This page looks plain and unstyled because you're using a non-standard compliant browser. To see it in its best form, please upgrade to a browser that supports web standards. It's free and painless.

Briard - Blog

Übersicht | Alben | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin

Frauchen ausgetrickst 2

Karina | 29. Juni, 2006 21:56

Hihi, heute habe ich was Lustiges mit Frauchen angestellt. Wir sind heute nachmittag ganz normal zum Spaziergang gestartet. Im Treppenhaus hab ich noch ein wenig mit dem Nachbarn geschäkert. Dann sind wir schön an der Elbe spazieren gegangen und Frauchen hat noch immer nix gemerkt. Während wir da so lang bummelten und ich meine Geschäfte erledigt habe, habe ich dann kurz was ausgespuckt. Zufällig drehte sich Frauchen gerade zu mir um und traute ihren Augen nicht, als sie sah, was ich da ausgespuckt habe. Es war eine von ihren Socken! :-) Die hab ich die ganze Zeit mitgeschleppt, ohne dass Frauchen das gemerkt hat. Frauchen war das vor den vielen Spaziergängern fast ein wenig peinlich und sie hat die nasse Socke ganz schnell in ihre Hosentasche gesteckt. Ja, ich bin der grosse Sockenklauer! Keine Socke ist vor mir sicher! Frauchen ist bestimmt schon ganz gespannt, mit was wir sie das nächste Mal austricksen!

Übrigens haben wir heute wieder eine Entenmama gesehen mit 9 ganz winzigen Küken. Frauchen hat sich darüber sehr gefreut.

Euer Sockenklau-Merlin

Frauchen ausgetrickst 1

Karina | 28. Juni, 2006 22:43

Heute habe ich Frauchen ganz schön ausgetrickst. Wie jeden Mittwoch sind wir zum THW gefahren, aber arbeiten mit Frauchen konnte ich gar nicht, geht auf 3 Beinen nicht so gut. Also hab ich die meiste Zeit gewartet. Irgendwann spät hat Frauchen mich dann doch aus dem Auto gelassen. Ich steuerte zielstrebig den Löschteich an. Das ist ein sehr grosses Betonbecken und man kommt eigentlich nur über eine Treppe rein und raus. Frauchen hat mir aber gleich gesagt, dass ich nicht baden gehen darf, weil ich ja die kaputte Kralle und einen Verband um habe. Ich hab ihr dann klar gemacht, dass ich gar nicht baden, sondern nur trinken will, weil ich so einen Durst hatte. Das hat sie mir dann auch erlaubt. Nun, und zum Trinken bin ich dann die Treppe runtergegangen, aber weil ich ja ein grosser Briard bin, musste ich mit den Vorderpfoten noch eine Stufe tiefer und da stand leider schon das Wasser drauf. Nach dem Trinken bin ich wieder raus und Frauchen hat sich gefreut, dass ich nicht gebadet habe. Als sie aber gesehen hat, dass mein Verband trotzdem nass ist, war sie nicht so ganz begeistert. Trotzdem hat sie mir nun erlaubt, dass ich baden darf. Ich hab mich tierisch gefreut und bin dann über eine Viertelstunde ganz ruhig meine Bahnen geschwommen. Hat echt Spass gemacht.

Euer Dojan

Brötchen in der Elbe

Karina | 27. Juni, 2006 22:53

Ich sag euch, sowas hab ich noch nicht erlebt. Als ich heute nachmittag mit Frauchen zur Elbe runterging, schwammen dort unzählige Brötchen, grosse Brötchen, kleine Brötchen, Mohnbrötchen, Sesambrötchen, alles mögliche. Waren bestimmt 100 Stück und alle in Ufernähe, als wenn jemand einen Riesensack voller Brötchen in die Elbe gekippt hätte. Wer sowas wohl macht? Ich bin erstmal wie immer baden gegangen und hab ordentlich getrunken. So ganz unaufällig habe ich mich mit geöffnetem Mund einem Brötchen genähert, es schwammen ja einige direkt auf mich zu und ich hatte die Hoffnung, dass mir zufällig eins direkt in den Mund schwimmen würde. Ich darf ja draussen nichts essen, aber was kann ich dafür, wenn mir zufällig ein Brötchen direkt in den Mund schwimmt und ich es aus Versehen runterschlucke? Aber wie immer hab ich nicht mit Frauchen gerechnet. Ich glaube, die hat sogar hinten Augen! Sie hat mich erwischt und mir gesagt, dass das mit dem Zufall und dem Versehen nicht gilt! Ich musste das Brötchen also vorbei schwimmen lassen. Ich hab es dann noch einige Male ganz, ganz unaufällig bei anderen Brötchen versucht, aber nein, Frauchen war eisern der Meinung, dass die Brötchen den Möwen und den Enten und den Fischen gehören. So eine Verschwendung! Auf dem Rückweg war es mir dann zu blöd, ich hab die Brötchen nicht mehr angeschaut. Durfte ja eh keins essen.

Dem Hinkebein geht es übrigens schon wieder etwas besser, der kann schon wieder auf 4 Beinen laufen, aber noch nicht so schnell.

Euer Merlin

Was für ein Glück

Karina | 26. Juni, 2006 20:37

Als ich heute nachmittag mit Frauchen spazierengegangen bin, haben wir erst die 3 Schwestern von nebenan getroffen. Die haben mich ordentlich gestreichelt und durchgeknuddelt und Frauchen Löcher in den Bauch gefragt. Und dann bog SIE um die Ecke, meine kleine Ruby. Sie war wieder mal von zu Hause ausgebüxt und echt gut drauf. Sie scharwenzelte die ganze Zeit mit ihrem Hintern direkt vor meiner Nase rum. Uiii, das war klasse, ich durfte sie sehr ausführlichst beschnuppern, sie war gar nicht zickig. Ich hatte fast den Eindruck, sie wäre heute zu allem bereit gewesen, aber das hätte Frauchen bestimmt verhindert. Sie kann nämlich manchmal eine ganz schöne Spassbremse sein, genau wie Herrchen. Nach glücklichen 10 Minuten kam leider Rubys Frauchen an und brachte sie wieder nach Hause. Schade, sehr, sehr schade. Aber irgendwann treffe ich sie bestimmt wieder mal.

Achja, ich soll euch noch berichten, dass es vom Hinkebein nix Neues gibt. Der hinkt weiter :-)

Euer Merlin

So eine Hitze!

Karina | 25. Juni, 2006 17:26

Eigentlich fing es heute morgen gut an. Als Frauchen losging, hat sie mich mitgenommen und das Hinkebein zu Haus gelassen, der war echt enttäuscht. Wir sind dann zum Training gefahren. In der ersten Runde war es noch nicht ganz so heiss. Ich hab erst mal ordentlich mit Jeannette gezerrt:

Und dann mit Matthias:

Und mit Carola:

Als ich Matthias auf die Pelle rücken wollte, war er nicht so begeistert, der Junge hat wohl Berührungsängste :-):

Mit Frauchen hab ich auch gezerrt, obwohl sie eigentlich beschäftigt war:

Dann wurde es immer heisser und heisser. Als ich wieder dran war, hatte ich wegen der Hitze keine Lust zum Spielen, ich war einfach platt:

Conni hatte dann eine prima Idee, sie hat mich mit Hühnerherzen verführt:

Die Dose mit den Hühnerherzen wanderte herum und ich immer hinterher, zu Matthias:

(Frauchen wundert sich, dass ausgerechnet die Fotos mit Matthias drauf so unscharf geworden sind, der hat sich doch heute gar nicht so schnell bewegt?!)

Jeannette hat mich auch gefüttert:

Und Carola auch. War überhaupt ein prima Trick, um an leckeres Zeug zu kommen, den muss ich mir unbedingt merken:

Wieder bei Jeannette waren die Hühnerherzen leider alle:

Dafür hat sie noch etwas Quatsch mit mir gemacht:

Hinterher wollte Dhanna noch mit mir spielen:

Aber ich war leider zu ko, ausserdem war ihr Hintern für mich viel interessanter:

Sehr interessant sogar:

Dann war Dhanna leider wieder weg und Frauchen ging noch mit mir spazieren. Ich habe mich in eine kühle Ruine verdrückt und wollte da gar nicht mehr raus. Frauchen sagte, dass ich nur noch meine Geschäfte erledigen müsste und wir würden dann nach Hause fahren. Hab ich dann auch blitzschnell gemacht.

Euer Merlin

Etwas besser

Karina | 24. Juni, 2006 20:18

Es geht mir wieder etwas besser. Meine Pfote tut zwar noch ganz schön weh, aber mein Darm ist wieder in Ordnung und ich darf endlich ganz normal essen. Blöd, dass ich bei dieser Hitze nicht baden darf. Deswegen war ich heute nachmittag mit Herrchen im Erzgebirge zum Grillen, hab auch was abbekommen. Herrchens Papa gibt mir gerne mal was:

Hätte aber ruhig mehr sein können:

Da war heute auch noch anderer Besuch, die kleine Zwergminiyorkiedame Jeanny aus Lepzig:

Aber weil ich krank bin, durfte ich nicht mit ihr spielen, naja, sie hat eh Angst vor grossen und besonders schwarzen Hunden, weil sie so winzig ist, kaum grösser als meine Pfote.

Euer Dojan

Doofe Kralle!

Karina | 22. Juni, 2006 20:00

Ich bin krank! Schlimm genug, dass ich seit 3 Tagen Durchfall habe, nichts mehr zu essen bekomme und doofe Tabletten schlucken muss, gestern habe ich mich auch noch an der Kralle verletzt, ganz schön doll. Ist wohl beim Baden in der Elbe passiert, an der rechten Vorderpfote habe ich mir aussen fast das ganze Krallenhorn abgerissen und das Krallenbein lag frei. Frauchen hat es gestern abend gemerkt, wie weiss ich gar nicht, denn ich hab die Zähne zusammengebissen und gar nicht gehumpelt. Bin doch kein Weichei, sondern ein richtiger Briard! Sie hat mich erst noch in Ruhe gelassen und nix weiter daran gemacht. Aber heute nachmittag war ich fällig. Immerhin habe ich endlich mal wieder ein bisschen zu essen bekommen, wenn es auch nur Kartoffelpüree war. Schmeckte in Brühe gekocht aber ganz gut. Ich musste mich dann hinlegen, Frauchen hat meine Pfote genommen, Herrchen mich sicherheitshalber festgehalten, damit ich nicht abhau und dann nahm Frauchen die grosse Zange. Ein beherzter Ruck, ein lauter Schrei (von mir) und die blöde Kralle war draussen. Tat ganz schön weh sag ich euch. Merlin kam auch gleich an um zu gucken was los ist. Aber hinterher war ich echt froh, dass die doofe Kralle weg war, tat nämlich echt weh, wenn irgendwas dran kam. Die war so blöd zur Seite weggebogen.

Hinterher hat Frauchen mir einen schicken Verband in ihrer Lieblingsfarbe gemacht, daneben könnt ihr die doofe Kralle liegen sehen:

Ich war jedenfalls ganz schön gestresst. Ich fürchte, ich kann jetzt längere Zeit nicht mehr baden gehen, das ist echt doof. Hoffentlich bekomme ich heute abend wenigstens wieder was zu essen:

Euer armer Dojan

Mir geht es gut!

Karina | 18. Juni, 2006 21:55

Mir geht es richtig gut:

Ich wälz mich hin

und wälz mich her:

Kleines Päuschen:

Dann geht es weiter:

Noch mal kurz gucken, ob alles ok ist:

Auf geht´s:

Jetzt bin ich platt:

Oder nicht? Und nein, meine Zunge ist nicht zu gross:

So, Schluss mit der Vorstellung:

Euer Dojan

Völlig taub

Karina | 17. Juni, 2006 19:45

Heute morgen bin ich nichts Böses ahnend aus dem Auto gehüpft, da kam Anna um die Ecke und hatte nichts besseres zu tun, als mir sofort in die Ohren zu keifen. Ich bin ihr ausgewichen, aber das brachte nichts. Selbst als ich meine Geschäftchen erledigen musste, hat sie sich direkt neben mich gestellt und mir die Ohren vollgekeift. Und auf 3 Beinen konnte ich noch nicht mal die Flucht ergreifen. Ich war hinterher echt taub. So eine Zicke! Aber danach war es echt prima, ich durfte endlich mal wieder Suchen gehen. Hat Spass gemacht und ich hab auch alle gefunden. Nur gut, dass ich zum Suchen nur die Nase brauche und nicht die Ohren, denn die haben immer noch geklingelt.

Nö, ich hab jetzt keinen Bock in die Kamera zu gucken:

Euer Dojan

Pitschenass

Karina | 16. Juni, 2006 22:31

Heute sind Frauchen und ich pitschenass geworden. Die letzten Tage war es ganz schön heiss hier, über 30° C. Nachmittags fing es dann an zu donnern und zu grollen, ein Gewitter war im Anmarsch. Mir macht ein Gewitter nichts aus, ich habe keine Angst davor, bin doch ein waschechter Briard. Soll ja Hunde geben, bei denen das anders ist. Als Frauchen das Donnern gehört hat ist sie gleich mit mir rausgegangen, extra ohne Jacke. Kaum waren wir an der Elbe, gab es einen richtigen Wolkenbruch. Ich hatte schon gebadet und war zur Hälfte nass, also hat mich der Regen nicht gestört. Komischerweise fand Frauchen den Regen ganz prima, die hat sich richtig nass regnen lassen und total darüber gefreut. Wir waren beide schnell pitschenass, sind aber trotzdem noch unsere Runde gegangen. Als wir wieder zu Hause waren, hat sie mich trockengerubbelt und sich selbst auch.

Euer Merlin

Der Biber ist da

Karina | 15. Juni, 2006 19:52

Heute war endlich mal wieder so wenig Wasser in der Elbe, dass wir auf dem Damm spazierengehen konnten. Da gehen wir sehr gerne. Auf dem Rückweg haben wir den Biber gesehen. Frauchen und ich haben uns ganz still ans Ufer gesetzt und beobachtet, wie er direkt vor uns hin und her schwamm. Wahrscheinlich hat er uns auch beobachtet. Zuletzt haben wir den Biber beim Hochwasser gesehen, da ist er nachts auf dem überfluteten Radweg geschwommen. Frauchen fand das sehr lustig. Seit 5 Jahren wohnt das Biberpärchen bei uns um die Ecke. Manchmal haben wir schon beide gleichzeitig beim Sonnenbaden gesehen, Dojan wird dann immer ganz verrückt. Nachdem wir da lange gesessen haben, ist der Biber wieder in seine Höhle geschwommen. Wir haben auch noch eine Entenmama mit ihren 7 Küken gesehen, leider haben die anderen Enten alle keine Küken dieses Jahr. Ob der Fuchs daran schuld ist oder die vielen Katzen?

Euer Merlin

Entlaufene Schildkröten

Karina | 12. Juni, 2006 22:10

Wie lustig, gestern bekam Frauchen schon wieder einen Anruf wegen einer vermissten Schildkröte. Ich hätte nie gedacht, dass Schildkröten so schnell weglaufen, dass die Menschen nicht mehr hinterher kommen. Der Anruferin war jedenfalls ihre Schildkröte weggelaufen und sie wollte wissen, ob ich und meine Kumpels von der Rettungshundestaffel die Schildkröte suchen könnten. Frauchen hat dann gesagt, dass wir nicht dafür ausgebildet sind, sondern nur dafür, Menschen zu suchen. Ich hätte aber schon Lust gehabt, so eine Schildkröte zu suchen, ist doch ein tolles Spielzeug, sieht aus wie ein Ball und bewegt sich von alleine. Fand ich im Urlaub schon prima. Meine Kumpels so wie Jeffy hätten sicherlich auch viel Spass an so einer erlaubten Schildkrötenjagd, Pardon, -suche gehabt. Nichts gönnt man uns.

Euer Dojan

Frauchen ist wieder da!

Karina | 11. Juni, 2006 21:12

Was für ein Glück! Herrchen ist letzte Nacht losgefahren und als er wiederkam und Frauchens schweren Koffer und ihren schweren Rucksack schleppte, tauchte dahinter unser Frauchen auf. Das war eine Freude! Ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig, hab mich vor lauter Freude fast überschlagen. Natürlich musste ich dann jeden einzelnen Quadratzentimeter von Frauchen abschnüffeln, musste doch rauskriegen, wo sie überall war, wen sie getroffen hat und ob es ihr gut geht. Hab viele interessante Informationen erschnüffelt. Sie war wirklich in London. Dojan hat sich auch wahnsinnig gefreut, dass sie wieder da ist. Ein Plüschtier nach dem anderen hat er angeschleppt und Frauchen zu Füssen gelegt. Und dann haben wir erstmal ganz lange mit Frauchen gekuschelt.

Euer Merlin

Was sonst noch im Urlaub los war

Karina | 09. Juni, 2006 13:06

Nun zeigen wir euch, was wir sonst noch so alles im Urlaub gemacht haben. Wenn es sehr heiss war, hat uns Frauchen einfach geduscht:

Hinterher musste ich mich natürlich erstmal ordentlich schütteln:

Und noch mal:

Danach hab ich mich im Gras gewälzt:

Gründlich:

Manchmal hab ich mich aber einfach nur schön gemacht:

Huhu, Merlin versteckt sich:

Zwischendurch bekamen wir manchmal ein leckeres Rinderohr:

Merlin leckt gerne Joghurtbecher aus:

War wohl echt lecker, aber der gibt mir nie was ab:

Euer Dojan

Baden in der Trossa

Karina | 07. Juni, 2006 19:48

Wir haben euch ja schon erzählt, dass wir im Urlaub manchmal baden waren. Die Trossa ist ein Fluss mit sauberem Wasser und war nicht weit weg von uns. Da konnten wir stundenlang toben:

Ätsch, ich hab gewonnen:

Ich war einfach schneller:

Merlin war aber auch ganz schön fix:

Wir haben uns manches Rennen geliefert:

Merlin muss sich mal kurz schütteln:

Dann hat er mir meinen Ball geklaut:

Aber bald hatte ich ihn wieder:

Demnächst zeigen wir euch noch mehr Badespass

Euer Dojan

 (weiter)

Blümchenausflug

admin | 05. Juni, 2006 22:22

Heute war ich mit Herrchen auf einer wilden Blümchenwiese

Blumenwiese

riecht lecker, ist mal was anderes ;-)

Merlin riecht an Blume

hier muß ich Modell sitzen für Herrchen

Merlin ganz klein auf Blumenwiese

mal wieder den Anschluß verpaßt, nun aber schnell

Merlin ganz schnell
so und nun bekomm ich bestimmt ein Hühnerflügelchen als Dankeschön, bis bald

Euer Merlin

Spielen macht Spass!

Karina | 03. Juni, 2006 12:33

In Italien im Urlaub haben wir auch viel gespielt. Hier zerren wir beide gerade an einem Spieltau:

Wir haben aber auch Laufspielchen gemacht:

Ich bin ganz schön schnell:

Ist ja auch mein aktueller Lieblingsball:

Ganz toll waren die Ballspiele. Der rote Ball springt wie ein Flummi:

Ein schönes Spiel war es auch, wenn Frauchen oder Herrchen meinen Rippenball den Berg runter ins hohe Gras geschmissen haben. Ich habe den immer wieder gefunden, auch wenn es manchmal gedauert hat:

Hinterher hab ich auf ihm rumgeknautscht:

Ausser, wenn der olle Graubart schneller war:

Euer Dojan

Frauchen ist weg!

Karina | 02. Juni, 2006 19:16

Als wenn wir es schon nicht geahnt hätten: Frauchen ist weg! Herrchen ist mit ihr und ihrem vollen Koffer vorhin weggefahren und kam ohne Frauchen und ohne Koffer wieder zurück. Ob das was zu bedeuten hatte, dass die beiden in der letzten Zeit immer das Wort London benutzt haben und dass Frauchen uns vorhin ganz viele Küsschen gegeben hat? Bei dem grossen vollen Koffer bleibt Frauchen bestimmt ganz lange weg *seufz*. Naja, so schlimm ist das eigentlich auch nicht, denn Herrchen ist ja bei uns. Und der ist eigentlich genauso lieb zu uns wie Frauchen, geht mit uns spazieren, gibt uns zu Essen, aber er kuschelt weniger mit uns als Frauchen. Aber die kommt bestimmt wieder. Bis dahin machen wir uns ein paar schöne Herrenabende. Hoffentlich bestellt Herrchen sich dann wieder jeden Abend eine grosse Familienpizza und hoffentlich gibt er uns ganz viel davon ab.

Euer Merlin und Dojan

Koffer packen?

Karina | 01. Juni, 2006 19:11

Seltsame, wirklich sehr seltsame Dinge gehen hier heute vor sich. Vor kurzem hatte Frauchen ja sämtliche Koffer und Taschen ausgepackt, aber heute packt sie schon wieder einen Koffer, aber nur einen einzigen. Und unseren Hunderucksack, wo unser Zeug reinkommt, die Urlaubsschüsseln, das Spielzeug und so, den hat sie nicht herausgeholt um ihn zu packen. Uns schwant Furchtbares! Frauchen will doch nicht etwa ohne uns verschwinden? Rätsel über Rätsel. Glücklicherweise bleibt Herrchen noch ganz ruhig. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Euer Merlin und Dojan

Wilde Weiber!

Karina | 01. Juni, 2006 00:22

Heute abend war beim THW die Hölle los, ein leckeres Mädel nach dem anderen! Ich konnte mich ja kaum noch entscheiden! Die Jenny war da, die Dhanna, die Laura und dann auch noch die Anna, die heute extrem, wirklich extrem lecker roch. Eine hübscher als die andere. Ich wusste schon gar nicht mehr, wohin ich meine Nase halten sollte, mein Hals wurde immer länger, am liebsten hätte ich mit allen gleichzeitig geflirtet! Und nicht nur das :-) Mit der Jenny war ich sogar in einer Gruppe und es fiel mir echt schwer mich auf meine Arbeit zu konzentrieren. Tja, und dann hab ich gesehen, dass Anna ganz alleine an der Mauer angeleint war und bin einfach ausgebüxt und zu ihr hingerannt. Sie hat mich erst gar nicht gesehen, also kam ich sehr nah an sie ran. Aber dann flippte sie mächtig aus, als ich an ihren Hintern wollte. So eine dumme Ziege! War mir dann schnell zu blöd und bevor sie mir eins auf die Mütze gibt, bin ich lieber wieder weg und hab weitergearbeitet. Frauchen wundert sich immer, dass Merlin und ich auf die grösste Zicke stehen, aber das ist ja bei Menschenmännern auch nicht anders :-)

Euer Dojan

 
Powered by LifeType
Design by Book of Styles