This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

Herbst im Kirschwald

Karina | 31. Oktober, 2007 23:28

Auch in unserem Kirschwald wird langsam Herbst:

Keine Kirschen mehr, sondern gelbe Blätter:

Hübsch:

Immer diese Fotoshootings:

Auch der Apfelbaum ist gelb geworden:

Herbstsonne:

Nee, keine Bildverfremdung, sondern nur ordentlich geschüttelt:

Euer Dojan

Lieblingsfoto Oktober 07

Karina | 31. Oktober, 2007 00:05

Euer Merlin und Dojan

Herbstsonne

Karina | 30. Oktober, 2007 21:39

Gestern war es ja noch schön sonnig, aber jetzt erstmal schnell zu Frauchen:

Und nun?

Der Schatten verrät das Geheimnis Laughing

Herbstfarben können echt schön sein:

Die letzten Dahlien:

Die allerletzte:

Euer Merlin

Möwengeschwader

Karina | 29. Oktober, 2007 22:26

Erstmal in die Elbe wie immer:

 Ordentlich trinken:

und schön aufpassen, dass die Rute nicht nass wird:

Langsam sieht es sehr herbstlich aus:

Und dann kam das Möwengeschwader:

Eine nach der anderen flog auf:

ging gleich wieder nieder:

oder segelte über die Elbe:

Auf und davon:

Das waren die letzten:

Und jetzt wisst ihr, warum sie alle weggeflogen sind:

Zum Schluss flatterten auch die Enten weg:

Euer Merlin

Wilde Welpen

Karina | 29. Oktober, 2007 10:31

Ha, ihr habt jetzt bestimmt geglaubt, der Dojan bekommt gerade von einem gigantisch grossen Appenzeller Sennenhund eins auf die Mütze. Irrtum, der schwarze Flokati auf dem Foto ist gar nicht der Dojan, sondern der Hajo und der Hajo ist ein schwarzer Tibetterrier und noch ein Baby und neu bei uns. Ausserdem sieht er aus wie ein Zwerg-Dojan Cool Auf die Mütze bekommt er gerade von Arik, den kennt ihr ja schon.

Die haben gestern ganz schön wild gespielt, hier seht ihr den berüchtigten Alphawurf Wink:

Aber der Hajo wehrt sich:

und gibt nicht auf:

Der berüchtigte Betagammawürgegriff:

Einmal Ohrenlangziehen gefällig?

Lieber ein bisschen Lefzenknabbern:

Nach diesem wilden Spiel waren die beiden Welpis jedenfalls ganz schön ko.

Euer Merlin

 

Toskana 2002

Karina | 28. Oktober, 2007 01:36

2002 waren wir auch in der Toskana, aber weiter südlich in der Nähe von Pitigliano:

Die Qualität der Bilder ist nicht so dolle, denn Frauchen hatte wenige Tage vorher ihre erste Digitalkamera gekauft und alles falsch eingestellt Tongue out. Man sollte nie auf Leute hören, die mit Digicams rumknipsen, aber keine Ahnung von Fotografie haben. Der Panoramablick auf Pitigliano ist sehr berühmt:

Pitigliano ist wirklich sehenswert:

Wir waren auch ein paar mal im Bolsenasee baden:

Kampf ums Stöckchen:

Eine bequeme Sonnenliege gab es da auch:

Urlaubsfeeling:

Wir waren auch in Saturnia zum Baden:

Kleines Päuschen, denn das Wasser war 37° warm und brauste mit ungeheurer Wucht:

Irgendeine uralte römische Ruine:

Wir haben vergessen, wie sie heisst:

Und weil wir noch viel jünger waren, haben wir viel Ball gespielt:

Da war ich auch noch schneller als der Dojan:

Jung und fit:

Da haben wir eine lange Wanderung zu vielen Gräbern der Etrusker gemacht, auch durch gefährliche Hohlwege:

Die bekannteste der etruskischen Grabstädte ist die Tomba Ildebranda:

Tja, und in der 2. Woche des Urlaubs ging die Kamera auch noch kaputt und deswegen können wir euch nicht mehr Fotos aus dem Urlaub damals zeigen. Als wir in Rom waren, hat Frauchen Papierbilder mit Wegwerfkameras gemacht, aber ihr wisst ja, unser Scannerdingsbums ist noch immer kaputt. Ein andermal zeigen wir euch die Romfotos.

Euer Merlin

Herbstliche Grüsse

Karina | 26. Oktober, 2007 19:43

vom Pudel sollen wir euch ausrichten:

[x] done.

Euer Merlin und Dojan

PS: Wo ist eigentlich dem Pudel seine Mütze geblieben?

Hundezubehör

Karina | 26. Oktober, 2007 00:15

Es gibt Sachen für uns Hunde, die gibts gar nicht. Wir zeigen euch mal einige.

Der ultimative Wassernapf für Merlin, deckt so gerade seinen Tagesbedarf: Big Dog Fountain

Der Hundemantel, in Pink besonders schön und mit passender Mütze, um eins drauf zu geben.

Ein cooles Sofa, bisschen klein für uns.

Ein Tintenfisch-Clickerspielzeug. Wofür braucht man das?

Ein Dental-Dinosaurier für schwache Kauer.

Schicke Halsketten in tollen Farben.

Merkwürdig geformte Gummiknochen.

Handtaschen für die modebewusste Hündin.

Bikercaps für den taffen Rüden.

Dazu passende Bikerkleider.

Cowboyhüte für Islandhunde.

Pudelmützen für Pudel.

Fellhüte für den Gassigang.

Wir reden hier noch immer von Hundezubehör!

Rüschenkragen mit Glöckchen für den Fasching.

Oder für den Besuch in der Semperoper.

Hut Pink Zebra.

Ein Hütchen für Pudel.

Society-Hüte.

Coole Sonnenbrillen.

Richtig coole.

Fleeceknochen im Pink Leopard Design.

So, vor lauter Lachen können wir gar nicht weitertippen. Klickt die Links ruhig alle an, es lohnt sich! Jedenfalls, auch wenn Merlin bald Geburtstag hat, hoffen wir sehr, dass Frauchen in diesem Hundeshop mal nix einkauft.

Euer Merlin und Dojan

Eins auf die Mütze geben

Karina | 25. Oktober, 2007 19:52

So, da die kleine Habca unbedingt wissen will, wie das so aussieht, wenn man jemandem eins auf die Mütze gibt, zeigen wir euch mal Bilder dazu. Stellt euch vor, ihr schlendert so durch die Gegend, schnüffelt mal hier, mal da, hinterlasst an jeder passenden und unpassenden Stelle eure Markierung und auf einmal kommt da so ein Typ um die Ecke und grinst euch frech an:

oder so ein Pudelmützenträger:

Mal ehrlich, was bleibt einem denn als Rüden schon anderes übrig, als solchen Typen einfach mal eins auf die Mütze zu geben? Mit viel Schwung?

Euer Merlin und Dojan

Schneeballschlacht

Karina | 24. Oktober, 2007 23:27

Zwar scheint der Herbst auszufallen und es geht direkt in den Winter über und obwohl hier noch gar kein Schnee liegt, tobt hier schon eine wilde Schneeballschlacht Tongue out.  Und kaum sind wir mal nicht da, werden wir schon hinterlistig mit Schneebällen attackiert. Na, da fangen wir doch gleich mal an, auch ordentlich Munition zu besorgen

und schmeissen zurück, auf Emil, auf Ash (aber nur einen kleinen, sonst sieht man sie nicht mehr Cool), auf Banjo, auf Habca, auf Prado und einen besonders grossen auf Wurschti! so, das habt ihr jetzt davon.

Euer Merlin und Dojan

PS: Habca, das mit den Mützen werden wir demnächst genauer erklären.

Wieder der Alte

Karina | 24. Oktober, 2007 09:31

Ich wollte euch nur sagen, dass ich wieder ganz der Alte bin, kann mich wieder gut bewegen, mir tut nix mehr weh, kann wieder Beinchen heben und und bin auch wieder zu allerlei Schabernack aufgelegt.  Rotlicht, Wärme, Schonung, Streichelmassagen und Metacam haben Wunder gewirkt. Danke euch fürs Daumen- und Pfotendrücken!

 Euer Merlin

Verguckt

Karina | 23. Oktober, 2007 17:25

Uiiiii, vorhin hab ich mich voll verguckt Embarassed. Immer wenn Frauchen nach Hause kommt, schnappe ich mir eines meiner Plüschtiere und rase damit zur Tür, um es ihr zu schenken.  Heuta nachmittag war es auch so. Ich liege im Schlafzimmer im Tiefschlaf, als Frauchen die Wohnungstür öffnet. Ich schnappe mir, noch nicht ganz wach, das nächstbeste weiche plüschige Dings und rase zur Tür. Kaum sieht Frauchen mich, fängt sie laut an zu lachen und lobt mich ganz besonders doll für mein ganz besonderes Plüschi. So langsam werde ich wach und merke, dass ich ein Kissen in der Schnute habe Foot in mouth. Oh, das war mir voll peinlich, wie ich da mit dem Kissen um sie herum scharwenzelt bin. Aber schlau wie ich bin hab ich das Kissen dann ins Schlafzimmer an seinen Platz zurückgebracht, mir meine Teddymaus geschnappt und habe sie stolz Frauchen präsentiert. Ja, da war Frauchen echt baff, als sie das gesehen hat und sie hat gesagt, dass ich ein unheimlich schlaues Kerlchen wäre, jawoll! Denn dass die Kissen nicht zu meinem Spielzeug gehören, weiss ich nämlich schon seit Welpenalter.

Euer Dojan

Als Kunstaktion Hund verdursten lassen

Karina | 22. Oktober, 2007 22:52

Wir haben selten so etwas Widerliches gelesen (danke an Alex und Eliwagar): ein "Künstler" in Costa Rica liess als Kunstaktion einen Hund verhungern und verdursten! Ob der Hund wirklich gestorben ist, ist allerdings nicht hundertprozentig sicher.  Besonders widerlich ist es, dass keiner der Ausstellungsbesucher etwas unternahm um dem armen Hund zu helfen. Und sicherlich hat der Künstler auch Recht, wenn er sagt, das es niemanden kümmert, wenn dieser Strassenhund wie so viele andere auch auf der Strasse verhungert wäre. Vielleicht hat er es mit dieser drastischen Aktion geschafft, einige Leute wachzurütteln, dann wäre diese Aktion nicht völlig vergeblich gewesen. Wir hoffen nur, dass es keine Nachahmer gibt.

In Gedenken an alle Strassenhunde und alle anderen Kumpels, denen es so viel schlechter als uns geht

Euer Merlin und Dojan

Unsere Heimat: Kirnitzschtal

Karina | 21. Oktober, 2007 11:38

Nachdem Dojan euch schon mal vom Kirnitzschtal berichtet hat, bin ich heute dran. Gestern morgen ganz früh ist Herrchen nämlich zu einem Wandertag an der Kirnitzsch aufgebrochen und eigentlich wollte er Dojan mitnehmen. Aber ich habe mich so massiv vorgedrängelt, dass Herrchen mich mitgenommen hat.

Jedenfalls hat Frauchen noch geschlafen, als wir schon im Wald unterwegs waren:

Als sie aufgestanden ist und gesehen hat, dass ich nicht da bin, hat sie sofort angerufen und Herrchen erzählt, dass so eine Tour viel zu anstrengend für mich ist., denn er wandert gerne mal 20-30 Kilometer. Aber da waren wir schon am Teichstein:

Weiter ging es über die Felsen:

Schönste Herbstfarben:

Ich war schon ganz schön ko trotz der Pausen:

Noch mehr Herbstlaub:

Tolle Aussicht:

Wieder Pause:

Wir sind an der Sommerwand am Grossen Zschand angekommen:

Frauchen sagt, man sieht auf diesem Foto schon deutlich, dass ich ganz starke Schmerzen habe. Während Herrchen Fotos gemacht habe, hab ich auf den Rucksack aufgepasst:

Dann ging es wieder Richtung Parkplatz:

Eigentlich war der Ausflug ja ganz schön, aber er war viel, viel zu weit für mich. Als wir abends wieder zu Hause waren, war Frauchen völlig entsetzt und hätte Herrchen am liebsten den Kopf abgerissen. Vor lauter Rückenschmerzen konnte ich keinen Schritt mehr gehen oder stehen. Frauchen hat mir sofort eine doppelte Dosis Metacam verpasst und mich unter die Rotlichtlampe gelegt. Und beim Essen und Trinken musste sie mein Hinterteil festhalten. Bei der letzten Gassirunde war es immer noch so schlimm, dass ich immer nach 10-20 Metern erstmal einige Minuten Pause machen musste. Für die paar Meter bis zur Elbe und wieder zurück haben wir bestimmt bald 30 Minuten gebraucht und Beinchen heben geht gar nicht mehr. Frauchen ist immer noch total sauer auf Herrchen und der wollte mir eigentlich nur eine Freude mit diesem Ausflug machen. Frown Und heute kann ich mich immer noch nicht bewegen vor lauter Schmerzen, mein Rücken ist total gekrümmt, die Rute hängt unten und gleich komme ich wieder unters Rotlicht. Ich sollte mich wohl nicht mehr vordrängeln ...

Euer Merlin

 

Der Hundeführerschein

Karina | 20. Oktober, 2007 09:43

Wie ihr wisst, gibt es ja seit einiger Zeit einen Hundeführerschein, sogar Bücher sind dazu erschienen. Aber hat sich auch mal jemand Gedanken über die Folgen gemacht? Wollt ihr mal sehen, was dabei rauskommen kann?

Immerhin weiss Atli, dass man bei Wechseln auf die linke Spur über die Schulter gucken muss:

Zum Hundeführerschein gehört es natürlich auch, dass man kleinere Reparaturen selbst erledigt:

Und wenn ihr mal testen wollt, ob ihr fit für den Hundeführerschein seid: Hier gibt es im wöchentlichen Wechsel einige der Fragen und man kann auch überprüfen, was man falsch gemacht hat.  Was sollen wir sagen, Frauchen hat doch beim Fragebogen 7 tatsächlich einige Fehler gemacht Cool-  Bei Frage 138 fand sie nicht, dass ein Hund stets ein paar Übungen machen soll, bevor er was zu essen bekommt, weil nur Leistung bezahlt wird.  Frauchen findet das Quatsch, wir bekommen auch ohne Übungen unser Futter. Frage 145 zur Tollwut ist definitiv falsch, denn Tollwut lässt sich auch durch Körperkontakt zu einem infizierten Hund übertragen, der infektiöse Speichel kann auch beim Streicheln infizieren, dazu ist ein Biss nicht nötig. Oder der erkrankte Hund leckt beim Menschen an kleinen Wunden oder Schleimhäuten. Wer es nicht glaubt, dass nicht immer ein Biss erforderlich ist, kann es hier nachlesen.  Und bei den Symptomen zur Scheinträchtigkeit hat Frauchen auch einen Fehler gemacht, naja, woher soll sie die auch kennen Sealed, hat sie bisher doch immer nur Rüden wie uns gehabt. Wie gesagt, hier könnt ihr euer Wissen testen und dann mal berichten, wir sind gespannt Cool. Aber nicht schummeln! Alles andere hat Frauchen jedenfalls richtig beantwortet. Heisst das, wir dürfen jetzt auch Auto fahren so wie der Atli?

Euer Merlin und Dojan

Wien: Das Juwel des Jugendstils 3

Karina | 19. Oktober, 2007 09:47

In der Otto Wagner-Kirche am Steinhof gibt es innendrin noch eine ganze Menge mehr zu sehen:

Über dem Altar ist ein goldener Baldachin:

Auch da wieder die Jugendstilengel:

Eine andere Perspektive:

Der Altar unter dem Baldachin:

Die Kanzel:

In der Kirche gibt es keine Gemälde oder Wandmalereien, es sind alles Mosaiken:

Eine der Lampen:

Und dann hat jemand das Licht angemacht:

Noch eine Lampe:

So, das war das letzte Foto aus der Kirche, aber die Serie über Otto Wagner und den Wiener Jugendstil wäre nicht komplett, wenn wir euch nicht noch ein anderes seiner Bauwerke zeigen würden, und zwar die alte Stadtbahnstation Karlsplatz:

Die Blumenornamente stammen von Joseph Maria Olbrich:

Und wo wir gerade bei Joseph Maria Olbrich sind, von ihm stammt auch das Wiener Secessionsgebäude am Naschmarkt:

Die Wiener nennen das Gebäude Krauthappel (Kohlkopf), passt ja auch zum Naschmarkt Wink. So, wir hoffen, wir haben euch nicht mit dem Ausflug in den Wiener Jugendstil gelangweilt; Hunde spielen da leider gar keine Rolle. Wir werden euch aber gelegentlich noch ganz andere Wienbilder zeigen, denn Wien ist immer eine Reise wert!

Euer Merlin und Dojan

Wien: Das Juwel des Jugendstils 2

Karina | 18. Oktober, 2007 16:55

Wie die Otto Wagner-Kirche am Steinhof von aussen aussieht haben wir euch ja schon erzählt. Heute zeigen wir euch die traumhaft schönen Jugendstilfenster:

Erschaffen wurden sie von Koloman Moser:

Die Glasfenster der Kuppel:

Das hier hat einen Briardkopf Löwenkopf als Motiv:

Eines der oberen Fenster:

Ein Seitenfenster:

Die Engelsflügel sind aus Pfauenfedern:

Dieser Engel guckt ein wenig grimmig:

Der hier auch:

Wenn ihr genau hinschaut, seht ihr, dass nicht nur bunte Glassteine verwendet wurden, sondern auch Perlmutt und hauchdünn geschliffene Steine, das macht die Fenster so lebendig:

Wie man an dem Stern sieht, benutze der Koloman Moser auch dreidimensionale Effekte:

Alle Figuren haben auch eine besondere Bedeutung, aber welche, hat Frauchen vergessen, weil sie nicht richtig zugehört hat, sondern nur mit Blende, Iso und Brennweite beschäftigt war:

Durch die vielen grossen Fenster ist ein sehr helles, freundliches Licht in der Kirche:

Und dieser Engel hier soll mal ganz schnell zu Emil, Alex und allen anderen Hunden flattern, die zur Zeit einen Schutzengel brauchen.

 

 Den Rest der Kirche zeigen wir euch später.

Euer Merlin und Dojan

Wien: Der Naschmarkt

Karina | 18. Oktober, 2007 00:21

Frauchen war in Wien auch auf dem Naschmarkt. Da wären wir auch gerne dabei gewesen, um mitzunaschen. Neben dem Naschmarkt war ein Flohmarkt, Flöhe finden wir Hunde aber echt doof. Na, ihr lieben Leserinnen, schlägt euer Herz jetzt höher? Tongue out

Alles war schön aufgestapelt und glänzte:

Ganz schön scharf:

Geheimnisvolle Auberginen:

Eklige Zwiebeln:

Die Birnen sind auch nicht unser Ding:

So glänzende Erdbeeren haben wir auch noch nicht gesehen:

Leider hat Frauchen nur die Naschsachen fotografiert, die wir nicht mögen. Und wieder zum Jugendstil: Am Naschmarkt gibt es wunderschöne Jugendstilhäuser, diese beiden sind von Otto Wagner, der auch die schöne Kirche gebaut hat:

Das Majolikahaus, erhielt den Namen nach den glasierten Fliesen mit den zarten Blumenmotiven, den Majolikas. Selbst die Fenstersimse und Balkongitter sind aufwendig gestaltet.  Die Goldverzierungen vom rechten Haus stammen von Koloman Moser.

 

Wien: Das Juwel des Jugendstils 1

Karina | 17. Oktober, 2007 11:12

Als Frauchen im Mai in Wien war, war sie auch in der schönsten Kirche der Welt und zwar in der Otto Wagner-Kirche am Steinhof.  Sie ist nicht nur der Höhepunkt des Jugendstils, sondern in ihrer Originalität, Schlichtheit, Schönheit und Funktionalität unübertroffen. Frauchen was schwer beeindruckt:

Und sie war beim Bau auch sehr umstritten. Aber da es ja "nur" eine Kirche für psychisch Kranke war, wurde sie doch hingenommen.

Vor einem Jahr wurde sie wiedereröffnet, nachdem sie lange geschlossen war. Die aufwendige Restaurierung lässt sie in neuem Glanz erstrahlen:

Die Figuren auf den Glockentürmen stammen von Richard Luksch, der zur Gruppe um Gustav Klimt gehörte:

Die Engelsfiguren über dem Portal stammen von Othmar Schimkowitz:

Frauchen steht ja nun so gar nicht auf Engel, aber diese sind einfach zu schön:

So also sieht die Kirche am Steinhof von aussen aus und bald zeigen wir euch ihre atemberaubende Schönheit von innen.

Euer Merlin und Dojan

Kalender

Karina | 16. Oktober, 2007 09:15

Frauchen macht ja jedes Jahr so einige Kalender mit den schönsten Fotos des vergangenen Jahres, um sie zu Weihnachten zu verschenken. Und es gibt jedes Jahr einen Staffelkalender. Heute wollen wir euch mal die Titelbilder von den letzten Kalendern zeigen. So sah einer der Kalender 2006 aus:

Und 2007:

Der Londonkalender:

Und hier der Staffelkalender für das laufende Jahr:

Nun muss Frauchen anfangen zu überlegen, wie die neuen Kalender aussehen sollen, ganz schön schwer, die Auswahl aus so vielen Fotos zu treffen. Aber der Staffelkalender ist schon fast fertig. Wird aber noch nicht verraten, denn die lesen hier mit und es soll ja noch ein Geheimnis bleiben Cool. Gegen Jahresende zeigen wir euch ihn dann. Aber bei den anderen Kalendern wird es sehr schwer, ausser beim Wienkalender. Frauchen hätte genug Fotos für einen Tageskalender und sie darf nur 12 aussuchen. Jetzt sucht sie nach einem Motto, damit es etwas einfacher wird. Ihr habt ja einige von unseren Fotos gesehen, habt ihr Ideen für ein Motto? Ausser "Rot und Gelb" fiel uns noch nix ein. Und nein, es soll kein Hundekalender und kein reiner Blumenkalender werden Smile

Euer Merlin und Dojan

PS: Ok ok, das Januarbild vom Staffelkalender zeigen wir euch doch schon mal. Und nein, es wird bei Frauchen nicht das ganze Jahr 2008 Januar sein :-)

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles