pläne informiert. Dabei tauchte immer wieder das komische Wort "Barf" und dein Name auf. Was da wohl noch auf mich zukommt.... ich bin mal gespannt. Auf jeden Fall hat Frauchen wohl mal wieder ein schlaues Buch bestellt ("Amazon" bedeutet neue Bücher, soviel weiß ich inzwischen schon). Und was das tollste bisher an dem Tag war, es gab tolles Mittagessen!!!! Frauchen hat`s fotografiert, damit du mir glaubst. Es gab Thunfisch mit Möhren, Olivenöl und Petersilie aus dem Garten:

 

Lecker, lecker, sag ich Dir. So kann es weitergehen. Ich werde Dich auf dem Laufenden halten ob mein Frauchen durchhält.     

Liebe Grüße
Dein Schwesterchen
Bjonda



P.S. Frauchen hat übrigens `ne neue Kamera. Canon EOS 30D. Ein tolles Teil meinte der Verkäufer im Laden (ich war dabei und hab´ganz brav zugehört!!!), nur wie es aussieht muß mein Frauchen erst lernen damit umzugehen. Herrchen meinte, daß die Bilder bisher noch nichts besonderes wären. Dabei finde ich, daß jedes Bild von mir etwas besonderes ist.... schließlich bin ICH ja drauf.    

Welpenspielstunde Hundeschule Glänzel 10

Karina | 21. April, 2008 19:54

Aika war auch wieder da:

Haben uns zur Begrüssung erstmal umarmt:

Der Beagle war bestimmt neidisch:

Tja, Aika steht eben auf flotte Briardteufelchen:

Die Aika ist auch ganz schön flott:

Was will der Beagle jetzt?

Flotter Dreier:

Und dann wollte er mit ihr durchbrennen:

Hab ich aber gestoppt:

und den frechen Beagle verjagt:

Aika kann irre schnell rennen:

Aber ich hab sie trotzdem wieder eingefangen:

und ihr Nettigkeiten ins Ohr geflüstert:

Aber dann entschwand sie wieder:

Bald gehts weiter!

Euer Casanova Hoshi

Mahlzeit!

Karina | 21. April, 2008 11:11

Gestern habe ich auch wieder ein leckeres Menü bekommen, aber dieses Mal keine Ot Küsin, sondern deftige Hausmannskost, nämlich Rindfleisch mit gedünsteten Möhrchen und Mangold auf Reis, gewürzt mit Nachtkerzenöl:

War superlecker. Merlin hat das gleiche bekommen, aber mit Hähnchenschnitzel. Und als Vorspeise gab es ein Stück Ochsenschwanz. Naja nun, was soll ich dazu sagen, Frauchen hat für mich extra ein "kleines" Stückchen gekauft, damit ich den Knochen gut vertrage, aber mit einem Happs war der im Magen Embarassed. War nix mit Kauen, einfach im Ganzen runtergeschlungen, so schnell konnte Frauchen gar nicht gucken. Ich fürchte, ich bekomme erst wieder Ochsenschwanz, wenn ich gross genug bin, einen so grossen Knochen zu vertragen, den ich kauen muss. Was für eine Zeitverschwendung Cool.

Euer Hoshi

Glücklicher Welpe

Karina | 21. April, 2008 10:51

Wollt ihr mal einen glücklichen Welpen sehen?

Und das kam so: gestern sind wir in den Wald gefahren, um die Kumpels und ihre Menschen zu treffen. Und als ich dran war, durfte ich mit allen Menschen spielen und kuscheln:

Das macht einen unglaublichen Spass sag ich euch:

Ist jetzt eines meiner Leiblingshobbys:

Wer nämlich Rettungshund werden will, darf mit ganz vielen Menschen spielen:

und kuscheln darf man natürlich auch:

 

Rettungshund zu werden ist toll:

Kann ich nicht genug von kriegen:

Frauchen muss bloss immwer wie ein Schiesshund aufpassen, dass mich keiner von den Menschen klaut und nach Hause verschleppt Cool

Euer Hoshi

 

Hoshi-Design

Karina | 20. April, 2008 22:42

Dass ich viel als Designer arbeite und dabei sehr kreativ bin, hab ich euch ja schon erzählt. Nahezu täglich entwerfe ich neue Kreationen. Auch Frauchen langjähriges Lieblingshalstuch hatte dringend ein neues Design nötig, sieht doch jetzt prima aus oder?

Frauchen war merkwürdigerweise nicht so wirklich begeistert. Egal, hat sie doch kürzlich Geburtstag gehabt und ein neues Halstuch vom Pudelfrauchen geschenkt bekommen, ist eh viel schöner, auch ohne meine Designkünste:

Und wisst ihr, was Frauchen noch Supertolles zum Geburtstag geschenkt bekommen hat?  Eine Torte mit einem Foto von mir und Merlin drauf!

Habt ihr sowas tolles schon mal gesehen? Frauchen hat sich über diese beiden Geschenke jedenfalls riesig gefreut! Und ausserdem hat sie von den Kumpels eine neue Palme geschenkt bekommen. Und wisst ihr, was da auf dem grossen Schild stand, was da dran hing? Ein Fahndungsfoto von mir mit dem Schriftzug "Pfoten weg". PAH, als wenn ich mit meinen Pfoten an Frauchens Palmen gehe Cool, ich nehme lieber meine Zähnchen, ist viel effektiver Innocent. Und über die ganzen Hundebücher, die Frauchen auch noch bekommen hat, erzähle ich ein andermal.

Euer Hoshi der Designer

Welpenspielstunde Hundeschule Glänzel 9

Karina | 20. April, 2008 21:44

Jetzt zeigen wir euch mal einen anderen Fluffy, nämlich den Bobbitail oder Bobtail oder so:

Fluffys mögen sich:

Der Bobtail traut sich wohl nur an Kleinere:

an viel Kleinere:

Upps, mein Anlauf war wohl zu kurz:

Hey, kleine Hunde haben hier oben nix verloren:

Hab ich mit dem Beagle so abgesprochen:

Bobtail frisst Dackel:

Der Minispaniel ganz gross:

Ganz schön mutig:

Vielleicht zu mutig?

Schmutzfinken:

Und das ist Bruno, der war ein bisschen schüchtern:

Bald gehts weiter!

Euer Hoshi

Welpenspielstunde Hundeschule Glänzel 8

Karina | 19. April, 2008 23:50

Ohje, wir haben euch noch gar nicht alle Fotos von der letzten Welpenspielstunde gezeigt und da gibt es schon wieder neue von heute. Wir holen das aber nach. Kaum war ich auf dem Platz, hing mir ein Fluffy am Hals:

und flüsterte mir merkwürdiges Zeug ins Ohr:

Dann hingen die White Golden Retriever wieder zusammen:

Grosser Retriever gegen kleiner Retriever:

Retriever von vorne, Beagle von hinten:

Kamerascheu ist er jedenfalls nicht:

Und wieder waren die Fluffys zusammen:

Boah, wie dominant:

Voll cool:

Was wollen die alle bei meinem Frauchen???

 Hah, ich bin schneller als der Leonberger:

Dafür hat er den Beagle platt gemacht:

Und dann war da noch ein 8 Wochen alter Winzling, aber davon später mehr:

Euer Hoshi

Mahlzeit!

Karina | 19. April, 2008 14:22

Da der Emil und auch das Wurschti immer so furchtar mit ihrem Essen angeben und ich euch auch zeigen will, dass ich auch normales Essen esse, hier mal mein Mittagsmenü von heute:

Filet du Salmon en Norge au Gratin du Bananas avec Casé du fresh mit einer Saucé von Olio extravergine di Oliva mit einem Hauch von Oreganó:

War echt lecker!

Euer Hoshi der Gourmand Gourmet

Briard rulez!

Karina | 19. April, 2008 12:54

Hah, die Bijou kennt ihr ja schon und sie hat jetzt auch ihren eigenen Blog! Bald besteht die Blogerhundszene fast nur noch aus Briards oder solchen, die es werden wollen Cool oder die gerne einer wären Tongue out.

HIER findet ihr die Bijou, aber ich war der erste Kommentator, ätsch!

Euer Hoshi

Ans Wurschti: nänänänänänä *lange Nase drehend*

1. Besuch im Seniorenheim

Karina | 18. April, 2008 23:55

Rettungshunde sind ganz oft auch als Besuchs- und Streichelhunde unterwegs und da ich ja auch mal ein Rettungshund werden will, hatte ich heute zusammen mit Merlin meinen ersten Einsatz als Hundelobby Dresden in einem Seniorenheim:

Weil ich noch so klein bin durfte ich sogar zu den Senioren ins Bett:

Hab mich auch prima benommen, war ganz lieb und kuschelig und hab denen ganz zart die Hände geleckt. Ich glaub, die fanden das toll, einer hat sogar darüber gelacht:

Hier sieht man, wie praktisch es ist, wenn ein Hund Pfötchen geben kann:

Den Rollstuhlfahrern hat Frauchen mich einfach auf den Schoss gesetzt und auch da hab ich mich prima benommen:

Merlin war auch ganz cool, aber der kennt das ja schon alles:

Liess sich ganz entspannt von jedem streicheln:

Und so mancher wollte mit uns auch kuscheln, das waren die Senioren, die früher auch mal Hunde hatten, da wurde viel erzählt:

Jedenfalls war Frauchen ganz stolz auf uns beide, weil wir so lieb und nett waren. Wir waren beide hinterher ganz schön ko, denn auch wenn es sehr viel Spass macht, ist es doch ganz schön anstrengend. Bald werden wir wieder sowas machen, aber woanders.

Euer Hoshi

Überraschung

Karina | 18. April, 2008 22:08

Vorhin hab ich Frauchen wieder schön überrascht Embarassed. Wir gingen an der Elbe spazieren und weil die Sonne noch schien und es milde war, waren da auch viele andere Spaziergänger unterwegs. Naja, und dann hockte ich mich an den Rand um zu kackern. Und ich kackerte und kackerte und drückte und drückte und es hörte schon gar nicht mehr auf und die Leute guckten schon und Frauchen wollte schon helfen, da erblickte dann doch etwas Weisses das Tageslicht: war einer von Frauchens Schlüpfern EmbarassedEmbarassedEmbarassed. Den hab ich letzte Nacht gegessen. Ihr glaubt gar nicht, wie schnell Frauchen mit mir vom Tatort verschwunden ist.  Ja, wir de la Bohémienne noire haben eine unverwüstliche und robuste Verdauung.

Euer Hoshi

Clicker: Pfötchen geben

Karina | 15. April, 2008 22:25

Ich hatte euch ja schon erzählt, dass Frauchen mich gleich am 2. Tag auf den Clicker konditioniert hat. Aber was sie mir damit beibringen wollte, wusste sie anfangs gar nicht Sealed. Sie hat immer nur fleissig konditioniert, mir war das egal, Hauptsache Käse. Also ihr fielen schon Übungen ein, aber sie sagt, die wären noch ein bisschen zu komplex und damit wolle sie nicht anfangen. Tja, und dann hat sie einfach mal geschaut, was ich ihr so anbiete.  Sie hielt mir also die linke Hand hin und wartete. Ja, und nun stupse ich immer ihre Handfläche mit meiner Schnute an und bekomme dafür einen Click und ein Käsehäppchen. Klappt schon sehr zuverlässig. Frauchen sagt, ich mache das ganz toll, ich würde richtig rumprobieren und immer wieder testen, ob es wirklich das ist. Hmm, aber kommen wir damit bis zum Pfötchengeben? Wäre sicherlich sinnvoller gewesen, Pfotenbewegungen zu clickern Cool, aber ich bin ja der erste Welpe, den Frauchen clickert. Eigentlich sollte man sich ja vorher einen richtigen Plan machen Smile. In ein paar Tagen wird Frauchen mich einfach mal frustrieren und nicht bestätigen, wenn ich in ihre Handfläche stupse. Mal sehen, was dann passiert, was ich dann anbieten werde, Frauchen ist gespannt. Was glaubt ihr? Was werde ich machen? Werden wir so zum Pfötchengeben kommen oder was könnte sonst daraus werden?

Euer Hoshi

Locken: Bein-Slalom

Karina | 15. April, 2008 13:43

Das Locken ist sozusagen das Gegenteil vom Free Shapen und für manche Sachen prima geeignet. Frauchen möchte, dass ich im Slalom durch ihre Beine renne. Der Dojan konnte das perfekt, sagt sie, war bloss nie so einfach, weil der Dojan so gross war und Frauchen so kurze Beine hat Cool Deswegen bringt sie mir das jetzt schon bei, wo ich noch so klein bin, damit das später hoffentlich besser klappt und ich sie nicht aushebel. Der Bein-Slaom ist "nur" ein Kunsstückchen, nix wirklich Wichtiges, aber ich habe bald meine erste Vorführung mit den Kumpels und weil ich noch klein bin und noch nicht so tolle Sachen machen kann wie durch den Feuerreifen springen oder über Leitern klettern, müssen wir uns halt was anderes einfallen lassen. Und ausserdem sagt Frauchen, dass auch jedes erlernte, eigentlich unwichtige Kunststückchen die Zusammenarbeit zwischen uns für die wirklich wichtigen Sachen im Leben verbessert und dass auch unsere Bindung zueinander davon nur profitieren kann. Wir machen das also so: Frauchen geht zum Kühlschrank, holt den Käse raus und schneidet ihn in (viel zu) kleine Häppchen, während ich sie dabei kontrolliere. Dann gehen wir mit dem Käseschüsselchen ins Welpenzimmer Wohnzimmer und es geht los! Frauchen nimmt in jede Hand viele Käsehäppchen, stellt das rechte Bein noch vorne und lockt mich mit der rechten Hand zwischen die Beine durch. Geh ich dadurch, bekomme ich ein Käsehäppchen und ein Lob, dann stellt sie das linke Bein vor und lockt mit der linken Hand. Dabei sagt sie jedes Mal: Geh durch. Und so weiter. Immer so 15 Schritte hintereinander und zum Schluss gibt es ein Riesenlob und ein grösseres Käsehäppchen. Wir haben es erst ein paar mal gemacht, klappt aber schon ganz gut und so langsam kapier ich, worum es geht. Ausserdem macht das einen  Riesenspass und ich bekomme ordentlich Käse dafür. Könnt ihr sowas auch?

Euer Hoshi

Klassische Konditionierung: Pfiff

Karina | 15. April, 2008 13:28

Über die Klassische Konditionierung hat Frauchen euch ja schon vor längerer Zeit mal erzählt. Und natürlich ist es eine der Lernmethoden, die sie auch bei mir anwendet, nicht nur das Free Shapen für das Fuss, was übrigens schon so prima klappt, auch unter grosser Ablenkung an allen möglichen Orten, dass Frauchen bald das Signal dafür einführen wird. Aber zum Pfiff: Ich habe blitzschnell kapiert, dass Frauchen nur die Futterschüssel vor mich hinstellt, wenn ich brav sitze und nicht aufgeregt rumhüpfe. Jedes Mal, wenn sie nun die Futterschüssel vor mich hinstellt, pfeift sie dabei, ihren typischen Pfiff. Sie hat es schon mal vorsichtig getestet, dieser Pfiff hat schon eine Bedeutung für mich. Nun ist Frauchens Pfiff allerdings nicht beonders laut und kommt auch nicht immer sicher Tongue out, wenn sie z.B. einen trockenen Mund hat. Nun überlegt sie also, dass mit einer Hundepfeife zu machen, hat aber so gar keine Erfahrungen mit Hundepfeifen. Kennt ihr euch mit Hundepfeifen aus, könnt ihr uns was empfehlen? Am besten gleich mit Bestellmöglichkeit? Muss man irgendwas beachten?

Euer Hoshi

Welpenspielstunde Hundeschule Glänzel 6

Karina | 15. April, 2008 00:49

Aika dachte wohl, sie könne sich vor mir verstecken:

Aber nicht mit mir, ich kenne eine Abkürzung:

Hasta la vista Baby:

Schwupp, da bin ich:

Noch mal?

Nicht nur Frauchen war von meinem Sprungvermögen fasziniert:

Aika war immer wieder überrascht:

Frauchen wird mit mir wohl doch bald zum Welpen-Agility gehen müssen Cool:

Von der anderen Seite kann ich es natürlich auch.

Bissl viel Schwung:

Hör mal Süsse, das ist mein Tisch!

Und ich mein es ernst!

Tja, ich weiss halt, wie die Mädels behandelt werden wollen Cool:

Bald kommen die letzten Fotos!

Euer Hoshi

Klartext: Als Welpenbesitzer unterwegs

Karina | 14. April, 2008 14:52

Seit über 10 Jahren wohne ich in diesem Stadtteil, aber trotzdem erlebe ich täglich Neues seitdem ich mit Hoshi unterwegs bin. An die Deppen, die von der anderen (!) Strassenseite (!) aus versuchen, Hoshi mit Lockgeräuschen zu sich zu locken, gewöhne ich mich langsam, auch an die Nachbarn, die Hoshi immer wieder dazu aufordern sie anzuspringen. Ist den Deppen eigentlich nicht klar, dass da ziemlich plötzlich und unerwartet Autos auf der Strasse sein können, mit hoher Geschwindigkeit, plötzlich aus einer Seitenstrasse, Tiefgarage oder Einfahrt kommend? Teilweise sogar in dem Moment sich nähern? Ist den Nachbarn eigentlich bewusst, dass Hoshi nicht so klein bleiben wird, sondern auch mal seine 40 kg bei entsprechender Grösse wiegen wird? Wenigstens unsere hundephobischen Nachbarn bleiben sich treu und drücken sich nach wie vor mit angsterstarrtem Gesicht an die nächstbeste Wand, sobald sie Hoshi erblicken.

Lustig finde ich es hingegen, dass ich jetzt nahezu sämtliche Kleinhundehalter der Gegend kennenlerne.  Ist man mit einem oder gar 2 grossen Hunden unterwegs, wechseln diese Kleinhundehalter automatisch die Strassenseite, bin ich mit Hoshi alleine unterwegs, werde ich gezielt angesteuert.  Er sieht ja noch aus wie ein Kleinhund Cool. Ob die ganzen Dackel-, Kleinmix-, Shi Tzu-, Bolonka Swetna -, Jack Russell- und sonstige Klenhundhalter das auch noch machen werden, wenn Hoshi grösser wird? Ab welcher Schulterhöhe wird da wohl der Umschwung kommen? Ich bin gespannt.

Auf den Strassen, aber ganz besonders auf den Elbwiesen muss ich mir bei nahezu jedem Hundekontakt (wegen Hoshi bin ich zu andern Zeiten und öfters dort unterwegs) mehr oder minder lange belehrende Kurzvorträge über Hundeverhalten, Hundesprache und Hundeerziehung anhören Tongue out, wenn ich mit Hoshi alleine unterwegs bin. Ich habe ja einen Welpen bei mir, also muss ich ein blutiger Anfänger in der Hundehaltung sein und sicher dankbar für jegliche Wissensvermittlung. Lässt sich aber gut abwürgen, wenn ich beiläufig erwähne, dass ich noch einen 13,5-jährigen Briardrüden zu Hause habe.  Gerade die Vorträge über Hundeerziehung amüsieren mich, fällt doch vielen Leuten anscheinend vorher nicht auf, dass Hoshi sowohl an der Leine als auch im Freilauf sehr gesittet bei mir läuft und erst nach einer Freigabe zum anderen Hund hinstürzt, im Gegensatz zu so manchem Gegenüber. Aber ich arbeite ja deutlich erkennbar mit Leckerlis und leiser Stimme, da kann ich wohl nicht viel Ahnung haben Yell.

Welpenspielstunde Hundeschule Glänzel 5

Karina | 13. April, 2008 23:20

Und dann lief mir plötzlich eine tolle Schnecke über den Weg:

Sie heisst Aika und ist schon 13 Monate alt. Welche Rasse das ist weiss ich nicht, sieht aus wie ein Zwerg-Malinois. Cool Kennt ihr den Namen?

Warum sie so "bewaffnet" mit einer ominösen Suchhund-Kenndecke, Leuchthalsband am hellichten Vormittag und weiteren Gerätschaften zur Welpenspielstunde kam, ist uns schleierhaft. Hab mich erstmal mit ihr bekannt gemacht:

und sie sich mit mir:

Sie ist kleiner als ich, aber viel, viel schneller:

Und jetzt könnt ihr sehen, warum das nicht gut ist, wenn man beim Spielen Halsbänder um hat:

Und dann gings richtig los:

Die meiste Zeit hab ich gestern mit der Aika gespielt:

Ich kann schon richtig mit den Mädels umgehen:

Feste umarmen, darauf stehn die:

Ich werd bestimmt mal ein grosser Casanova:

Hab sie mir dann untertan gemacht Cool

Sie lag mir dann zu Füssen:

Und ich glaub, dann macht man sowas mit den Mädels:

Der Beagle war ganz schön neugierig:

Wir haben ihn weggescheucht:

Und dann hat Aika mit mir das gleiche gemacht:

Und was wir sonst noch gemacht haben, erzähl ich euch später!

Euer Hoshi

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles